MulteFire, Alliance

Die MulteFire Alliance, ein unabhängiges, diverses und internationales von den Mitgliedern gesteuertes Konsortium, das MulteFire®-Technologie – eine LTE-Technologie, die in lizenzfreien Bändern eingesetzt wird – definiert und fördert, kündigte heute den Abschluss seiner IoT-optimierten Spezifikationen für Release 1.1 an.

04.12.2018 - 14:02:44

MulteFire Alliance schließt IoT-optimierte Spezifikationen ab. Die Spezifikationen von Release 1.1 umschließen eMTC-U- und NB-IoT-U-Support sowie Unterstützung weiterer Frequenzbänder und bieten robustere Wireless-Netzwerkfunktionen für das industrielle IoT und Unternehmen, um den spezifischen Anforderungen an Leistung, Latenz, Sicherheit und Mobilität gerecht zu werden.

„MulteFire 1.0 ist eine neuartige Technologie, die gestaltet wurde, um neue drahtlose Netzwerke über LTE-Technologie eigenständig in lizenzfreien bzw. geteilten Frequenzbändern einzurichten“, so Asimakis Kokkos, Vorsitzender, Technical Specification Group, MulteFire Alliance und Leiter für Industry Environment Strategy bei Nokia. „MulteFire 1.1 birgt im Hinblick auf diese Technologie noch größeres Potenzial, indem die Leistung von MulteFire 1.0 für das globale lizenzfreie 5-GHz-Band verbessert wird und neue Funktionen sowie Unterstützung zusätzlicher Frequenzbänder hinzugefügt werden.“

Herausragende Punkte der Spezifikation

Die Spezifikation für MulteFire Release 1.1 umfasst folgende Eigenschaften:

Zusätzliche Frequenzbänder mit Fokus auf IoT und erweiterte IoT-Dienste mit Low Power Wide Area- (LPWA-)Support eMTC-U-Support für Anwendungen mit moderater Übertragungsrate im globalen lizenzfreien 2,4-GHz-Band NB-IoT-U-Support für schmalbandige Anwendungen in den regionalen lizenzfreien 800/900-MHz-Bändern MulteFire 1,9-GHz-Unterstützung (für den lizenzfreien Teil vom 3GPP-definierten Band 39), in Japan auch als sXGP bekannt, bereit für den Einsatz in Japan mit Unterstützung durch das XGP Forum und einem vorhandenen Ökosystem von TD-LTE-Geräten, das heute Band 39 unterstützt Verbesserte MulteFire 1.0 Breitband-Dienste im globalen lizenzfreien 5-GHz-Band Robustere Mobilität für Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h unter Hinzufügung von Autonomous UE Mobility (AUM), die eine autonome Übergabe ohne expliziten Netzwerkbefehl durchführt Ermöglicht schnellere Uplink-Datenübertragung mit Grant-less Uplink (GUL), wodurch die Endgeräte (User Equipment, UE) unmittelbar mit der Übertragung beginnen können Unterstützt bessere Downlink-Abdeckung mit Wideband Coverage Enhancements (WCE) Ergänzung durch SON-Funktionen (Self-Organizing Networks)

Ein neues Whitepaper, das einen technischen Überblick zu Release 1.1 gibt („Release 1.1 Technical Overview“), bietet weitere Einzelheiten und steht zum Download auf www.MulteFire.org/white-papers bereit.

Die Spezifikationen zu Release 1.1 sind für Mitglieder von MulteFire Alliance ab Januar 2019 erhältlich und werden bis Mitte des Jahres für jeden als Download verfügbar sein, der sich für die MulteFire-Technologie interessiert. Informationen über den Beitritt zur MulteFire Alliance finden Sie auf www.MulteFire.org/join.

Über MulteFire Alliance

Die MulteFire Alliance ist eine internationale Vereinigung, die sich für den Aufbau eines weltweiten Ökosystems zur Unterstützung der gemeinsamen Interessen von Mitgliedern, Entwicklern und Nutzern bei der Anwendung von Long Term Evolution (LTE) und Mobilfunktechnik der nächsten Generation, wie den neuen 5G-Funk, bei Konstellationen, die ein lizenzfreies und gemeinsam genutztes Frequenzspektrum verwenden, engagiert. Weitere Informationen über MulteFire, deren Vorteile oder die Mitgliedschaft bei MulteFire Alliance finden Sie auf www.multefire.org.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com