International, Bildung

Die Gaststudierenden wurden im Rahmen einer Welcome Week im Burgenland begr??t und erhielten wichtige Informationen f?r ihre n?chsten Wochen und Monate an der FH.

08.09.2022 - 09:02:36

Welcome Week f?r internationale Studierende. Sie kommen aus 10 L?ndern, unter anderem aus Tschechien, der Slowakei, Deutschland und erstmals aus Mexiko.

Eisenstadt (pts007/08.09.2022/09:00) - Die Gaststudierenden wurden im Rahmen einer Welcome Week im Burgenland begr??t und erhielten wichtige Informationen f?r ihre n?chsten Wochen und Monate an der FH. Sie kommen aus 10 L?ndern, unter anderem aus Tschechien, der Slowakei, Deutschland und erstmals aus Mexiko.

Einf?hrung in die interkulturelle Kommunikation, eine Stadttour durch Eisenstadt und ein Meet&Greet mit Studierenden der FH Burgenland - das stand am Programm der Welcome Week f?r Gaststudierende. 19 Studentinnen und Studenten aus dem Ausland verbringen die n?chsten Monate in einem der Studieng?nge der FH Burgenland. Wie das Semester genau ablaufen wird und wo sie alle relevanten Informationen finden, wissen sie nach der Teilnahme an der Welcome Week nun. "Beim Abenteuer Auslandssemester gibt es nat?rlich viele Fragen", erz?hlt Anna Leskovich, Mitarbeiterin des International Office der FH Burgenland. Sie und ihre Kolleginnen, sowie einige engagierte Studierende, versuchen diese zu beantworten und stehen den internationalen G?sten unterst?tzend zur Seite.

Ana Paula Villalvazo Galv?n studiert Human Resources an der Universidad Panamericana in Mexiko und verbringt nun das Wintersemester in Eisenstadt. "Ich freue mich darauf, Kultur und Sprache kennenzulernen", erz?hlt sie. Es sei jetzt schon eine einzigartige Erfahrung f?r sie, am anderen Ende der Welt zu sein. "An der Welcome Week hat mir besonders gefallen, dass ich alle anderen Erasmus Studierenden kennenlernen konnte. Das sind gro?artige Menschen, die von ?berall auf der Welt kommen. Au?erdem war es sch?n, diese tolle Hochschule besser kennenzulernen."

Dominykas Kaminskas studiert an seiner Heimathochschule, der Vilnius University in Litauen Management, Marketing und Global Business. Er hat sich f?r das Auslandssemester an der FH Burgenland entschieden, um seinen Horizont zu erweitern und erwartet sich dadurch mehr Chancen f?r seine Zukunft. An der Welcome Week gefiel ihm das abwechslungsreiche Programm besonders gut. Auch der Spa?faktor kam nicht zu kurz.

Internationalit?t als Erfolgsrezept

Internationalit?t war immer schon im Fokus der FH Burgenland. Der erste genehmigte FH Studiengang ?sterreichs war 1994 "Internationale Wirtschaftsbeziehungen". In den Folgejahren kamen zahlreiche Aktivit?ten in diesem Bereich dazu. Heute zieht sich der Blick ?ber die Landesgrenzen durch die Curricula zahlreicher Studienprogramme. Die Hochschule arbeitet in ihren internationalen Aktivit?ten mit mehr als 90 Partnerinstitutionen in den unterschiedlichsten L?ndern innerhalb und au?erhalb der Europ?ischen Union zusammen. Das Netzwerk w?chst stetig weiter.

FH Burgenland - Kurzprofil Die FH Burgenland Unternehmensgruppe mit der FH Burgenland und ihren Tochtergesellschaften (Austri-an Institute of Management, Forschung Burgenland, Akademie Burgenland) bietet derzeit an zwei Studien-zentren in Eisenstadt und Pinkafeld 12 Bachelor-, 13 Masterstudieng?nge und zwei internationale PhD-Programme an. Derzeit studieren weit mehr als 6.000 ordentlich und au?erordentlich Studierende in f?nf Departments, n?mlich Wirtschaft, Informationstechnologie, Soziales, Energie & Umwelt und Gesundheit, sowie in Masterlehrg?ngen der akademischen Weiterbildung. 11.700 Absolventinnen und Absolventen in guten Positionen beweisen die hohe Ausbildungsqualit?t. Mehr unter: http//:www.fh-burgenland.at

(Ende)

Aussender: FH Burgenland Ansprechpartner: Mag. Christiane Staab Tel.: +43 57707 3537 E-Mail: christiane.staab@fh-burgenland.at Website: www.fh-burgenland.at

Eisenstadt (pts007/08.09.2022/09:00)

@ pressetext.de