Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Global, Equestrian

Andreas Helgstrand, CEO der Global Equestrian Group (GEG) und Mark Bellissimo, CEO von Wellington Equestrian Partners (WEP), gaben eine beispiellose Partnerschaft bekannt, die sich auf die Entwicklung des internationalen Pferdesports konzentriert.

11.07.2021 - 10:15:51

Global Equestrian Group, Waterland Private Equity und Wellington Equestrian Partners bündeln ihre Kräfte, um in die Globalisierung des Pferdesports zu investieren. GEG wird das Palm Beach International Equestrian Center (PBIEC) in Wellington, Florida, erwerben und in WEP-Reitsport-Lifestyle-Initiativen investieren. Die größten Partner von WEP, Mark Bellissimo, Roger Smith, Lisa Lourie und Marsha Dammerman sowie Michael Stone werden in GEG investieren. Mark Bellissimo und PBIEC haben Wellington mit Wettbewerben und Veranstaltungen in mehr als 40 Wochen im Jahr zum weltweit führenden Reiseziel für Pferdesportbegeisterte gemacht. PBIEC ist die Heimat des Winter Equestrian Festivals, das sich über 13 Wochen erstreckt und das größte und am längsten laufende Pferdesport-Event der Welt ist. 4.000 Familien, 8.000 Pferde und 250.000 Zuschauer aus 43 verschiedenen Ländern treffen sich in Wellington, um um über 12 Millionen USD Preisgeld zu kämpfen. Eine kürzlich durchgeführte unabhängige Wirtschaftsstudie hat die jährlichen wirtschaftlichen Auswirkungen des Winter Equestrian Festivals auf Palm Beach County von 279 Millionen USD an Gesamtausgaben und 150.000 Übernachtungen hervorgehoben. GEG ist Teil von Waterland Private Equity, das ein globales Investmentportfolio von über 11 Milliarden USD verwaltet.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210711005015/de/

Jessica Springsteen, the daughter of Bruce Springsteen, is a regular competitor at PBIEC and will be representing the US at the Tokyo Olympics this year. (Photo: Business Wire)

PBIEC betreibt 16 Wettkampfarenen, 2.500 Stände und bietet Teilnehmern und Zuschauern eine Vielzahl an exklusiven Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten, Hospitality-Bereichen und anderen erstklassigen Einrichtungen. Das Management von PBIEC wird intakt bleiben, wobei Mark Bellissimo als CEO, Michael Stone als President und David Burton als Chief Operating Officer weiter bestehen. Die GEG-Initiative wird umfangreiche Investitionen in alle Bereiche der Anlage tätigen, um sicherzustellen, dass PBIEC auch weiterhin der herausragende Sportpferde-Austragungsort der Welt mit verstärkter Präsenz in Europa, Asien und Südamerika bleibt. Der Kauf beinhaltet eine 11 Hektar große Erweiterung des Showgrounds. Um die Kontinuität zu gewährleisten, verlangten die WEP-Partner eine 50-jährige Urkundenbeschränkung für den Veranstaltungsort, die von USEF und FEI genehmigte Shows auf dem Grundstück garantiert. USEF-CEO Bill Moroney kommentierte: „Wie immer freuen wir uns über eine kontinuierliche Investition in den US-Pferdesport. Dieses bedeutende Engagement für Weltklasse-Anlagen, das Wohlergehen von Pferden und Reitern sowie USEF- und FEI-Wettbewerbe bestätigt die Nachfrage des Marktes nach organisiertem Sport auf allen Ebenen.“ Andreas Helgstrand, Mitinhaber und CEO von GEG fügte hinzu: „Das Winter Equestrian Festival und PBIEC sind fantastische Marken im internationalen Pferdesport. Gemeinsam werden wir das Angebot stärken und einen Weltmarktführer schaffen, der unsere Leidenschaft für Pferdesport und Lifestyle auf neue Märkte überträgt.“ Außerhalb von Reitsportveranstaltungen ist die Gruppe in anderen Reitsportinvestments tätig, darunter Helgstrand Dressage, Ludger Beerbaum Stables, Helgstrand Jewellery und das Reitsportbekleidungs- und -zubehörunternehmen Kingsland Equestrian. Derzeit beträgt der Gesamtumsatz dieser zusammen 180 Millionen USD.

GEG wird nun Veranstaltungsorte in den USA, Deutschland und Dänemark haben. Die Partnerschaft wird vom Wissensaustausch und einer verstärkten Positionierung von PBIEC im Springsport profitieren, wo Ludger Beerbaum Stables eine einzigartige Marktposition hat. Darüber hinaus ermöglicht die Partnerschaft der Gruppe, die Erfahrung von PBIEC zu nutzen und ein europäisches Pferdesport-Event-Unternehmen zu gründen. „Unser Ziel ist es, den Pferdesport zu verbessern, indem wir erstklassige Veranstaltungsorte und Spitzensport anbieten, damit Reiter auf der ganzen Welt ihre Leidenschaften und Träume ausleben können. Mit der Übernahme von PBIEC haben wir dafür nun in den USA die perfekten Rahmenbedingungen und mit der aktuellen Expansion von Riesenbeck International in Deutschland werden wir über zwei professionelle und attraktive Messegelände der Spitzenklasse verfügen“, sagt Ludger Beerbaum, viermaliger Olympiasieger im Springsport und Mitinhaber der Global Equestrian Group. Bellissimo fügte hinzu: „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Andreas und Ludger, deren Leidenschaft und Engagement für den Pferdesport außergewöhnlich ist. Es gibt viele Möglichkeiten, den Sport auf ein neues Level zu heben.“ GEG und WEP evaluieren weitere Investitionsmöglichkeiten in Wellington, einschließlich eines neuen hochmodernen Turniergeländes des Global Dressage Festival. Bellissimo wird eine umfassende Strategie und eine Reihe von Investitionen ankündigen, um Wellington als die weltweit führende Lifestyle-Destination für Pferdesport zu etablieren und damit seine internationale Attraktivität zu stärken. „Die Übernahme von PBIEC etabliert die Global Equestrian Group als echten Weltmarktführer im Pferdesport mit einem starken finanziellen Fundament und spannenden Wachstumschancen“, sagt Kaspar Kristiansen, Managing Director, Waterland Nordic.

Über Palm Beach International Equestrian Center
Das Palm Beach International Equestrian Center (PBIEC) wurde 2006 von Mark Bellissimo und Wellington Equestrian Partners gegründet und hat dazu beigetragen, sowohl den Pferdesport als auch Wellington, Floridas Position als weltweit führendes Reiseziel für Pferdesportbegeisterte, zu verändern. PBIEC organisiert 40 Veranstaltungswochen und betreibt das Winter Equestrian Festival über seine Managementgesellschaft Equestrian Sport Productions. Das Winter Equestrian Festival, das über 13 Wochen stattfindet, ist mit mehr als 8.000 Pferden und Teilnehmern aus 50 Bundesstaaten und 43 Ländern die größte und am längsten laufende Pferdesportveranstaltung der Welt. Über 250.000 Zuschauer besuchen die Veranstaltungen. www.pbiec.com

Über Global Equestrian Group
Die Global Equestrian Group ist die weltweit führende Pferdesportgruppe, die auf einer strategischen Partnerschaft zwischen den international renommierten Helgstrand und Ludger Beerbaum Stables sowie dem Palm Beach International Equestrian Center und der Private-Equity-Gesellschaft Waterland basiert. Der Konzern hat 250 Vollzeitmitarbeiter. Die Global Equestrian Group ist in den Bereichen Dressur, Springreiten und Event sowie das Schmuckunternehmen Helgstrand Jewellery und das Reitbekleidungs- und Zubehörunternehmen Kingsland Equestrian sowie weitere Reitsportbeteiligungen tätig. www.globalequestriangroup.com

Über Waterland
Waterland ist eine unabhängige Private-Equity-Investmentgruppe, die Unternehmer bei der Verwirklichung ihrer Wachstumsambitionen unterstützt. Mit erheblichen finanziellen Mitteln aus dem achten Fonds des Unternehmens in Höhe von 2,6 Milliarden Euro und engagierter Branchenexpertise ermöglicht Waterland seinen Portfoliounternehmen ein beschleunigtes Wachstum sowohl organisch als auch durch Akquisitionen. Bis heute hat Waterland in über 700 Unternehmen investiert. Waterland erreicht unter Private-Equity-Firmen durchweg erstklassige Investment-Ratings und ist der einzige Fonds, der seit 10 Jahren konstant unter den Top 5 im HEC/Dow Jones Private Equity Performance Ranking ist. Waterland verwaltet mehr als 9 Milliarden Euro an Investorenengagements und hat Niederlassungen in Dänemark, den Niederlanden, Belgien, Deutschland, der Schweiz, Polen, Frankreich, Irland und Großbritannien. www.waterland.nu

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

@ businesswire.com