GA-ASI, FMS-Entwicklungsauftrag

General Atomics Aeronautical Systems, Inc.

09.04.2018 - 18:20:33

GA-ASI erhält FMS-Entwicklungsauftrag für MQ-9B PROTECTOR. (GA-ASI) freut sich die jüngste Erteilung eines 81 Mio. USD Auftrags für den internationalen Militärverkauf von dem US Air Force Life Cycle Management Center für das unbemannte Luftfahrzeugsystemprogramm MQ-9B PROTECTOR des Vereinigten Königreichs (UK) bekanntgeben zu können. Dieser Vertrag schafft eine Prüfungsstufe für Integrationen und Komponenten für britische Weiterentwicklungen zur Unterstützung des MQ-9B PROTECTOR-Programms. GA-ASI führte seinen Erstflug der MQ-9B-Konfiguration vor weniger als zwei Jahren durch und seither hat das unbemannte ferngesteuerte Luftfahrzeug (Remotely Piloted Aircraft, RPA) eine Reihe an wesentlichen Meilensteinen der Schlüsselqualifikationen bestehen können.

MQ-9B is the “Certifiable” (STANAG 4671) version of GA-ASI’s MQ-9 Predator® B product line. It can meet the stringent airworthiness certification requirements of various military and civil authorities, including the UK Military Airworthiness Authority (MAA) and the US FAA. (Photo: Business Wire)

MQ-9B ist die „Certifiable“ (STANAG 4671) Version der MQ-9 Predator® B-Produktreihe von GA-ASI. Diese Entwicklung ist das Ergebnis einer fünfjährigen, vom Unternehmen finanzierten Bemühung zur Bereitstellung eines RPA, das die strengen Anforderungen der Flugtauglichkeitsbescheinigung mehrerer Militär- und Zivilbehörden erfüllen kann, darunter auch der UK Military Airworthiness Authority (MAA) und der US FAA. Der MQ-9B ist die neueste Entwicklung der Mehrzweckflotte von Predator B. GA-ASI benannte seine Ausgangsversion MQ-9B SkyGuardian™ und die maritime Überwachungsversion SeaGuardian.

„MQ-9B verkörpert die nächste Generation der RPA-Systemfunktionalitäten“, sagt Linden Blue, CEO, GA-ASI. „Es brach bestehende maximale Flugzeitrekorde (>48 Stunden) und demonstrierte automatische Starts und Landungen bei reiner SATCOM-Steuerung. MQ-9B wird auch über unser aktuell betriebenes MQ-9-System zur Erkennung und Vermeidung verfügen (mit Kollisionsvermeidungsradar), das den Einsatz von MQ-9B im zivilen Luftraum unterstützen wird.“

Weitere wesentliche Meilensteine von MQ-9B wurden 2017 erreicht, darunter auch der erste durch die FAA genehmigte Flug für ein betriebseigenes RPA durch einen nicht für die Nutzung getrennten Luftraum ohne „Verfolgungsflugzeug“, als das RPA im August 2017 von Yuma, Arizona, nach Gray Butte, California, flog.

Noch ausstehende Meilensteine für die Qualifikation von Luftfahrzeugen umfassen eine Blitzschutzprüfung, die in den nächsten 60 Tagen abgeschlossen werden soll. Die allgemeine Systemqualifizierung des Luftfahrzeugs ist weiterhin im Zeitplan.

Eine mit Waffen ausgerüstete Version des Systems wird von der Royal Air Force (RAF) unter dem britischen MQ-9B PROTECTOR-Programm erworben. Der MQ-9B PROTECTOR wird Flugstunden von mehr als 40 Stunden bei Fluggeschwindigkeiten von bis zu 210 Knoten absolvieren und dabei eine Höhe von mehr als 40.000 Fuß erreichen. Er kann eine externe Nutzlast von 2.159 kg (4.750 Pfund) mit sich führen.

„UK MOD und RAF sind mit dem Fortschritt des MQ-9B PROTECTOR-Programms zufrieden und die Arbeit an den Bescheinigungsaspekten dieser Plattform läuft weiter – bevor mit der Inbetriebnahme der Plattform die vollständige militärische Musterzulassung erhalten werden soll. Zuletzt gemeldete Änderungen am Protector-Beschaffungsplan basieren auf der Verwaltung der britischen Regierung, um bei der Umstellung das Beste aus unserem aktuellen Reaper-Luftfahrzeug zu machen, das uns bei der Bekämpfung des IS in Nahost hilft, sowie gleichzeitig auf den hochmodernen Protector umzustellen“, sagt Air Marshal Julian Young, Chief of Materiel (Air) bei DE&S. „Das Protector-Programm, das auf dem SkyGuardian-Luftfahrzeug von GA-ASI basiert, ist eine Schlüsselfähigkeit für das Vereinigte Königreich und MOD sowie GA-ASI haben gemeinsam an einer Unterstützung dieser Programmänderungen gearbeitet, um das wachsende Interesse an dieser einzigartigen Funktionalität zu fördern.“

Hochauflösende Fotos des MQ-9B werden qualifizierten Medienstellen in der Pressekontaktliste von GA-ASI zur Verfügung gestellt.

Über GA-ASI

General Atomics Aeronautical Systems, Inc. (GA-ASI), ein Tochterunternehmen von General Atomics, ist ein führender Entwickler und Hersteller von bewährten, zuverlässigen unbemannten Flugsystemen (UAS), Radarsystemen und elektrooptischen Missionssystemen, einschließlich von Predator®, Reaper® und der offiziellen Gray Eagle UAS-Programme sowie dem Lynx® Multimode-Radar. GA-ASI feiert mehr als 25 Jahre Luftfahrt-Innovation und bietet langlebige, multimissionsfähige Flugzeuge mit integrierten Sensor- und Datenverbindungssystemen, die für einen andauernden Flug sorgen, der die Lageerkennung und schnelle Schläge ermöglicht. Das Unternehmen produziert auch eine Vielzahl von Bodenkontrollstationen und Software zur Sensorsteuerung/Bildanalyse, bietet Pilotenschulungen und Support-Services an und entwickelt Meta-Material-Antennen. Für weitere Informationen besuchen Sie www.ga-asi.com.

Predator, Reaper und Lynx sind eingetragene Marken und SkyGuardian ist ein Markenzeichen von General Atomics Aeronautical Systems, Inc.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!