Westwing, DE000A2N4H07

Westwing veröffentlicht Ergebnisse für das zweite Quartal 2022

11.08.2022 - 08:05:29

Westwing veröffentlicht Ergebnisse für das zweite Quartal 2022. Westwing veröffentlicht Ergebnisse für das zweite Quartal 2022

^

DGAP-News: Westwing Group SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

11.08.2022 / 08:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

* Westwing erzielte im zweiten Quartal einen Umsatz von EUR 103 Mio. bei

einer Wachstumsrate von -22% im Vergleich zum Vorjahr. Dies ist bedingt

durch eine sehr geringe Verbrauchernachfrage im Home & Living-Markt

* Der Umsatz hat sich im Vergleich zum Niveau vor der Pandemie stark

entwickelt und stieg seit dem zweiten Quartal 2019 mit einer

durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von +21%

* Aufgrund geringerer Umsätze und in 2021 getätigter

Investitionsentscheidungen belief sich das bereinigte EBITDA des

Konzerns im zweiten Quartal 2022 auf EUR -2,3 Mio. bei einer bereinigten

EBITDA-Marge von -2,3%

* Kosteneinsparungen von ca. EUR 15 Mio. werden in diesem Jahr bereits zu

zwei Drittel wirksam

* Westwing schließt das zweite Quartal mit einer starken

Netto-Cash-Position von EUR 64 Mio. ohne finanzielle Verbindlichkeiten,

welche in unsicheren Zeiten strategischen Handlungsspielraum

bereitstellt

* Strategische Initiativen werden die Stärken des Geschäftsmodells von

Westwing weiter ausbauen

München, 11. August 2022 // Westwing, der Marktführer für

inspirationsgetriebenen Home & Living eCommerce in Europa, gibt heute die

Ergebnisse für das zweite Quartal 2022 bekannt.

Westwing erzielte im zweiten Quartal 2022 einen Umsatz von EUR 103 Mio. (Q1

2022: EUR 132 Mio.) in einem herausfordernden makroökonomischen Umfeld. Dies

entspricht einer negativen Wachstumsrate von -22% gegenüber dem Vorjahr. Das

Handelsvolumen in der ersten Jahreshälfte 2022 wurde durch eine sehr

niedrige Verbrauchernachfrage im Bereich Home & Living beeinträchtigt, wobei

die Verbraucherstimmung im zweiten Quartal 2022 noch geringer war als zu

Beginn der weltweiten COVID-19 Pandemie im ersten Quartal 2020. Westwings

strukturelles Wachstum im Vergleich zu vor der Pandemie ist jedoch weiterhin

sehr attraktiv. Das Unternehmen konnte mit seinem inspirations- und

loyalitätsbasierten Geschäftsmodell eine durchschnittliche jährliche

Wachstumsrate von +21% realisieren (Q2 2019: EUR 58 Mio.) und damit die

hervorragende Marktpositionierung unter Beweis stellen.

Aufgrund des geringeren Umsatzes sowie vorangegangener

Investitionsentscheidungen im Jahr 2021 belief sich das bereinigte EBITDA

des Konzerns im zweiten Quartal 2022 auf EUR -2,3 Mio. bei einer bereinigten

EBITDA-Marge von -2,3% (Q2 2021: EUR 11 Mio. bei 8,1%). In Anbetracht dieser

Ergebnisse wurden weitreichende Maßnahmen mit Fokus auf Margen- und

Kostenmanagement implementiert, um die Deckungsbeiträge auf einem

ausreichend attraktiven Level zu stabilisieren. Darüber hinaus hat Westwing

Maßnahmen ergriffen, um seine strukturelle Kostenbasis anzupassen, unter

anderem durch eine Senkung der Vertriebs- und Verwaltungskosten sowie der

Marketingausgaben. Durch diese Maßnahmen wird ein jährlicher Kostenvorteil

von ca. EUR 15 Mio. erzielt, wobei zwei Drittel der Kosteneinsparungen

bereits ab diesem Jahr wirksam werden.

Westwing verzeichnete zum Ende des zweiten Quartals 2022 eine starke

Netto-Cash-Position von

EUR 64 Mio., welche zudem frei von finanziellen Verbindlichkeiten ist. Damit

konnte trotz hoher Lagerbestände aufgrund von Unterbrechungen in der

Lieferkette und rückläufigen Umsätzen eine solide Liquiditätsposition

aufrechterhalten werden. "Liquidität ist der Schlüssel zu strategischer

Handlungsfähigkeit und die Basis, in einem dynamischen Umfeld zu bestehen",

sagt Konzern-CFO Sebastian Säuberlich. "In diesen unsicheren Zeiten bleibt

unsere schuldenfreie Bilanz entsprechend ein großer Vorteil. Wir verfügen

über ausreichend Liquidität, um die derzeit schwierigen Marktbedingungen zu

bewältigen."

Aufgrund des derzeit herausfordernden Marktumfelds senkte das Management am

10. August die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 auf EUR 410 Mio. bis EUR

450 Mio. bei einem Wachstum von

-22% bis -14% im Jahresvergleich und EUR -15 Mio. bis EUR 0 Mio. bereinigtes

EBITDA bei einer bereinigten EBITDA-Marge von -4% bis 0%. Die aktualisierte

Prognose spiegelt die äußerst gedämpfte Verbraucherstimmung in allen

Segmenten wider. Für das zweite Halbjahr 2022 wird keine wesentliche

Verbesserung erwartet.

Die Westwing Collection als Kernelement der nächsten Wachstumsphase

Durch sein inspirationsgetriebenes Geschäftsmodell war Westwing in der Lage

seine differenzierte Marktposition in den vergangenen Jahren weiter

auszubauen: Eine kreative und inspirierende Marke, die von den loyalen

Kunden geliebt wird und die in den sozialen Medien über alle Kanäle hinweg

mehr als 10 Millionen Follower gewonnen hat. Die Chance weitere Kunden in

'Home Enthusiasts' zu verwandeln ist entsprechend riesig. In der nächsten

Wachstumsphase will Westwing seine Position als One-Stop-Shop für

"home-enthusiast"-Kunden weiter ausbauen, vor allem, indem es die

hochprofitable Westwing Collection stärker in den Fokus stellt.

Unter der Leitung des neuen CEO Andreas Hoerning, der zuvor als Gründer der

Westwing Collection sowie als Chief Commercial Officer tätig war, wird sich

das neue Wachstumsmodell des Unternehmens vor allem darauf fokussieren, das

volle Potential der Westwing Collection durch Kundengewinnung und

Monetarisierung über verschiedene Kanäle hinweg zu erschließen. Dies ist

durch verschiedene strategische Initiativen untermauert:

* Zügiger Ausbau der Westwing Collection, um den angestrebten Anteil von

50% des Bruttowarenvolumens (GMV) der Gruppe zu erreichen und in

Verbindung mit der Erweiterung des Sortiments um führende Designer

Marken von Drittanbietern zu einem umfassenden One-Stop-Shop für "Home

Enthusiasten" zu werden

* Ein einheitliches und digitales Kundenerlebnis mit qualitativ

hochwertigen Shopping Inhalten und erhöhter Visibilität des permanenten

Sortiments und der Westwing Collection

* Fokus auf Produktmarketing in Verbindung mit der Eröffnung des ersten

Offline-Stores und dem Angebot der Westwing Collection in ausgewählten

externen Vertriebskanälen

"Westwings Mission 'To inspire and make every home a beautiful home' hat

bereits fast 1,5 Millionen loyale aktive Kunden erreicht. Gemeinsam haben

wir mit unseren inspirierenden, nachkaufbaren Inhalten eine besondere Love

Brand aufgebaut. Im jetzt beginnenden nächsten Kapitel unserer

Unternehmensentwicklung werden wir auf unserem erfolgreichen

Kundenbindungsmodell weiter aufbauen und die Westwing Collection in den

Fokus stellen damit wir ihr volles Potential ausschöpfen: Ob durch den

Ausbau unseres Sortiments oder die Eröffnung unseres ersten permanenten

Stores in Hamburg - wir stehen gerade erst am Anfang dessen, was für

Westwing möglich ist." sagt CEO Andreas Hoerning.

Webcast und Konferenz

Westwings Q2 2022 Earnings Call wird am 11. August 2022 per Live-Stream ab

10:00 Uhr (MEZ) auf der Investor Relations Website des Unternehmens

übertragen: https://ir.westwing.com. Die Aufzeichnung des Live-Streams wird

im Anschluss an die Veranstaltung auf der Website zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebsite von Westwing

unter:

ir.westwing.com

Kontakt

Westwing Group SE

Investor Relations

E-Mail: ir@westwing.de

Alles Zahlen sind ungeprüft

Über Westwing

Westwing ist der Marktführer für inspirationsgetriebenen Home & Living

eCommerce in Europa und erzielte im Geschäftsjahr 2021 EUR 522 Mio. Umsatz.

Mit seinem 'Shoppable Magazine' inspiriert Westwing seine treuen "home

enthusiast" - Kunden und Kundinnen durch eine kuratierte Auswahl an

Produkten, die Westwing mit wundervollen Inhalten kombiniert. Westwing

erzielt mehr als 80% seiner Bestellungen mit Bestandskunden. Die Mission von

Westwing ist: To inspire and make every home a beautiful home. Das

Unternehmen wurde 2011 gegründet und hat seinen Hauptsitz in München.

Westwing ist seit Oktober 2018 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert

und ist in elf europäischen Ländern aktiv.

Disclaimer

Bestimmte Aussagen in dieser Mitteilung können zukunftsgerichtete Aussagen

darstellen. Diese Aussagen basieren auf Annahmen, die zum Zeitpunkt ihrer

Abgabe als angemessen erachtet werden und unterliegen wesentlichen Risiken

und Unsicherheiten. Sie sollten sich nicht auf diese zukunftsgerichteten

Aussagen als Vorhersagen über zukünftige Ereignisse verlassen, und wir

übernehmen keine Verpflichtung, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu

überarbeiten. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können erheblich und

nachteilig von den in dieser Pressemitteilung dargelegten

zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, und zwar aufgrund einer Reihe von

Faktoren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Risiken aus

makroökonomischen Entwicklungen, externen Betrugsfällen, ineffizienten

Prozessen in Fulfillment-Zentren, ungenauen Personal- und

Kapazitätsprognosen für Fulfillment-Zentren, gefährlichen Materialien /

Produktionsbedingungen in Bezug auf Eigenmarken, mangelnder

Innovationsfähigkeit, unzureichender Datensicherheit, mangelnder

Marktkenntnis, Streikrisiken und Änderungen des Wettbewerbsniveaus.

11.08.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Westwing Group SE

Moosacher Straße 88

80809 München

Deutschland

Fax: +49 (89) 550 544 445

E-Mail: ir@westwing.de

Internet: www.westwing.com

ISIN: DE000A2N4H07

WKN: A2N4H0

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1417929

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1417929 11.08.2022

°

@ dpa.de