CLUB TIROL, Leopoldmuseum

Flower-Power der Moderne: Großartige "Kuratorinnen-Führung" für Businessclub CLUB TIROL durch die Ausstellung der Malerin Olga Wisinger-Florian.

06.09.2019 - 11:46:52

CLUB TIROL auf Blumenschau im Leopoldmuseum. Chrysanthemen im Glashaus, wildwachsende blühende Artischocken, eine Ulmenallee am Schwarzen Meer. Fokussiert auf ein scheinbar unspektakuläres Motiv, unterschiedliche Betrachtungswinkel sowie ein wegweisender Farbexpressionismus. Im Mittelpunkt vieler ihrer Bilder ein typisch weiblich konnotiertes Motiv: die Blume. All dies ließ die aus Wien stammende Malerin Olga Wisinger-Florian (1844-1926) als eine der wenigen Frauen in jener Zeit als unabhängige Malerin große Anerkennung und Ruhm erwerben.

Wien (pts014/06.09.2019/11:45) - Flower-Power der Moderne: Großartige "Kuratorinnen-Führung" für Businessclub CLUB TIROL durch die Ausstellung der Malerin Olga Wisinger-Florian. Chrysanthemen im Glashaus, wildwachsende blühende Artischocken, eine Ulmenallee am Schwarzen Meer. Fokussiert auf ein scheinbar unspektakuläres Motiv, unterschiedliche Betrachtungswinkel sowie ein wegweisender Farbexpressionismus. Im Mittelpunkt vieler ihrer Bilder ein typisch weiblich konnotiertes Motiv: die Blume. All dies ließ die aus Wien stammende Malerin Olga Wisinger-Florian (1844-1926) als eine der wenigen Frauen in jener Zeit als unabhängige Malerin große Anerkennung und Ruhm erwerben.

"Es war höchst an der Zeit für eine erste umfassende Personale dieser Künstlerin", sagt Marianne Hussl-Hörmann, Kuratorin der aktuell im Wiener Leopoldmuseum gezeigten Ausstellung "Flower-Power der Modernen" mit rund 70 Werken der zur Avantgarde der österreichischen Landschaftsmalerei gehörenden Olga Wiesinger-Florian. An einem spätsommerlichen Donnerstagabend konnte Hussl-Hörmann nun mit einem "Schmankerl" aufwarten: Sie lud den Businessclub CLUB TIROL zu einer "Kuratorinnen-Führung" durch die Ausstellung ein.

"Dieses eigentliche Side Event läuft ja unseren großen Veranstaltungen fast schon den Rang ab", freute sich CLUB TIROL-Vizepräsidentin Renate Danler bei ihrer Begrüßung im Museum angesichts der rund 50 zur Führung erschienen Club-Mitglieder. Und die interessierte Besucherschar - allesamt zusätzlich ausgestattet mit einem elektronischen "Horcherl" - wurde nicht enttäuscht. Marianne Hussl-Hörmann, selbst CLUB TIROL-Mitglied, führte eloquent und mit viel Detailwissen durch die von ihr eingerichteten, im 2. Tiefgeschoss des Leopoldmuseums gelegenen Ausstellungsräume. Beeindruckend fanden diese viele der Besucher - auch angesichts der Tatsache, dass Bilder der Künstlerin heute am Kunstmarkt teils sechsstellige Eurosummen einbringen.

Nach gut einer Stunde intensivem "Bilder anschauen" fand die gelungene Kuratorinnen-Führung ihren Ausklang im einige Etagen höher gelegenen Café Leopold.

In der Besucherschar beim Ausstellungsbesuch gesehen: Markus binder (Hypo Tirol Bank), Dagmar Dittrich (Agentur Dittrich), Claudia Finger Mayer (Tiergarten Schönbrunn Gastro), Günter Friedl (Domusvital), Matthias Lechner (Künstler), Anton Luchner (SOBI), Franz Michael Mayer (FM Mayer Vitikultur), Christopher Prassl (STANDout Wien), Karin Stieldorf (TU Wien) Angelika Tscherner (ORF), Barbara Vill (Bildungsdirektion), Maximilian und Astrid Veltze (WHT Veltzé & Partner), Susanne Wieser (Media Office CEE) uvm.

Die Ausstellung "Flower-Power der Moderne" ist noch bis 21. Oktober im Leopoldmuseum zu sehen.

Über den CLUB TIROL Rund 40.000 TirolerInnen leben in Wien und Umgebung. Seit mehr als zehn Jahren bietet ihnen der CLUB TIROL ein politisch unabhängiges Business-Netzwerk. Jährlich veranstaltet der CLUB TIROL für seine mittlerweile rund 500 Mitglieder zahlreiche Veranstaltungen zu Themen aus Wirtschaft, Politik und Kultur.

(Ende)

Aussender: CLUB TIROL Businessclub in Wien Ansprechpartner: Andrea Zöchling Tel.: +43 664 7350 4511 E-Mail: organisation@clubtirol.net Website: www.clubtirol.net

Wien (pts014/06.09.2019/11:45)

@ pressetext.de