Eröffnung, Jeonju

Das weltweit erste Slowness Forum and Slowness Awards findet in Jeonju (Korea) statt.

27.10.2017 - 15:01:43

Eröffnung des ersten Jeonju World Slowness Forum and Slowness Awards am 01. November

Jeonju, Cittaslow-Mitgliedsstadt in Korea, und das National Cittaslow Corea Network of CittaSlow International veranstalten das dreitägige „Jeonju World Slowness Forum and Slowness Awards 2017“ ab dem 01. November in Jeonju-Hyanggyo und anderen Teilen der Stadt. Das Hyanggyo war eine örtliche Schule, deren Ursprünge in das frühe 15. Jahrhundert zurückreichen.

Es ist die erste internationale Veranstaltung in Jeonju, in deren Rahmen die Cittaslow-Konzepte mit anderen Mitgliedsstädten geteilt und Netzwerke aufgebaut werden sollen. Das Konzept setzt „Menschen über Autos“, „Ökologie über Beton“ und „Kurven über Geraden“.

Im Forum, das unter dem Motto „World Asks, Jeonju Answers“ (Die Welt fragt, Jeonju antwortet) steht, wird Paolo Saturnini, der Gründer und Ehrenpräsident von Cittaslow International und früherer Bürgermeister von Greve in Chianti (Italien), auf Einladung einen speziellen Vortrag und Dehyun Sohn, der Koordinator des Cittaslow Corea Network, die Eröffnungsrede halten.

Carl Honoré aus dem Vereinigten Königreich, Pate des UK slow movement, der auch als Redner bei TED-Konferenzen allgemein bekannt ist, wird eine Präsentation zu Entschleunigung und Lebensqualität halten. Florian Opitz aus Deutschland, der eine Dokumentation zu den Nachteilen der Geschwindigkeit der Humangesellschaft produziert hat, hält einen Vortrag zum Thema Langsam und Schnell. Darüber hinaus findet eine Podiumsdiskussion über Langsamkeit statt.

Der erste Slowness Award wird an Personen und Gruppen vergeben, die die Philosophie umgesetzt und Ziele der Slow-City-Bewegung erreicht haben. Preisträger sind das Seoul Metropolitan Government, Yeongseok Na vom CJ E&M PD Team, der Lyriker Suckju Jang, Autor von „The Aesthetics of Slowness and Emptiness“, die italienische Cittaslow-Gemeinde Asolo, die Cittaslow-Stadt Katoomba (Australien) sowie Miguel Anxo Fernandez Lores, der Bürgermeister von Pontevedra, einer autofreien Stadt in Spanien.

„Das von der Stadt Jeonju veranstaltete Slowness Forum and Slowness Awards ist als erste Veranstaltung ihrer Art in der Welt die geeignete Plattform, um die Slow-City-Richtlinien verschiedener Länder zu diskutieren und deren Entwicklungsprozesse zu verfolgen sowie die Solidarität und Zusammenarbeit der Mitgliedsstädte zu stärken“, meinte der Bürgermeister von Jeonju, Seungsu Kim. „Ich werde vor allem Jeonju als internationale Slow City darstellen, die Menschen miteinander verbindet.“

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!