IdeaLab-Gewinner, Verkehrsverbunds

Die Gewinner des HSL-Wettbewerbs IdeaLab sind ViaVan Technologies B.V., Anbieter von Mitfahrdiensten auf Abruf, und Samocat Sharing Oy, der öffentliche Kick- und Elektroroller auf die Straßen von Helsinki bringt.

06.11.2018 - 17:32:38

IdeaLab-Gewinner des Verkehrsverbunds der Region Helsinki gekürt - Elektroroller füllen die Straßen und Mitfahrdienste auf Abruf werden agil erprobt. Die Pilotprojekte für diese neuen Mobilitätsdienste werden im nächsten Jahr im HSL-Gebiet starten.

Helsinki Region Transport HSL's IdeaLab winners were announced - electric scooters are racing to the streets and on-demand services return for an agile trial (Photo: Business Wire)

In Kürze wird es im HSL-Gebiet zwei neue öffentliche Verkehrsangebote geben: Mitfahrdienste auf Abruf und City-Scooter. Ab dem nächsten Jahr werden HSL und die Gewinner des IdeaLab-Wettbewerbs beide Angebote testen.

Die Gewinner des HSL-Wettbewerbs IdeaLab waren ViaVan Technologies B.V. und Samocat Sharing Oy. Insgesamt wurde ein Preisgeld von einer Million Euro für die Entwicklung neuer Mobilitätsdienste ausgelobt.

HSL wird unverzüglich Verhandlungen mit den Gewinnern aufnehmen, um die Pilotprojekte umzusetzen.

Taxis und öffentliche Verkehrsmittel von bester Qualität

HSL und ViaVan Technologies B.V. werden eine neue Form des Mitfahrdienstes auf Abruf im Raum Espoo testen.

Das Pilotprojekt ergänzt das Personennahverkehrsangebot des HSL durch die Einführung eines flexiblen Mitfahrdienstes, der Fahrten von Pendlern und Bewohnern der Region erleichtert.

„Der Service kombiniert die besten Elemente verschiedenen Beförderungsmittel, da Fahrten von Tür zu Tür oder zur nächsten Metrostation fast so flexibel und schnell wie ein Taxi oder ein Privatwagen möglich sind. Die Kunden kommen in den Genuss preisgünstiger Fahrgemeinschaften und müssen weder Parkplätze suchen noch Parkgebühren bezahlen“, sagte Jouni Wallander von Solita Oy, Jurymitglied bei IdeaLab.

Ein Fahrgast fordert per mobiler App eine Fahrt zu einem Zielort an. Die Backend-Algorithmen des Systems kombinieren Fahrgäste und Strecken, sodass der Fahrgast so schnell wie möglich die virtuelle Haltestelle in direkter Umgebung des Zielortes erreicht.

Startschuss für City-Scooter im Sommer

HSL und Samocat Sharing Oy werden zum ersten Mal klappbare Kickroller und Elektroroller für Anwohner und Touristen zu Testzwecken im HSL-Gebiet anbieten.

„Dieser Service ist ein wunderbares Beispiel für zukünftige Mikromobilitätsdienste. Mit Rollern lassen sich auf bequeme Weise die ersten und letzten Kilometer der Fahrt zurücklegen“, so Jury-Mitglied Tiina Kähö von der Smart & Clean Foundation.

Während der Pilotphase wird der Service über eine eigene Anwendung zur Verfügung stehen.

„Die Menschen lieben die Stadträder des HSL-Gebiets. Das Rollersharing wird den positiven Trend fortsetzen: Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückzulegen ist angenehm und gesund und durch das Sharing wird die Umweltbelastung verringert, da man keine eigenen Geräte anschaffen muss“, sagte Mari Flink, HSL-Abteilungsleiterin.

Vom Pilotprojekt zum etablierten Service? HSL sucht nach neuen Mobilitätslösungen

Der im Juni gestartete HSL-Wettbewerb IdeaLab suchte nach neuen interessanten Mobilitätslösungen zur Weiterentwicklung des aktuellen HSL-Angebots. Für den Wettbewerb gingen 26 Beiträge ein.

„Mithilfe des Wettbewerbs suchten wir nach Dienstleistungen, die die Menschen begeistern und die täglichen Fahrten für die Bewohner der Region Helsinki einfach und bequem machen. Anscheinend ist uns dies gelungen“, sagte HSL-Geschäftsführerin Suvi Rihtniemi.

„Es sind vielseitige und hochwertige Beiträge eingegangen. Hoffentlich können wir neben den Gewinnern auch mit einigen anderen Teilnehmern zusammenarbeiten und ihre Ideen in neue Dienstleistungen für das HSL-Gebiet einfließen lassen“, meinte Jemina Uusitalo, MaaS-Projektmanagerin des HSL und Leiterin des Wettbewerbs.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com