WHO, Safer

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfahl diese Woche die Verwendung von Kondomen als Mittel zum Schutz gegen die Ansteckung mit Affenpocken.

03.09.2022 - 04:16:17

WHO unterstützt Safer Sex gegen Affenpocken, so AHF. Zuvor wurde gemeldet, dass Viren-DNA in Sperma gefunden wurde. Diese Empfehlung wurde mehrere Wochen nach einer Stellungnahme der AIDS Healthcare Foundation veröffentlicht, in der erstmals die Bedeutung von Barriereschutz für Hochrisikogruppen hervorgehoben wurde, um das Risiko einer Affenpocken-Infektion sowie anderer Komorbiditäten wie Gonorrhö, Syphilis und HIV zu reduzieren.

werden können, und zwar beim oralen, analen oder Genitalsex mit infizierten Partnerinnen und Partnern. Die Evidenz nimmt zu, dass dies bei Affenpocken der Fall sein könnte. Weil der wissenschaftliche Nachweis aber Zeit braucht, ist die Verwendung von Kondomen aus praktischer Sicht empfehlenswert, um das potenzielle Risiko einiger Übertragungswege von Affenpocken zu reduzieren und in Kombination mit bewährten Interventionen des Gesundheitswesens anderen STDs vorzubeugen.

Die AIDS Healthcare Foundation (AHF) ist eine globale Non-Profit-Organisation, die mehr als 1,6 Millionen Menschen in 45 Ländern in den USA, Afrika, Lateinamerika/Karibik, der Asien-Pazifik-Region und Europa mit modernen medizinischen Dienstleistungen versorgt und sich für sie einsetzt. Wir sind derzeit der größte gemeinnützige Anbieter von medizinischer Versorgung für HIV/AIDS in der Welt. Mehr über die AHF erfahren Sie auf unserer Website: www.aidshealth.org, auf Facebook: www.facebook.com/aidshealth, auf Twitter: @aidshealthcare sowie auf Instagram: @aidshealthcare.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com