Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Secure, Systems

Das Technology Innovation Institute (TII), der Bereich für angewandte Forschung des Advanced Technology Research Council (ATRC) von Abu Dhabi, hat heute bekannt gegeben, dass sein Secure Systems Research Centre (SSRC) als erstes in der Region eine Motion-Capture-Anlage (MOCAP) in Betrieb nehmen wird.

08.09.2021 - 22:58:20

Das Secure Systems Research Centre des Technology Innovation Institute in Abu Dhabi gibt die Inbetriebnahme der ersten Motion-Capture-Anlage außerhalb der Vereinigten Staaten bekannt. Die außerhalb der USA einzigartige MOCAP-Anlage des SSRC auf dem Gelände von Masdar City wird das Testen von unbemannten Luftfahrtsystemen (Unmanned Aerial Systems, UAS) oder Drohnen in einer Augmented-Reality- (AR) oder Mixed-Reality-Umgebung ermöglichen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210908006115/de/

Dr Shreekant (Ticky) Thakkar, Chief Researcher, Secure Systems Research Centre, Technology Innovation Institute (Photo: AETOSWire)

Die MOCAP-Anlage wird es dem SSRC ermöglichen, Flüge über die Stadt Abu Dhabi zu simulieren und eine hochpräzise Bodenerfassung zu ermöglichen, um anspruchsvolle Experimente sowie Tests in der virtuellen, erweiterten und gemischten Realität durchzuführen. Die Möglichkeit, virtuelle Kameraaufnahmen und Sensoren zu simulieren, vereinfacht Tests in Umgebungen, die zu groß, zu gefährlich oder zu zeitintensiv sind, um sie real zu konstruieren.

Das für Abu Dhabi vorgesehene qualitativ hochwertige Bewegungserfassungssystem wird in der Lage sein, passives oder aktives Tracking durchzuführen und die bisher erreichten Kommunikations-, Navigations-, Steuerungs- und Kontrollmöglichkeiten zu verbessern. Das SSRC entwickelt diese Anlage im Rahmen seiner laufenden Zusammenarbeit mit der US-amerikanischen Purdue University, die über die größte Indoor-Bewegungserfassungsanlage der Welt verfügt.

Dr. Shreekant (Ticky) Thakkar, Chief Researcher des SSRC, sagte zu der wegweisenden Einrichtung, die die Modellierung und den Betrieb eines cloudbasierten, sicheren und autonomen Drohnensystems – im Gegensatz zu den autonomen Drohnen selbst – in dieser Umgebung ermöglichen wird: „Dies ist ein Anfang – ein ehrgeiziger Anfang – und wir sind zuversichtlich, dass wir in der Lage sein werden, Technologien zu entwickeln, die böswillige Cyberangriffe verhindern könnten, da unsere Abhängigkeit von Drohnen jeden Tag weiter zunimmt. Sie sind aus dem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken – von der Organlieferung in einem Krankenhaus über die Überwachung von Hochsicherheitsbereichen bis hin zur Ausbringung von Saatgut auf einem Feld oder sogar der Auslieferung von Lebensmitteln.

„Diese einzigartige Testeinrichtung wird von verschiedenen Laborgruppen genutzt werden und ermöglicht uns die Durchführung von Experimenten mit einer breiten Palette unbemannter Luftfahrtsysteme unterschiedlicher Größe, während die hochmodernen, hochauflösenden Kameras kleine Objekte in der Umgebung erfassen. Unser Ziel bei SSRC ist es, wegweisende Sicherheitslösungen zu entwickeln, um Systeme zu schützen, die anfällig sind, wie z. B. ungesicherte Drohnensysteme, die verschiedene Bedrohungen für den Datenschutz und die Sicherheit von Unternehmen oder sogar Einzelpersonen darstellen können. Deshalb ist es wichtig, Drohnenplattformen widerstandsfähiger und sicherer zu machen.“

Zum Bau der neuen Einrichtung sagte James Goppert, Geschäftsführer der Purdue UAS Research and Test Facility: „Autonome Drohnen spielen bereits eine wichtige Rolle bei der Paketzustellung und der Inspektion von Infrastrukturen. Im Zuge der Entwicklung von Smart Cities wird es von entscheidender Bedeutung sein, den sicheren Betrieb von Drohnen in einem städtischen Umfeld zu gewährleisten. Diese Einrichtung eignet sich besonders für die Aufgabe, Sicherheitsalgorithmen für Drohnen von der Simulation in die reale Anwendung zu bringen. Dies ermöglicht einen schrittweisen Übergang der Szenarioelemente von der reinen Simulation über die virtuelle zur realen Welt.“

Die Testeinrichtung wird sowohl vom Secure Systems Research Centre als auch vom TII's Autonomous Robotics Research Centre genutzt werden, um Experimente mit einer Reihe von Vehikeln durchzuführen. Als gemeinsam genutzter Raum kann die Motion-Capture-Anlage Mikro-UAS mit einem Gewicht von weniger als 10 g bis hin zu großen UAS mit einem Gewicht von bis zu 1.000 kg aufnehmen und verschiedene Arten von UAS einbeziehen, von Multirotorsystemen über Hubschrauber bis hin zu senkrecht startenden und landenden Fahrzeugen (Vertical Takeoff and Landing Vehicles, VTOLs) und Starrflügelflugzeugen.

Informationen über das Technology Innovation Institute finden Sie unter www.tii.ae

Informationen über das Forschungszentrum für sichere Systeme finden Sie unter https://securesystems.tii.ae/

*Quelle: AETOSWire

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com