Werbung, Digitalisierung

Der Wiener Display-Spezialist Schaukasten.at hat f?r die nieder?sterreichische Landeshauptstadt St.

15.11.2022 - 10:52:12

Schaukasten.at realisiert Digitale Amtstafel f?r St. P?lten. P?lten ein Pilotprojekt zur digitalen Amtstafel realisiert. Via Rathaus-Bildschirm k?nnen k?nftig ?bers Jahr verteilt rund 500 Verlautbarungen, Kundmachungen, Bekanntmachungen und andere Schriftst?cke fristgerecht ausgeh?ngt und damit eingesehen werden, erl?utert Martin Koutny vom B?rgerservice der Stadt.

St. P?lten (pts018/15.11.2022/10:50) - Der Wiener Display-Spezialist Schaukasten.at hat f?r die nieder?sterreichische Landeshauptstadt St. P?lten ein Pilotprojekt zur digitalen Amtstafel realisiert. Via Rathaus-Bildschirm k?nnen k?nftig ?bers Jahr verteilt rund 500 Verlautbarungen, Kundmachungen, Bekanntmachungen und andere Schriftst?cke fristgerecht ausgeh?ngt und damit eingesehen werden, erl?utert Martin Koutny vom B?rgerservice der Stadt.

?mter wie Beh?rden stehen immer st?rker vor der Herausforderung, ihre vielen Aush?nge in den wenigen bestehenden Schauk?sten unterzubringen. Hinzu kommt, dass die offiziellen Dokumente immer umfangreicher werden und bei jeder ?nderung manuell ausgetauscht werden m?ssen, was Zeit und Aufwand verursacht. Mit der digitalen Amtstafel kann dieser Prozess vereinfacht und automatisiert, ein Aushang auf f?nf Sekunden abgek?rzt werden, erl?utert Koutny, danach l?uft alles automatisch samt Fristen und Archivierung.

Projektleiter f?r die Digitale Amtstafel in St. P?lten ist Schaukasten.at-Chef Raphael Diendorfer. Er schw?rmt vom vielf?ltigen Nutzen, auch weil der Verwaltungsaufwand wesentlich reduziert wird. "S?mtliche Abl?ufe erfolgen k?nftig automatisiert, so dass die verantwortlichen Mitarbeiter/innen nicht mehr st?ndig auf Fristen achten oder abgelaufene Aush?nge per Hand entfernen m?ssen", erl?utert Diendorfer. "Und wenn die Amtstafel einmal nicht benutzt wird, kann sie zudem f?r regionales Marketing, Veranstaltungs- und Vereinsank?ndigungen genutzt werden."

Bildschirme statt Zettelwirtschaft

Die neue Amtstafel im Eingangsbereich des Rathauses besteht aus zwei modernen, 65 Zoll gro?en Bildschirmen mit Touchscreen-Funktion. Die Screens liefern nicht nur Ank?ndigungen und ?berschriften, sondern den gesamten Inhalt der kundgemachten Schriftst?cke, die in den vergangenen Jahren nicht nur zahlenm??ig gestiegen sind, sondern aufgrund der komplexer werdenden Rechtslage auch immer umfangreicher wurden, was das Platzproblem f?r Papier eigentlich erst versch?rft hatte.

Die Umstellung auf die digitale Amtstafel verbessert den Service f?r B?rgerinnen und B?rger durch ihre ?bersichtliche, besser lesbare und jederzeit anpassungsf?hige Darstellung. "Die Digitalisierung wird die B?rgern?he, Effizienz und Transparenz der Verwaltung vorantreiben", ist B?rgermeister Mag. Matthias Stadler sicher. Durch Antippen kann das gew?nschte Dokument ge?ffnet werden, mit Pfeiltasten umgebl?ttert und via QR-Code aufs Handy heruntergeladen werden.

Zugriff von zuhause aus

Aber nicht nur das: Die entwickelte L?sung ist beliebig erweiterbar und somit k?nnen auch andere Standorte in St. P?lten digitalisiert werden. Zudem wird der Inhalt der Digitalen Amtstafel auf der Webseite der Landeshauptstadt gespiegelt, wodurch er auch von zuhause aus abgerufen werden kann. https://www.st-poelten.at/ 700 Stunden Programmierarbeit hat die Firma Schaukasten.at bisher investiert, um ein ma?geschneidertes Programm zu entwickeln. BisJahresbeginn 2023 sollen alle gew?nschten Funktionalit?ten umgesetzt sein. 40 Besch?ftigte im Rathaus wurden f?r deren Bedienung eingeschult. Sie sind f?r das Hochladen und Aktivieren der Dokumente auf der Digitalen Amtstafel verantwortlich.

Nachweispflicht und Zeitstempel

Schaukasten.at-Gesch?ftsf?hrer Raphael Diendorfer erl?utert die Details der Programmierung: "Der Kundmachungsprozess erfolgt k?nftig vollkommen automatisiert, bis hin zur Archivierung. Das System erstellt automatische Protokolle ?ber Aush?nge zur Nachweispflicht sowie digitale Zeitstempel. Diese elektronische Signatur auf den Aush?ngen ist unver?nderbar und f?lschungssicher, wodurch gr??tm?gliche Rechtssicherheit gew?hrleistet werden kann. Das System kann damit auch von anderen St?dten ?bernommen werden, stellt Diendorfer klar.

?ber Schaukasten.at Die seit ?ber zwanzig Jahren bestehende Diendorfer Werbe GmbH (Schaukasten.at) ist auf analoge und digitale Displays f?r den Einsatz in Innenr?umen ebenso wie f?r den Au?enbereich spezialisiert. F?r die Entwicklung interaktiver Touchscreens wie die Digitale Amtstafel mit ad?quaten Software-Tools und Online-Editoren hat das Unternehmen eine eigene Unit aufgebaut. Der "Digitale Schaukasten" liefert moderne, ortsunabh?ngig steuerbare Komplettl?sungen zur interaktiven Kommunikation mit B?rgern und Touristen. https://digital.schaukasten.at/

(Ende)

Aussender: Diendorfer Werbe GmbH Ansprechpartner: Raphael Diendorfer Tel.: +43 1 40576740 E-Mail: raphael.diendorfer@schaukasten.at Website: www.schaukasten.at

St. P?lten (pts018/15.11.2022/10:50)

@ pressetext.de