Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

FUNET, Netz

ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass das CSC – IT Center for Science, das das finnische Wissenschafts- und Forschungsnetz (FUNET) betreibt, die ADVA-Technologie eingesetzt hat, um der stark steigenden Nachfrage nach hohen Datenraten gerecht zu werden.

21.11.2019 - 09:01:38

FUNET baut 400G-fähiges Netz mit ADVA FSP 3000 OLS. Die neue Lösung bietet den finnischen Universitäten und Forschungseinrichtungen jetzt eine äußerst zuverlässige Datenübertragung mit Geschwindigkeiten von bis zu 200Gbit/s. Das vollständig redundante Netz basiert auf dem offenen ADVA FSP 3000-Leitungssystem (OLS) und nutzt die QuadFlex™-Transponder sowie die hochflexible ROADM-Technologie von ADVA. Auf diese Weise kann FUNET schnell und einfach auf die steigende Nachfrage nach neuen Diensten und neuer Bandbreite reagieren. Die kontinuierliche Absicherung der Glasfaserinfrastruktur wird durch die Überwachungslösung ALM von ADVA gewährleistet. Das Netz ist bereits für eine Erweiterung auf Datenraten von 400Gbit/s vorbereitet, um sicherzustellen, dass die Bedürfnisse der finnischen Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen (F&E) jetzt und in den kommenden Jahren erfüllt werden.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20191121005069/de/

Die offene optische Übertragungstechnik von ADVA wird eine Schlüsselrolle bei der Vernetzung von Forschung und Wissenschaft in Finnland spielen (Foto: Business Wire)

„Die offene, zukunftssichere Technologie von ADVA ermöglicht es uns, die Ambitionen der finnischen Forscher, Wissenschaftler und Studenten zu unterstützen. Sie benötigen ständigen Zugriff auf Anwendungen mit hoher Bandbreite und verbesserten Datenaustausch. Mit diesem Netz können wir auf flexible und hocheffiziente Weise schnelle unterbrechungsfreie Dienste bereitstellen“, sagte Matti Laipio, Development Manager, FUNET Network, CSC – IT Center for Science. „Unser neues Netz verbindet mehr als 80 Organisationen in Finnland sowohl untereinander als auch mit anderen Wissenschaftsnetzen in Nordeuropa sowie der ganzen Welt. Die Lösung bietet Forschern auch einen schnellen Zugang zum Hochleistungs-Supercomputer in Kajaani. Was dieses Netz jedoch so wertvoll macht, sind seine hohe Übertragungsraten und die problemlose Ausbaufähigkeit zu noch höheren Kapazitäten. Durch die inhärente Skalierbarkeit der modularen ADVA FSP 3000 wissen wir, dass wir den Anforderungen von Wissenschaft und Forschung auch in Zukunft immer gerecht werden können.“

FUNET nutzt die optische Übertragungstechnik ADVA FSP 3000 für sein Weitverkehrsnetz und maximiert so die Kosteneffizienz und Bandbreitennutzung. Die Lösung wurde entwickelt, um höchste Anforderungen an Dichte, Sicherheit und Energieeffizienz zu erfüllen. Dank der filterlosen, farblosen und richtungslosen ROADM-Technologie, die eine sogenannte Flexgrid-Architektur erzeugt, kann FUNET optische Verbindungen zwischen beliebigen Knoten sofort aufbauen und umleiten. Die Glasfaserinfrastruktur wird von der ADVA ALM-Lösung rund um die Uhr auf höchste Netzverfügbarkeit und Servicezuverlässigkeit überwacht. FUNET nutzt außerdem ADVAs Netzmanagementsoftware Ensemble Controller, um die Bedienung zu vereinfachen und das gesamte Netz durchgängig zu steuern. Die Übertragungstechnik von ADVA offen für Signale aus Geräten anderer Hersteller und ermöglicht so einfache Verbindungen zu anderen wichtigen europäischen Forschungs- und Wissenschaftsnetzen, einschließlich SUNET und NORDUnet.

„Unsere offene Technologie ist ideal für die Erstellung einer skalierbaren, disaggregierten Weitverkehrsarchitektur wie das neue 400Gbit/s-fähige Netz von FUNET. In enger Zusammenarbeit mit dem Team von FUNET konnten wir eine Lösung entwickeln, die allen Anforderungen gerecht wird und einen reibungslosen Rollout in allen Teilen des Landes gewährleistet“, kommentierte Ari Salomaa, Vertriebsleiter, Finnland bei ADVA. „Bei diesem Einsatz geht es darum, Akademikern und Wissenschaftlern in einer Vielzahl von Bereichen Möglichkeiten zu eröffnen, die über ihre bisherigen Grenzen hinausgehen. Durch die Nutzung von erstklassigen Internetdiensten und modernsten datenintensiven Tools kann die finnische Forschungsgemeinschaft noch intensiver zusammenarbeiten und gemeinsam Innovationen vorantreiben.”

Über ADVA

Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA. Unsere Technologie liefert die Grundlage für eine digitale Zukunft und macht Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu schaffen. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter www.adva.com.

Über CSC – IT Center for Science

Das CSC - IT Center for Science ist ein finnisches Kompetenzzentrum für Informationstechnologie, das dem finnischen Staat und den Hochschuleinrichtungen gehört. Wir bieten international hochwertige IKT-Expertendienste für Hochschuleinrichtungen, Forschungsinstitute, Kultur, öffentliche Verwaltung und Unternehmen an, um ihnen dabei zu helfen, die Gesellschaft insgesamt zu fördern und zu fördern. www.csc.fi

Veröffentlicht von:
ADVA Optical Networking SE, München, Deutschland
www.adva.com

@ businesswire.com