Cardiff, University

Cardiff University und Cytox präsentieren auf AD / PD-Konferenz in Lissabon weitere Ergebnisse der Implementierung der SNPfitR-Analytikplattform zur Identifizierung von Kandidaten für klinische Alzheimer-Studien

13.03.2019 - 23:18:49

Cardiff University und Cytox präsentieren auf AD/PD-Konferenz in Lissabon weitere Ergebnisse der Implementierung der SNPfitR-Analytikplattform zur Identifizierung von Kandidaten für klinische Alzheimer-Studien. Cytox, ein Präzisionsmedizinunternehmen, das derzeit dabei ist, polygene Risiko-Scoring (PRS)-Ansätze zur Beurteilung des genetischen Risikos bei der Entwicklung von Alzheimer (AD) und anderen neurologischen Erkrankungen auf den Markt zu bringen, hat angekündigt, dass es in Zusammenarbeit mit der Universität Cardiff ein Poster und eine kurze mündliche Präsentation auf der multidisziplinären 14. Internationalen Konferenz über Alzheimer und Parkinson und verwandte neurologische Erkrankungen (AD/PD™ 2019), die vom 26. bis 31. März in Lissabon stattfindet, vorstellen wird. Die Präsentation wird die Ergebnisse über die hohe Genauigkeit von Cytox' bahnbrechender SNPfitRTM vorstellen, einer analytischen Softwareplattform, die mehrere PRS-Algorithmen enthält; dabei geht es um die Genauigkeit bei der Vorhersage der klinischen Alzheimer-Krankheit sowohl bei Trägern als auch bei Nicht-Trägern des ApoE4-Risikallels, mit Validierung und Optimierung in unabhängigen, gut charakterisierten Kohorten, einschließlich der Alzheimer's Disease Neuroimaging Initiative (ADNI). Darüber hinaus wurde die Vorhersagegenauigkeit bei Trägern des Allels im Vergleich zu der mit ApoE (E4/E2), Alter und Geschlecht erreichten Genauigkeit signifikant erhöht.

Richard Pither, CEO von Cytox, kommentierte: „Die Bedeutung des PRS-Ansatzes von Cytox gewinnt zunehmend an Bedeutung für die Schätzung des individuellen genetischen Risikoprofils und die Vorhersage des Krankheitsrisikos bei Alzheimer - was unerlässlich bei der Auswahl von Kandidaten für klinische Studien und Kohortenstudien ist. Jüngste Ergebnisse einer internationalen kollaborativen Studie haben dies bestätigt, unter anderem auch wie wir das Alzheimer-Krankheitsrisiko bei ApoE3-Homozygoten identifizieren. Die Ergebnisse, die wir auf der AD/PD präsentieren, zeigen weiterhin, dass SNPfitR eine wertvolle Plattform zur Bestimmung des genetischen Risikos bei Demenz sowohl bei Trägern als auch bei Nicht-Trägern von ApoE4 bietet, und zwar mit dem Vorteil, dass lediglich aus Blut oder Speichel extrahierte DNA benötigt wird, wodurch die Abhängigkeit von teuren PET-Bildgebungsverfahren reduziert wird.“

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com