Toleranzzentrum, K?rnten

Die vielbeachteten Europ?ischen Toleranzgespr?che (ETG) im K?rntner Bergdorf Fresach stellten sich im Vorjahr 2022 der Frage "WANDEL ? Wie kommt das Neue ins System?" und kulminierten in einer eigenen Erkl?rung zur Zeitenwende (siehe Link unten).

13.01.2023 - 09:32:46

Toleranz in Zeiten des Krieges. Eine Reihe von Diskussionsbeitr?gen liegt nun auch in gedruckter Form vor. Das LESEBUCH f?r Mitglieder und Freunde des Denk.Raum.Fresach ist ab sofort online auf Books on Demand bestellbar.

Villach/Fresach (pts006/13.01.2023/09:20) - Die vielbeachteten Europ?ischen Toleranzgespr?che (ETG) im K?rntner Bergdorf Fresach stellten sich im Vorjahr 2022 der Frage "WANDEL ? Wie kommt das Neue ins System?" und kulminierten in einer eigenen Erkl?rung zur Zeitenwende (siehe Link unten). Eine Reihe von Diskussionsbeitr?gen liegt nun auch in gedruckter Form vor. Das LESEBUCH f?r Mitglieder und Freunde des Denk.Raum.Fresach ist ab sofort online auf Books on Demand bestellbar. https://bit.ly/3QOH7PP

Nach dem Auszug des ?sterreichischen PEN-Club im vergangenen Jahr stellt ETG-Macher Wilfried Seywald im Geleit zum Lesebuch klar, dass die Europ?ischen Toleranzgespr?che keine Spielwiese f?r politische Befindlichkeiten sind, sondern ein Forum zum Austausch von Meinungen, egal welcher Herkunft, solange sie im Geiste der Toleranz und Akzeptanz vorgetragen werden. Zuvor hatte der PEN dem Forum vorgeworfen, Literatur zur "Beh?bschung von Wirtschafts- und Tourismusgespr?chen" zu missbrauchen.

Das Lesebuch zur 8. Ausgabe der Toleranzgespr?che wird nat?rlich ? so wie das ganze politische Jahr 2022 ? dominiert vom Thema Krieg. F?r Kuratoriumspr?sident Hannes Swoboda ist "Das Neue" dieser Epoche etwas, das sehr alt ist und von dem wir gehofft haben, dass es ?berholt ist. Der Ukraine-Krieg ist aber nicht der einzige in der Gegenwart. Klar und deutlich betont Swoboda: Krieg und Aggression d?rfen niemals und nirgendwo toleriert werden, und wir sollten desgleichen nicht tolerieren, dass Menschen einem Aggressor ausgeliefert werden.

Auch die Er?ffnungsrede des Schriftstellers und Essayisten Robert Menasse in Fresach zur Zukunft der Europ?ischen Union kann in dem Buch nachgelesen werden. Darin beklagt der gl?hende Verfechter der europ?ischen Idee, dass der EU nach wie vor die Mittel f?r eine wehrhafte Friedenspolitik fehlen. Zur ?berwindung der multiplen Krisen ? Pandemie, Krieg und Erderw?rmung ? m?sse sich Europa endlich von seinen nationalen Egoismen verabschieden und sich zu einer europ?ischen Demokratie weiterentwickeln.

Ganz anders liest sich der Beitrag "Sehnsuchtsland" des Esslinger Philosophen Peter Vollbrecht, der sich mit dem Thema "Anders Reisen" bzw. "Reisen als Nahrung f?r die Seele" befasst. Er unterscheidet zwischen "Fort-Sein" und "Dort-Sein" und pr?gt das "Menschenbild vom Unterwegssein". F?r die Zukunft w?nscht er sich eine Art Pentagramm des guten Reisens, also Grunds?tze wie der Wandel im globalen Tourismus funktionieren k?nnte ? n?mlich entschleunigt, weltliebend, selbsterfahrtend und ressourcenschonend.

Das Lesebuch enth?lt au?erdem Beitr?ge der Demokratieforscherin und Toleranzpreistr?gerin 2022, Sieglinde Rosenberger, der Politologen Heinz G?rtner und Andreas N. Ludwig, des bekannten deutsch-afghanischen Islamforschers Ahmad Milad Karimi, der Hamburger Philosophin Ina Schmid (Wie die Ordnung ins Chaos kommt) und des Forstwissenschafters Hubert Hasenauer (Der Wald als heilendes System) sowie einige Beitr?ge des Poetry Slams 2022 in Fresach.

Fresacher Erkl?rung zur Zeitenwende: https://www.pressetext.com/news/20220606004

Pressekontakt: Dr. Wilfried Seywald | +43 699 18 11 4006 | presse@fresach.org | http://www.fresach.org

?ber die Toleranzgespr?che Die Europ?ischen Toleranzgespr?che finden seit 2015 allj?hrlich zu Pfingsten statt und behandeln gesellschaftliche Entwicklungen und politische Bildung rund um Fragen der sozialen Integration, Demokratie und Menschenrechte sowie Zivilgesellschaft und Religion. Die Gespr?che haben ihren Ursprung in den Fresacher Schriftstellertagungen, die in den 1970er und 1980er Jahren - bis zur Wende in Osteuropa - stattfanden. http://www.fresach.org

DENK.RAUM.FRESACH Dr. Wilfried Seywald | Pressekontakt Anmeldung: presse@fresach.org Tel.: 0699 18 11 4006

Die Partner der Europ?ischen Toleranzgespr?che Land K?rnten | Stadt Villach | BM f?r Kunst und Kultur, ?ffentlichen Dienst und Sport | BM f?r europ?ische und internationale Angelegenheiten | Region Villach Tourismus GmbH | FH K?rnten | Riedergarten Immobilien

(Ende)

Aussender: Denk.Raum.Fresach Ansprechpartner: Dr. Wilfried Seywald Tel.: +43 699 18 11 4006 E-Mail: presse@fresach.org Website: www.fresach.org

Villach/Fresach (pts006/13.01.2023/09:20)

@ pressetext.de