FDA, De-Novo-Bezeichnung

FDA gewährt De-Novo-Bezeichnung für clonoSEQ-Assay von Adaptive Biotechnologie zur Erkennung und Überwachung von Minimaler Resterkrankung bei Patienten mit...

05.10.2018 - 07:01:25

Detecting Minimal Residual Disease in MM and ALL (Graphic: Business Wire)

FDA gewährt De-Novo-Bezeichnung für clonoSEQ-Assay von Adaptive Biotechnologie zur Erkennung und Überwachung von Minimaler Resterkrankung (Minimal Residual Disease, MRD) bei Patienten mit multiplem Myelom und akuter lymphoblastischer Leukämie

Adaptive Biotechnologies® gab bekannt, dass die amerikanische Administration für Nahrungsmittel und Medikamente (Food and Drug Administration, FDA) am 28. September 2018 die De-Novo-Bezeichnung für den clonoSEQ®-Assay zur Erkennung und Überwachung von Minimaler Resterkrankung (Minimal Residual Disease, MRD) bei Patienten mit multiplem Myelom (MM) und B-Zell akuter lymphoblastischer Leukämie (ALL) unter Verwendung von DNA von einer Knochenmarkprobe eines Patienten gewährt hat. Diese Freigabe von clonoSEQ bedeutet mehrere Neuheiten für Patienten und für die FDA. Der clonoSEQ-Assay ist ein First-in-class-MRD-Assay, der Next-Generation-Sequenzierungstechnologie (NGS) zur Beurteilung der Krankheitsbelastung verwendet, was eine wichtige zusätzliche Anwendung von NGS für Krebs darstellt. Der clonoSEQ ist der erste und einzige Assay, der von der FDA für MRD-Beurteilung in Lymphomen zugelassen wurde und der erste FDA-zugelassene Assay auf Basis von Immunsequenzierung. Es ist auch ein wichtiger Meilenstein für Adaptive Biotechnologies, denn er ist die erste behördliche Zulassung für die firmeneigene (NGS) Plattform für Immunsystemprofilierung.

MRD bezieht sich auf die kleine Anzahl von Krebszellen, die nach Behandlung im Körper eines Patienten verbleiben, oft keine Anzeichen oder Symptome verursachen, aber letztendlich zu einem Wiederauftreten der Krankheit führen können. Diese restlichen Zellen können in sehr geringen Mengen vorhanden sein und setzen hochempfindliche Tests zu ihrer Identifizierung voraus. Selbst kleine Mengen von MRD können eine große Wirkung auf den Erfolg der Behandlung und das Resultat für den Patienten haben. Ein Test kann die Präsenz und die Menge der Resterkrankung auch bei niedrigen Levels bestimmen und kann von Ärzten in Verbindung mit anderen klinischen Daten zur Prognose des Behandlungsresultates, als Anhaltspunkt für Managemententscheidungen und zur Verbesserung der Patientenversorgung verwendet werden.

„MRD-Tests liefern Patienten Echtzeiteinblicke in die Reaktion auf eine Therapie oder den Grad ihrer Remission, daher ist die MMRF stark engagiert, diesen wichtigen Fortschritt bei der Patientenversorgung voranzutreiben“, erklärte Paul Gusti, Präsident und Chief Executive Officer der Multiple Myeloma Research Foundation (MMRF). „Die Empfindlichkeit des Tests ist sehr wichtig, da die Anzahl der nach der Behandlung verbleibenden Zellen mit dem Behandlungsergebnis für den Patienten in Verbindung steht. Diese Zulassung bietet Patienten und Ärzten Zugriff auf einen hochempfindlichen Standard-MRD-Test, der ein wichtiges Tool für Behandlungsentscheidungen darstellt.“

Es leben über 200.000 MM- und ALL-Patienten in den USA. Jährlich werden über 35.000 neue Fälle diagnostiziert. Der clonoSEQ-Assay verwendet NGS zur präzisen Identifizierung und Überwachung von MRD bei diesen Patienten während der Behandlung und Remissionsphase. Die größere Empfindlichkeit im Vergleich zu anderen Technologien gilt dabei für beliebig große Knochenmarkproben.1 Die Erkennung von MRD aufgrund höchster Empfindlichkeit kann für viele Patienten, die für diese Krebsformen behandelt werden, klinisch informativ sein.

„Die FDA-Zulassung von clonoSEQ ist ein bedeutender Fortschritt für Patienten mit MM und ALL sowie für die Onkologen, die sie behandeln. Dieser Meilenstein unterstreicht die Bedeutung von MRD als Prädiktor für das Behandlungsergebnis“, so Aaron Logan, Associate Professor, Division of Hematology and Blood and Marrow Transplant, UCSF. „Die Quantifizierung von MRD sollte ein Standardverfahren zur Beurteilung der Reaktion auf eine Behandlung und zur Überwachung des Fortschreitens der Erkrankung und der direkten Patientenversorgung sein. Es ist daher wichtig, einen MRD-Assay zu haben, der die behördlichen Normen erfüllt und die Krankheitsbelastung genau und zuverlässig im Verlauf der Zeit messen und verfolgen kann.“

Für Patienten, die nach traditionellen Reaktionskriterien vollständig auf die Krebsbehandlung ansprechen, hat die Präsenz oder das Fehlen von MRD erwiesenermaßen eine bedeutende Beziehung zum Behandlungsergebnis gezeigt. 2 Aus diesem Grund haben viele Pharmaunternehmen begonnen, MRD als einen klinisch bedeutenden Endpunkt zu verwenden, um die Wirkung auszuwerten und ihre Therapieanwendung zu steuern.

„Dieses Jahr war von historischer Bedeutung für den Hämatologiebereich, mit einer paradigmenwechselnden FDA-Entscheidung, die erste Therapie, BLINCYTO, basierend auf dem MRD-Status eines Patienten mit ALL zuzulassen, was die klinische Relevanz von MRD in ALL als einen klinisch bedeutenden Endpunkt validierte“, erklärte Greg Friberg, M.D., Vice President, Global Development, Oncology bei Amgen. „Nun haben Ärzte und Patienten Zugriff auf den ersten FDA-zugelassenen MRD-Assay, der ihnen ein weiteres wichtiges Tool bietet, um fundierte Entscheidungen bezüglich Behandlungen zum Erzielen von MRD-Negativität zu treffen. Wir freuen uns darauf, unsere Zusammenarbeit mit Adaptive Biotechnologies zur weiteren Erforschung von MRD fortzusetzen, und unser Ziel, den Patienten durch transformative Wissenschaft zu helfen, zu verwirklichen.“

Die jüngste FDA-Prüfung und Zulassung von Medikamenten mit MRD als inbegriffener klinischer Endpunkt sowie die Aufnahme von MRD auf der von der Behörde zuletzt herausgegebenen Liste von Ersatzendpunkten, die als die Basis für Medikamentenzulassungen dienen können, zeigen die klinische Aktionsfähigkeit von MRD und unterstreichen die Notwendigkeit einer genauen und standardisierten, FDA-genehmigten Methode wie clonoSEQ.3,4

„Die Zulassung des clonoSEQ-Assays ist ein wichtiger Fortschritt für MM- und ALL-Patienten und Ärzte; da MRD immer mehr für fundierte Behandlungsentscheidungen verwendet wird, werden genaue und standardisierte Beurteilungsmethoden immer wichtiger“, so Chad Robins, Chief Executive Officer und Mitbegründer von Adaptive Biotechnologies. „NGS MRD-Tests sind bereits Teil der Behandlungsrichtlinien des National Comprehensive Cancer Network (NCCN) für Patienten mit MM, ALL und CLL, und clonoSEQ wird bereits für das Patientenmanagement in den meisten NCCN-Krebszentren verwendet, was die klinische Bedeutung von MRD und die Akzeptanz von NGS MRD-Tests durch die Onkologie-Gemeinschaft weiter unterstreicht. Adaptive arbeitet intensiv mit öffentlichen und privaten Geldgebern, um clonoSEQ weiten Kreisen von bedürftigen Patienten bereit zu stellen.“

Über Minimal Residual Disease

Minimal Residual Disease (MRD), auch messbare Resterkrankung genannt, bezieht sich auf Krebszellen, die nach der Behandlung von Patienten mit Lymphomen im Körper verbleiben. Diese Zellen können in so geringen Mengen vorhanden sein, dass sie durch traditionelle morphologische oder mikroskopische Untersuchungen von Blut und Knochenmark oder durch eine Lymphknotenbiopsie nicht nachweisbar sind.

MRD wird von Ärzten zur Erkennung und Überwachung der Krankheitslast in Patienten verwendet und um diese über Behandlungsentscheidungen zu informieren. Klinische Behandlungsleitlinien empfehlen die Beurteilung von MRD zu mehreren Zeitpunkten während der Behandlung und Versorgung bei MM und ALL, und Leitlinien für beide Krankheiten schließen NGS als eine empfohlene Testmethode ein. 5,6 Der prognostische Wert von MRD-Beurteilungen hat sich in mehreren Lymphomen gezeigt.7,8 Kontrollierte Studien haben gezeigt, dass selbst eine minimale Restkrankheit von großer Bedeutung für die Vorhersage des langfristigen Behandlungsergebnisses für den Patienten ist.1,9,10,11,12 Daher sind hochempfindliche, standardisierte Molekulartechnologien für eine zuverlässige Erkennung von MRD erforderlich.

Die Messung von MRD wird derzeit als ein Weg zur Messung der Wirksamkeit in Medikamentenstudien ausgewertet und hat das Potenzial, die Genehmigung von neuen Therapien zu beschleunigen.13

Über den clonoSEQ®-Assay

Dem clonoSEQ-Assay von Adaptive Biotechnologies wurde die De-Novo-Bezeichnung von der FDA als ein In Vitro Diagnostic (IVD) zur Erkennung und Überwachung von Minimaler Resterkrankung (Minimal Residual Disease, MRD) in Patienten mit multiplem Myelom (MM) und B-Zell akuter lymphoblastischer Leukämie (ALL) unter Verwendung von DNA von Knochenmarkproben gewährt. Er identifiziert und quantifiziert spezifische DNA-Sequenzen, die in bösartigen Zellen vorliegen, sodass Ärzte die Patienten auf Veränderungen bei der Krankheitsbelastung während und nach der Behandlung überwachen können. Dieser robuste Assay bietet empfindliche und genaue Messung von Resterkrankung, anhand derer Ärzte das Behandlungsergebnis für den Patienten vorhersagen, die Reaktion auf die Therapie im Verlauf der Zeit und den Patienten während Remission überwachen und potenzielle Rückfälle erkennen können. Der clonoSEQ-Assay ist ein Single-Site-Assay, der bei Adaptive Biotechnologies ausgeführt wird. Er ist auch als ein CLIA-kontrollierter, im Labor entwickelter Test-Service (LDT) zur Verwendung bei anderen Lymphomen erhältlich.

clonoSEQ wurde gemäß dem De Novo-Verfahren zur Prüfung vor der Markteinführung beurteilt, einem Programm für einige neue Geräte mit niedrigem bis mittlerem Risiko, für die es kein zugelassenes Vorgängerprodukt im Markt gibt.

Wichtige Informationen über die von der FDA zugelassenen Verwendungen von clonoSEQ, einschließlich des vollständigen vorgesehenen Zwecks, Einschränkungen und detaillierte Leistungsdaten finden Sie unter www.clonoSEQ.com/technical-summary.

Über Adaptive Biotechnologies

Adaptive Biotechnologies ist der Pionier und Marktführer in der Kombination von Next Generation Sequencing (NGS) und sachkundiger Bioinformatik zur Profilierung von T-Zell- und B-Zell-Rezeptoren. Adaptive bietet die Genauigkeit und Sensitivität seiner Immunsequenzierungsplattform Forschern und Klinikärzten auf der ganzen Welt an, um bahnbrechende Forschung bei Krebs und anderen immunvermittelten Krankheiten voranzutreiben. Adaptive bringt auch Immunsequenzierungsentdeckungen in die klinische Diagnostik und therapeutische Entwicklung zur Verbesserung der Patientenversorgung ein. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.adaptivebiotech.com.

Adaptive Biotechnologies empfiehlt keine spezifische Verwendung einer speziellen Therapie.

1 Perrot A, et al. Blood. 2018:blood-2018-06-858613.

2 Martinez-Lopez J, et al. Blood. 2014;123(20):3073-9.

3 BLINCYTO (Blinatumomab) Vollständige Verschreibungsangaben. Bezogen am 26. September 2018 von: https://pi.amgen.com/~/media/amgen/repositorysites/pi-amgen-com/blincyto/blincyto_pi_hcp_english.pdf

4 DARZALEX (Daratumumab) Vollständige Verschreibungsangaben. Bezogen am 26. September 2018 von: http://www.janssenlabels.com/package-insert/product-monograph/prescribing-information/DARZALEX-pi.pdf

5 NCCN Clinical Practice Guidelines in Oncology for Multiple Myeloma. V.3.2018.

6 NCCN Clinical Practice Guidelines in Oncology: Acute Lymphoblastic Leukemia. Version 1.2018.

7 Wu, D, et al. Clin Cancer Res. 201:20(17):4540-9.

8 Korde N, et al. JAMA Oncol. 2015:1(6):746-54.

9 Dimopoulos MA, et al. N Engl J Med. 2016;375:1319-1331.

10 Pulsipher M, et al. Blood. 2015;125(22):3501-8. Adaptive Biotechnologies unterstützte diese Studie finanziell.

11 Mannis GN, et al. Biol Blood Marrow Transplant. 2016;22:1030-1036. Adaptive Biotechnologies unterstützte diese Studie finanziell.

12 Logan AC, et al. Biol Blood Marrow Transplant. 2014;20(9):1307-13. Adaptive Biotechnologies unterstützte diese Studie finanziell. Der Arzt wurde für die Teilnahme an den von Adaptive gesponserten Beratungsseminaren vergütet.

13 Avet-Loiseau H. Am Soc Clin Oncol Educ Book. 2016; 35e425-30.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com