ATLAS, SBIR-Förderung

ATLAS Space Operations hat seine Kapazitäten für maschinelles Lernen durch einen Small Business Innovation Research (SBIR)-Zuschuss aufgestockt.

17.11.2021 - 19:58:17

ATLAS bringt mit SBIR-Förderung intelligente Weltraumkommunikation der Zukunft voran. Das SBIR-geförderte ATLAS-Projekt ermöglicht die Nutzung von über einer Milliarde Datenpunkten aus allen Bereichen der ATLAS-Kommunikationsplattform zur Verbesserung der Zuverlässigkeit und Leistung. Antenneneinsatz, Geräteüberwachung und Kommunikationsoptimierung werden durch kontinuierlich laufende Machine-to-Machine-Lernprotokolle optimiert.

hat sich zum Ziel gesetzt, der ausschließlich hardwareseitigen Modernisierung eine weitere Dimension hinzuzufügen, indem das Unternehmen nun auch Software zur Optimierung seiner Dienste einsetzt. Mithilfe der Freedom™-Softwareplattform hat das Team von ATLAS seine Software entwickelt, mit der Trends im eigenen Kommunikationsnetz automatisch analysiert werden können. Das bedeutet, dass bisher vereinzelte Messgrößen wie die Zuverlässigkeit des Standorts, die Leistung der Bodenstationsinfrastruktur und die Antennenplanung nun als Ganzes betrachtet werden können.

Die so erreichte Verbesserung besteht darin, dass sich die Inhalte der einzelnen Datenströme nun gegenseitig informieren und beeinflussen können. So können beispielsweise Hardwaredaten gemeinsam mit Kommunikationsmetriken analysiert werden, um Optimierungsmöglichkeiten auszuloten und potenzielle Probleme vorausschauend zu erkennen. Alle diese Anstrengungen haben ein gemeinsames Ziel: die automatische Analyse, Modifikation und Verbesserung von Kommunikation, um Weltraumkommunikation zukunftstauglich zu gestalten.

„Diese Initiative zeigt, dass die Freedom™-Softwareplattform in der Lage ist, maschinelles Lernen zur Verbesserung unserer Leistungsfähigkeit einzusetzen, und belegt den Erfolg unserer langjährigen Bemühungen zur Entwicklung führender Softwarekonzepte“, betonte Ed McCarty, VP of Global Sales bei ATLAS. „Denken Sie an das Smartphone in Ihrer Tasche“, erläuterte McCarty. „Dort sind wir daran gewöhnt, dass regelmäßige Software-Updates automatisch und nahtlos dafür sorgen, dass sich der Benutzerkomfort ständig erhöht.“

McCarty weiter: „Dieses Projekt bietet unseren Kunden ganz ähnliche Möglichkeiten im Bereich der Weltraumkommunikation. Indem wir Informationen aus vielen verschiedenen Quellen zusammenführen, können wir die Funktionalität für unsere Kunden ständig verbessern und potenzielle Probleme im Voraus erkennen und vermeiden. So optimieren wir unsere Geräte und vermeiden unnötige Ausfallzeiten – und das Beste daran ist, dass dies automatisch über Machine-to-Machine-Schnittstellen geschieht und nahtlos in unsere Angebote integriert ist.

Über ATLAS Space Operations:

ATLAS Space Operations ist in den „Fast 10“ der World Teleport Association als der am schnellsten wachsende Teleport-Dienstanbieter der Welt gelistet, wurde als 15. der am schnellsten wachsenden Software-Unternehmen in den „Inc. 5000“ genannt und belegt insgesamt den Platz 102. Das Unternehmen betreibt sichere und effiziente Weltraumkommunikation, die durch Freedom™, die cloudbasierte Plattform von ATLAS unterstützt wird und als Grundlage für wichtige, am Boden getroffene Entscheidungen dient. Mit einem revolutionären Ansatz, der sich flexibel und schnell an Veränderungen der Branche anpassen lässt, liefert ATLAS Daten aus dem Weltraum schneller und kostengünstiger als je zuvor. Weitere Informationen erhalten Sie unter atlasground.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com