Zusammenarbeit, Gruppe

Die MIPI® Alliance, eine internationale Organisation, die Schnittstellenspezifikationen für die Mobilfunkbranche und von dieser beeinflusste Branchen entwickelt, meldete heute die Gründung der Automotive Birds of a Feather (BoF) Group, die Branchenbeiträge von Erstausrüstern (OEM) und Zulieferern der Automobilbranche einholen soll, um bestehende Schnittstellenspezifikationen für Automobilanwendungen zu verbessern oder neue zu entwickeln.

12.10.2017 - 15:07:21

Zusammenarbeit einer neuen Gruppe der MIPI Alliance und Fachkräften der Automobilindustrie zur Entwicklung von Schnittstellenspezifikationen für Fahrzeuganwendungen. Die Gruppe steht Mitgliedern der MIPI Alliance und anderen Unternehmen offen, um das breitere Automobil-Ökosystem abzudecken.

bei der Entwicklung und Implementierung von Anwendungen für passive und aktive Sicherheit, Infotainment und fortschrittlicher Fahrerassistenzsysteme (ADAS). MIPI-Schnittstellen wie Camera Serial Interface 2 (MIPI CSI-2SM), Display Serial Interface (MIPI DSISM) und Display Serial Interface 2 (MIPI DSI-2SM) sind ideal für diverse Anwendungen mit niedriger oder hoher Bandbreite, die Komponenten wie Kameras, Displays, biometrische Lesegeräte, Mikrofone und Beschleunigungsaufnehmer integrieren. MIPI I3CSM ist Designern von Fahrzeugsystemen behilflich, die Komplexität, Kosten und Entwicklungszeiten für Produkte mit mehreren Sensoren auf beengtem Raum zu begrenzen. Hochsensible, erfolgskritische Fahrzeuganwendungen profitieren auch von den niedrigen elektromagnetischen Störungeinflüssen (EMI) der MIPI-Schnittstellen, einer Fähigkeit, die sich in Milliarden von Mobiltelefonen und anderen handgehaltenen Geräten bereits bestens bewährt hat.

„Autohersteller verlassen sich bereits auf die branchenüblichen Standard-Schnittstellen der MIPI Alliance, um eine breite Vielfalt von Anwendungen bereitzustellen, die unter anderem der Unfallvermeidung oder -milderung, Infotainment und Navigation dienen“, erklärte Matt Ronning, Vorsitzender der MIPI Alliance Automotive Subgroup und der Automotive BoF. „Dieser Aufruf zur Teilnahme soll sicherstellen, dass wir unser Netz zur Erfassung von Expertise möglichst weit auswerfen. Damit wollen wir bestehende MIPI-Spezifikationen ausdehnen und neue gestalten. Insgesamt soll damit auch die Erkenntnis gefördert werden, wie sich vernetzte Fahrzeuge und Automobilanwendungen in den nächsten zehn Jahren entwickeln werden. Ebenso wie Mobiltelefonhersteller von der Standardisierung durch die MIPI Alliance profitierten, würden Automobilerstausrüster ebenfalls großen Nutzen daraus ziehen.“

„Die aktive Teilnahme von Erstausrüstern und Zulieferern der ersten und zweiten Stufe der Automobilbranche ist hochwillkommen und sogar notwendig, um beispielsweise die Datenlinkanforderungen zwischen Umfeldsensoren, elektronischen Steuergeräten, Akteuren und Displays für die Fahrerassistenz und autonome Fahrprojekte über das Jahr 2020 hinaus zu ermitteln und in die Spezifikationen für MIPI-Schnittstellen aufzunehmen“, so Uwe Beutnagel-Buchner, Vice-Chair der MIPI Alliance Automotive Subgroup und der Automotive BoF.

Für Kurzstreckenkommunikation (< 0,3 Meter) ist die CSI-Spezifikation der MIPI bei Fahrzeugkamera-Anwendungen am weitesten verbreitet, und MIPI DSI gewinnt ebenfalls rasch an Boden. Als ersten Schwerpunkt wird die Automotive BoF Group zunächst prüfen, wie MIPI-Spezifikationen potenziell ausgedehnt werden können, um Kommunikationslinkdistanzen von bis zu 15 Metern und gleichzeitig die hohen Datenraten zu unterstützen, die mit Kameras und Radarsensoren in autonomen Fahrsystemen verbunden sind.

Schließen Sie sich der MIPI Alliance Automotive BoF Group an

Die MIPI Automotive BoF sucht weitere qualifizierte Fachkräfte von Erstausrüstern, Tier-1-Zulieferern, Bauteilzulieferern und verbundenen Unternehmen, die wichtige Beiträge zu aktuellen und künftigen MIPI-Schnittstellenspezifikationen leisten. Die Automotive BoF wird voraussichtlich alle zwei Wochen per Telekonferenz zusammentreten. Persönliche Treffen sollen nach Bedarf stattfinden.

Zu den Unternehmen, die ihre Teilnahme an der Automotive BoF Group der MIPI Alliance bereits zugesagt haben, gehören: Analog Devices, Inc.; Analogix Semiconductor, Inc.; BitSim AB; BMW Group; Cadence Design Systems, Inc.; Continental Corporation; Etron Technology, Inc.; Ford Motor Company; Genesys Logic, Inc.; Hardent Inc.; Lontium Semiconductor Corporation; Microchip Technology Inc.; Mixel, Inc.; Mobileye, an Intel Company; NVIDIA; NXP Semiconductors; ON Semiconductor; Parade Technologies Ltd.; Qualcomm Incorporated; Robert Bosch GmbH; Sony Corporation; STMicroelectronics; Synopsys, Inc.; TE Connectivity Ltd.; Tektronix Inc.; Teledyne LeCroy; Texas Instruments Incorporated; Toshiba Corporation; Western Digital und andere.

Für weitere Informationen und zur Anmeldung von Interesse besuchen Sie bitte: http://bit.ly/2wOqycY

Für weitere Informationen über die MIPI Alliance und Kontaktaufnahme über soziale Netzwerke, folgen Sie uns auf Twitter und Facebook und treten Sie der LinkedIn-Gruppe bei. Wenn Sie der MIPI Alliance beitreten möchten, klicken Sie bitte auf Join MIPI auf der Website der Organisation.

Über die MIPI Alliance

Die MIPI Alliance (MIPI) entwickelt Schnittstellenspezifikationen für die Mobilfunkbranche und von ihr beeinflusste Branchen. In jedem heute hergestellten Smartphone ist mindestens eine MIPI-Spezifikation enthalten. Die 2003 gegründete Organisation hat mehr als 300 Mitgliedsunternehmen weltweit und 13 aktive Arbeitsgruppen, die Spezifikationen für das Mobilfunk-Ökosystem erarbeiten. Zu den Mitgliedern der Organisation gehören Handy-Hersteller, Gerät-Erstausrüster, Software-Anbieter, Halbleiterunternehmen, Entwickler von Anwendungsprozessoren, IP-Tool-Anbieter, Test- und Testausrüstungsunternehmen sowie Hersteller von Kameras, Tablets und Laptops. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.mipi.org.

MIPI® ist eine eingetragene Marke im Besitz der MIPI Alliance. MIPI CSI-2SM, MIPI DSISM, MIPI DSI-2SM und MIPI I3CSM sind Dienstleistungsmarken der MIPI Alliance. Alle anderen genannten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!