Malerei, Art Contemporary

gemeinsam das Clemens Wabra Trio - hatten gestern, Dienstag, ihren einzigen gemeinsamen Wien-Auftritt im Kunstraum der Ringstrassen Galerien.

12.09.2018 - 13:14:31

Christina Mitterhuber vereint Farbklänge und Klangfarben. Das Publikum war begeistert vom Jazz und Funk des Trios.

Wien (pts021/12.09.2018/13:13) - Die guten Kontakte der Künstlerin Christina Mitterhuber haben einen seltenen Auftritt im Kunstraum ermöglicht. Die viel beschäftigen Jazz-Musiker Clemens Wabra (Gitarre und Gesang), Andy Winkler (Schlagzeug) und Rue Kostron (Bass) - gemeinsam das Clemens Wabra Trio - hatten gestern, Dienstag, ihren einzigen gemeinsamen Wien-Auftritt im Kunstraum der Ringstrassen Galerien. Das Publikum war begeistert vom Jazz und Funk des Trios.

Christina Mitterhuber, seit 25 Jahren als Künstlerin aktiv, zeigt im Kunstraum erstmals einen kleinen Teil ihres umfassenden oeu­v­re. Geboren 1975 in Wels, hat Christina mit dem Pinsel laufen gelernt. Schon im Vorschulalter wusste sie, dass sie Malerin werden wollte. Natürlich waren zuerst Wasserfarben, Ölkreiden und Filzstifte die bevorzugten Malmittel. Später zeichnete sie gern Akte und Portäts mit Kohle. Doch der Pinsel führte sie schon mit fünfzehn Jahren zur Ölmalerei. Und schon damals fuhr sie regelmäßig nach Wien um viele Stunden bei den Alten Meistern in den berühmten Museen der Bundeshauptstadt zu verbringen.

Diese Form des Selbststudiums hat Christina nach der Schule fortgesetzt, ja geradezu perfektioniert. So hat sie Berlitzdiplome in mehreren Sprachen erworben, Schauspiel-Unterricht besucht und eine Ausbildung zum Make-up Artist abgeschlossen. Kunst war für Christina immer auch Lebenskunst. Dazu gehören langjährige Aufenthalte in Kanada und Australien, wo sie verschiedene Natur- und Lichtstimmungen genauso geprägt haben wie die Galerien und Museen dieser Länder. Seit vielen Jahren bevorzugt sie abstrakte Formen, ihr Inhalt ist "die Innenwelt der Außenwelt der Innenwelt", wie Peter Handke sagen würde. "Die Malerei ist mein Leben", sagt die Künstlerin, und dazu gehört seit vielen Jahren auch ein großer Garten in Oberösterreich, der jedes Jahr an Farbenpracht gewinnt.

Die Parallelaktion Kunst 2018 läuft bis 29. September. Ergänzend zur internationalen Ausstellung organisiert der Kunstraum zahlreiche Konzerte, Lesungen und Seminar.

Programm der Parallelaktion 2018: https://www.kunstsammler.at/events/527-programm-der-parallelaktion-kunst-2018-alle-events.html

Webseite der Künstlerin: https://www.christinamitterhuber.at

Bilder in der Parallelaktion Kunst 2018: https://www.kunstsammler.at/galerie/index.php?/category/109

(Ende)

Aussender: der Kunstraum Ansprechpartner: Hubert Thurnhofer Tel.: 0699 1266 0929 E-Mail: hubert@thurnhofer.cc Website: www.kunstsammler.at

Wien (pts021/12.09.2018/13:13)Die guten Kontakte der Künstlerin Christina Mitterhuber haben einen seltenen Auftritt im Kunstraum ermöglicht. Die viel beschäftigen Jazz-Musiker Clemens Wabra (Gitarre und Gesang), Andy Winkler (Schlagzeug) und Rue Kostron (Bass)

@ pressetext.de