VOLUNTEER Minister, Scientology

Aus dem Rauch und Staub, der Lower Manhattan vor 21 Jahren einh?llte, erhob sich eine humanit?re Bewegung, st?rker als je zuvor und bekannt f?r ihr Engagement zu helfen: die Ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen - ein religi?ser sozialer Dienst der Scientology-Kirche.

15.09.2022 - 09:02:26

800 Ehrenamtliche Geistliche der Scientology vor 21 Jahren am Ground Zero. Mehr als 800 Ehrenamtliche Scientology Geistliche halfen nach dem Angriff. Sie reisten aus dem ganzen Land und dem Ausland an, unterst?tzten die Einsatzkr?fte und brachten Ordnung in das Chaos. Und sie taten dies w?hrend der gesamten acht Monate der Rettungs- und Bergungsbem?hungen.

Los Angeles/New York (pts009/15.09.2022/09:00) - Aus dem Rauch und Staub, der Lower Manhattan vor 21 Jahren einh?llte, erhob sich eine humanit?re Bewegung, st?rker als je zuvor und bekannt f?r ihr Engagement zu helfen: die Ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen - ein religi?ser sozialer Dienst der Scientology-Kirche. Mehr als 800 Ehrenamtliche Scientology Geistliche halfen nach dem Angriff. Sie reisten aus dem ganzen Land und dem Ausland an, unterst?tzten die Einsatzkr?fte und brachten Ordnung in das Chaos. Und sie taten dies w?hrend der gesamten acht Monate der Rettungs- und Bergungsbem?hungen.

"Zu jeder Zeit tummeln sich weit ?ber 100 Ehrenamtliche Geistliche der Scientology-Kirche um die ?berreste des World Trade Centers", schrieb die New York Times am 20. September 2001. "Am Tag des Angriffs brachten sie Lebensmittel f?r die Arbeiter ... Wenn Rettungskr?fte aus den Tr?mmern taumeln, versuchen die Ehrenamtlichen - zu erkennen an ihren gelben T-Shirts - sofort Erleichterung f?r deren K?rper und Geist zu geben." " Die Ehrenamtlichen Geistlichen arbeiteten mit gro?er Energie und gro?em Mitgef?hl am Ground Zero und halfen dabei, die k?rperlichen Belastungen und psychischen Belastungen der Rettungskr?fte zu lindern", schrieb ein New Yorker Polizeichef zum Dank. "Die Organisation, die F?rsorge und das Engagement Ihrer Ehrenamtlichen Geistlichen waren au?ergew?hnlich, sehr gesch?tzt und werden denjenigen, die ihre Hilfe erhalten haben, noch lange in Erinnerung bleiben."

Innerhalb weniger Stunden nach den Terroranschl?gen erlie? das kirchliche Oberhaupt der Scientology, Mr. David Miscavige, den Weckruf, der ?berall an Scientologen verteilt wurde. Wie aus dem Titel ersichtlich, fordert er Scientologen auf, dieses Ereignis als Wendepunkt zu behandeln. Und das taten sie. Gab es zum 11. September 2001 noch weltweit 6.000 Ehrenamtliche Geistliche, geh?ren sie heute zu den anerkanntesten unabh?ngigen Hilfsorganisationen der Welt, mit Hunderttausenden von Bereitschaftsdiensten, um auf gro?e und kleine Katastrophen zu reagieren. Ob es darum geht, an Orten von Naturkatastrophen oder von Menschen verursachten Katastrophen zu helfen oder auf die Bed?rfnisse ihrer Nachbarn und Gemeinschaften zu reagieren, das leuchtend gelbe T-Shirt der Ehrenamtlichen Geistlichen ist zu einem Symbol der Hilfe geworden. Er wies auch darauf hin, dass die Hilfeleistung in Katastrophengebieten nur ein Teil des Bildes sei.

"Denn w?hrend wir unter den schlimmsten Umst?nden helfen k?nnen, wenn das Mitgef?hl selbst jede Person dazu auffordert, einander zu helfen, was ist mit diesen allt?glichen Katastrophen, die unter der sozialen Struktur brodeln? Die ehelichen Schwierigkeiten und famili?ren Zwietracht, die jeden Tag Leben ruinieren? Das kriminelle Kind und die Eltern, die nirgendwo Hilfe finden k?nnen, ganz zu schweigen von Unterdr?ckung und Depression, die sich allzu oft - ohne andere Hilfe in Sicht - an Drogen als letzte Hoffnung wenden, um den seelischen Schmerz zu bet?uben?"

"Und darin liegt die gr??ere Geschichte unserer Ehrenamtlichen Geistlichen ... Sie sind ?berall zu sehen, in Nationen auf der ganzen Welt und bringen effektive L?sungen, bevor es zu sp?t ist. Sie besuchen st?ndig neue Gemeinschaften, um Hilfe bei allem anzubieten, von Eheproblemen bis hin zu Nachhilfe Kinder bis hin zur Beratung f?r Einsame."

Das Scientology Network strahlt "Scientology: Tools for Life" aus, eine gefilmte Einf?hrung in die grundlegenden Prinzipien und Technologien, die das Training dieser Freiwilligen umfassen. Und die "Tools for Life"-Kurse, die Grundausbildung f?r den Ehrenamtlichen Geistlichen, sind kostenlos ?ber die Websites der Ehrenamtlichen Geistlichen und von Scientology erh?ltlich. https://www.scientology.tv/films/scientology-principles/tools-for-life.html

L. Ron Hubbard, Gr?nder der Scientology schrieb schon 1970: "Wenn jemand das Verbrechen, die Grausamkeit, die Ungerechtigkeit und die Gewalt dieser Gesellschaft nicht mag, kann er etwas dagegen tun. Er kann ein Ehrenamtlicher Geistlicher werden!"

Ein Ehrenamtlicher Geistlicher ist eine Person, die ihren Mitmenschen auf freiwilliger Basis hilft, indem sie Wahrheit und spirituelle Werte in das Leben anderer zur?ckbringt. Er verschlie?t nicht die Augen vor dem Schmerz, dem B?sen und der Ungerechtigkeit des Daseins. Vielmehr ist er darauf trainiert, mit diesen Dingen umzugehen und anderen dabei zu helfen, sich davon zu befreien und auch zu neuer pers?nlicher St?rke zu gelangen."

Quelle: Scientology Kirche International - https://www.prnewswire.com/news-releases/how-800-scientology-volunteer-ministers-who-helped-at-ground-zero-inspired-a-movement-301621630.html

Bildtext (Langfassung): Mehr als 800 Ehrenamtliche Scientology Geistliche reagierten auf die Terroranschl?ge vom 11. September.

(Ende)

Aussender: Scientology Kirche Celebrity Centre Wien Ansprechpartner: Menschenrechtsb?ro Tel.: +43 1 6044564 E-Mail: menschenrechtsbuero@celebritycentre.org Website: www.scientology-ccvienna.org

Los Angeles/New York (pts009/15.09.2022/09:00)

@ pressetext.de