Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ExOne, Zusammenarbeit

Die ExOne Company (Nasdaq: XONE), der weltweite Marktführer für industrielle Sand- und Metall-3D-Drucker mit Binder-Jetting-Technologie, und ANSYS (Nasdaq: ANSS), der weltweite Marktführer für Maschinenbau-Simulationen, haben eine Zusammenarbeit zur Entwicklung von Software aufgenommen, die das Sinterverhalten von im Binder-Jetting-Verfahren hergestellten Metallteilen vorhersagt.

19.11.2019 - 06:02:52

ExOne gibt Zusammenarbeit mit ANSYS bei der Entwicklung einer Simulationssoftware zum Sintern von 3D-gedruckten Metallteilen bekannt

Eine Beta-Version der Software für 316L-Edelstahl ist für das erste Quartal 2020 geplant. Modellierungssoftware für weitere Materialien wird voraussichtlich folgen.

„Die prädiktive Softwarelösung, die von ExOne und ANSYS entwickelt wird, wird die Produktion von Metallteilen im Binder-Jetting-Verfahren optimieren, einschließlich des wichtigen Schritts der Sinterung zum Schluss“, so John Hartner, CEO bei ExOne. „ExOne-Kunden sind bereits heute beim Sintern der produzierten Teile erfolgreich, jedoch fallen bei diesem Trial-and-Error-Prozess oft Ausschussteile an. Wir sind zuversichtlich, dass die neue Simulationssoftware dieses Verfahren erheblich vereinfachen und die Einführung unseres nachhaltigen Herstellungsprozesses erleichtern wird.“

„Binder-Jetting setzt sich immer stärker als wegweisende Technologie durch, um Metallteile kostengünstiger in additiver Fertigung herzustellen“, kommentiert Brent Stucker, Director Additive Manufacturing bei ANSYS. „Durch die Zusammenarbeit mit ExOne wird ANSYS Simulationstechnologien bereitstellen, mit denen Praktiker der additiven Fertigung ihre Prozesse und Materialien effizienter überwachen und steuern können, die zugrunde liegende Physik besser verstehen und letztendlich die Zertifizierung und Qualifizierung von Komponenten beschleunigen, die durch additive Fertigungsverfahren hergestellt wurden.“

Über Binder-Jetting

Binder-Jetting ist ein ausgereiftes 3D-Druckverfahren, bei dem ein Bindemittel nach Vorgabe einer digitalen Datei schnell in ein Bett aus Pulverteilchen (Metall, Sand oder Keramik) eingespritzt wird, um ein festes Objekt herzustellen. Beim 3D-Druck von Metallteilen werden die Partikel des fertigen Teils durch Sintern zu einem festen Gegenstand verschmolzen.

Im Vergleich zu anderen Herstellungsverfahren ist Binder-Jetting ein schnelles und ausschussarmes Verfahren zur Herstellung präziser Metallteile und -produkte. Darüber hinaus bietet es eine völlig neue Gestaltungsfreiheit, die bisher undenkbar war.

Während das Sintern von Metallpartikeln ein gängiger Herstellungsprozess ist, schafft die durch den 3D-Druck mögliche Gestaltungsfreiheit neue Herausforderungen beim Sintern von Grünmetallteilen, die vorhersehbare Maßtoleranzen liefern und andere Anforderungen erfüllen müssen. Die in der Entwicklung befindliche neue Software zielt darauf ab, das Verhalten der Metallteile während des Sinterns besser vorherzusagen, sodass Anpassungen vorgenommen oder automatisiert werden können, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Darüber hinaus wird die Software eingesetzt, um das patentierte Verfahren von ExOne zum 3D-Druck von Sinter-Settern in Aluminiumoxid zu optimieren, einem feinen Keramikmaterial, das für seine hohe Wärmebeständigkeit bekannt ist. Die Setter werden verwendet, um bestimmte geometrische Merkmale während des Sinterverfahrens zu erhalten.

Über ExOne

ExOne ist ein weltweit tätiger Anbieter von 3D-Druckmaschinen sowie Produkten, Werkstoffen und Dienstleistungen im 3D-Druck für Industriekunden. Das Geschäft von ExOne besteht hauptsächlich aus Herstellung und Verkauf von 3D-Druckmaschinen und dem Drucken von Produkten nach den Spezifikationen der Kunden mithilfe seiner installierten Basis von 3D-Druckmaschinen. Die Maschinen von ExOne eignen sich für direkte und indirekte Anwendungen. Beim direkten Drucken wird ein Bauteil erzeugt, während beim indirekten Drucken ein Werkzeug zur Fertigung eines Bauteils hergestellt wird. ExOne bietet seinen Kunden über sein Netz aus ExOne Adoption Centers („EAC“) Kooperation und Druckprodukte für die Vorproduktion an. ExOne liefert zudem die dazugehörigen Materialien wie Verbrauchsmaterialien und Ersatzteile und andere Dienstleistungen, darunter Schulungen und technische Betreuung, welche die Käufer von 3D-Druckmaschinen für den Druck von Produkten benötigen. ExOne ist davon überzeugt, durch seine Fähigkeit, mit einer Vielzahl industrieller Werkstoffe zu drucken, sowie sein branchenführendes volumetrisches Output (gemessen an der Baugröße der Box und der Druckgeschwindigkeit) einzigartig aufgestellt zu sein, um die Bedürfnisse von Industriekunden zu erfüllen. Nähere Informationen sind verfügbar unter www.exone.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com