EffRx, Marktzulassung

EffRx Pharmaceuticals SA, ein kommerziell arbeitendes Unternehmen, das Arzneimittel für seltene Leiden und Nischenbereiche in der Schweiz und Europa vermarktet, gab heute bekannt, dass Alkindi® die Zulassung der Swissmedic für die Behandlung der pädiatrischen Nebennierenrindeninsuffizienz (AI) erhalten hat.

16.11.2021 - 19:53:18

EffRx erhält Marktzulassung in der Schweiz für Alkindi® zur Behandlung der pädiatrischen Nebennierenrindeninsuffizienz

ist ein kommerziell arbeitendes Pharmaunternehmen, das sich auf die Entwicklung in der späten Phase und die Vermarktung von verschreibungspflichtigen Medikamenten für Nischen- und Orphan-Indikationen konzentriert. Das Geschäftsmodell basiert auf der Bereitstellung hochwertiger klinischer und kommerzieller Angebote für Ärzte, Kostenträger und Patienten.

EffRx sucht proaktiv nach Lizenznahmemöglichkeiten für Europa in therapeutischen Nischenbereichen, wobei sich das Unternehmen vor allem für seltene Erkrankungen interessiert. Hier hat eines der in der Pipeline befindliche Produkte von der FDA in den USA eine Anerkennung als Arzneimittel für seltene Leiden (ODD für Orphan Drug Designation) erhalten.

Über Diurnal Group plc

Gegründet 2004, ist Diurnal ein europäisches Spezialpharmaunternehmen mit Hauptsitz im Vereinigten Königreich, das sich der Entwicklung hochwertiger Produkte für den weltweiten Markt zur lebenslangen Behandlung chronischer endokriner Erkrankungen wie beispielsweise kongenitaler Nebennierenhyperplasie, Nebenniereninsuffizienz, Hypogonadismus und Hypothyreose widmet. Mit seiner Expertise und innovativen Forschungsaktivitäten im Bereich der zirkadianen Endokrinologie sollen neue Produktkandidaten im Bereich der seltenen und chronischen endokrinen Erkrankungen entwickelt werden.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com