Gl?cksspielgesetz, Die Gr?nen

Die Umsetzung der von Ex-Finanzminister Gernot Bl?mel angek?ndigten Novellierung des ?sterreichischen Gl?cksspielgesetzes wurde zu einem gewissen Teil in die H?nde der Gr?nen ?bergeben.

29.12.2021 - 09:32:57

Die Gr?nen und ihr Spiel mit dem Gl?ck. Voller Tatendrang wurde daraufhin geplant und in den Medien lautstark angek?ndigt. Alle dabei genannten Zeitpl?ne wurden mittlerweile ?berschritten, es gibt nach wie vor keine Details zu den genauen Inhalten und zur weiteren zeitlichen Planung.

Wels (pts004/29.12.2021/09:30) - Die Umsetzung der von Ex-Finanzminister Gernot Bl?mel angek?ndigten Novellierung des ?sterreichischen Gl?cksspielgesetzes wurde zu einem gewissen Teil in die H?nde der Gr?nen ?bergeben. Voller Tatendrang wurde daraufhin geplant und in den Medien lautstark angek?ndigt. Alle dabei genannten Zeitpl?ne wurden mittlerweile ?berschritten, es gibt nach wie vor keine Details zu den genauen Inhalten und zur weiteren zeitlichen Planung.

Die Spielerhilfe wollte dabei ihre Expertise im Bereich Spielerschutz einbringen. Vielfache Versuche einer Kontaktaufnahme scheiterten. Die zust?ndigen Personen der Gr?nen wollten sich bis heute nicht an einen Tisch mit der Spielerhilfe setzen. Der Kontakt wurde regelrecht abgeblockt. Offenbar vertraut man mehr auf Beratungseinrichtungen, die auf den Spendenlisten der Gl?cksspiel-Industrie stehen.

Deal mit den Casinos Austria?

Sp?testens seit dem Wechsel von Eva Glawischnig (Gr?ne) aus der Politik zu Novomatic ist der Gl?cksspiel-Konzern parteiintern ein Feindbild. In der Branche h?lt sich hartn?ckig das Ger?cht, die Gr?nen h?tten einen Kuhhandel mit den Casinos Austria geschlossen. Diesem Unternehmen stehe man parteiintern positiv gegen?ber, so ein Gr?ner gegen?ber der Spielerhilfe. Bei der kommenden Gl?cksspielgesetzes-Novelle sollen die Casinos Austria auf den Betrieb der Video-Lottery-Terminal-Outlets ("Winwin") verzichten m?ssen, daf?r d?rfen sie weiterhin damit rechnen, die einzig legale Online-Casino-Lizenz f?r Win2day zu behalten. Es soll also keine Konkurrenz im Online-Bereich geben.

Zus?tzlich kann die Win2day ihr Gesch?ft ausbauen, da die Konkurrenz aus dem Ausland mittels DNS-Blocking technisch abgeschalten werden soll. Sollten sich diese Ger?chte bewahrheiten, w?re das ein handfester Skandal. Der Verzicht der VLT-Outlets l?sst sich ?brigens ganz einfach umgehen - man k?nnte beispielsweise anstatt VLT-Automaten ganz klassische Gl?cksspiel-Automaten ohne VLT-Technik aufstellen. F?r den Kunden ?ndert sich dadurch nichts, denn f?r ihn ist nicht ersichtlich wie die Automaten technisch im Hintergrund funktionieren. Medial hat sich die Noch-Casinos-Chefin Glatz-Kremsner jedenfalls diesbez?glich entr?stet gegeben.

Diese Vermutung w?rde erkl?ren, weshalb die Gr?nen nicht gespr?chsbereit gegen?ber der Spielerhilfe sind. Der Verein ist schlie?lich bekannt als Kritiker der Casinos-Unternehmensgruppe. Der Verein vermutet, die Gr?nen d?rfen ganz einfach keinen Kontakt mit der kritischen Spielerhilfe haben. Bis zum Erscheinen dieses Artikels gab es von Seiten der Gr?nen keine Stellungnahme zu diesen Vorw?rfen.

"Die Gr?nen haben in der Vergangenheit im Grunde kein schlechtes Wort ?ber die Casinos Austria-Gruppe verloren - ?ber die Novomatic hingegen schon. Warum das so ist, dar?ber kann nur gemutma?t werden." , so eine Quelle gegen?ber der Spielerhilfe.

Husch-Pfusch Gesetzesnovelle?

Es bleibt nun abzuwarten, ob wir 2022 tats?chlich die Gl?cksspielgesetzes-Novelle erleben werden. Wie wir es bisher schon gesehen haben: Es wird bis dahin wohl vieles angek?ndigt, vieles sch?n geredet, vieles ausgelassen. Am Ende wird man erneut von einem gro?en Spielerschutz-Upgrade sprechen, die Medien werden sich dem gro?teils anschlie?en. Bei den Gr?nen wird man sich gegenseitig auf die Schultern klopfen und es als gro?e Errungenschaft der eigenen Partei pr?sentieren. Doch der effektive Spielerschutz wird auch dieses Mal erneut ausbleiben. Denn er ist ganz einfach nicht im Interesse von Regierung und Finanzministerium.

Vollst?ndiger Beitrag Gl?cksspiel in ?sterreich: Politik, Geld & Korruption: https://www.spielerhilfe.at/glucksspiel-in-osterreich-geld-politik-korruption/

(Ende)

Aussender: Verein "Spielerhilfe" Ansprechpartner: Verein Spielerhilfe Tel.: +43 664 99125509 E-Mail: presse@spielerhilfe.at Website: www.spielerhilfe.at

Wels (pts004/29.12.2021/09:30)

@ pressetext.de