AAREAL BANK AG, DE0005408116

Vorstand und Aufsichtsrat der Aareal Bank empfehlen Annahme des Übernahmeangebots von Atlantic BidCo GmbH

27.12.2021 - 11:17:28

Vorstand und Aufsichtsrat der Aareal Bank empfehlen Annahme des Übernahmeangebots von Atlantic BidCo GmbH. Vorstand und Aufsichtsrat der Aareal Bank empfehlen Annahme des Übernahmeangebots von Atlantic BidCo GmbH

^

DGAP-News: Aareal Bank AG / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen

Vorstand und Aufsichtsrat der Aareal Bank empfehlen Annahme des

Übernahmeangebots von Atlantic BidCo GmbH

27.12.2021 / 11:13

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Vorstand und Aufsichtsrat der Aareal Bank empfehlen Annahme des

Übernahmeangebots von Atlantic BidCo GmbH

- Begründete Stellungnahme zum Angebot veröffentlicht

- Vorstand und Aufsichtsrat der Aareal Bank halten Angebot für strategisch

vorteilhaft und Angebotspreis von 29,00 EUR in bar je Aktie für angemessen

Wiesbaden, 27. Dezember 2021 - Vorstand und Aufsichtsrat der Aareal Bank AG

haben heute eine gesetzlich vorgesehene gemeinsame begründete Stellungnahme

zum freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot der Atlantic BidCo GmbH

veröffentlicht. Die Atlantic BidCo GmbH ist eine Bietergesellschaft, die

indirekt von den Finanzinvestoren Advent International Corporation,

Centerbridge Partners, L.P. sowie weiteren Co-Investoren gehalten wird,

darunter Canada Pension Plan Investment Board (CPPIB) mit einer

signifikanten Minderheitsbeteiligung.

Ihre grundsätzliche Unterstützung des Angebots hatten Vorstand und

Aufsichtsrat bereits bei dessen Ankündigung am 23. November 2021 zum

Ausdruck gebracht. Grundlage dieser Unterstützung ist eine mit der Atlantic

BidCo GmbH geschlossene Investmentvereinbarung. Diese zielt im Kern darauf,

das Wachstum der Aareal Bank Gruppe in allen ihren drei Segmenten auf der

Basis der Strategie "Aareal Next Level" in den kommenden Jahren weiter zu

forcieren. Alle wesentlichen Punkte der Investmentvereinbarung sind in der

Angebotsunterlage reflektiert. Vor diesem Hintergrund liegt das Angebot nach

Auffassung von Vorstand und Aufsichtsrat aus strategischer Sicht im besten

Interesse der Gesellschaft und ihrer Stakeholder.

Daneben halten Vorstand und Aufsichtsrat der Aareal Bank nach sorgfältiger

Prüfung der am 17. Dezember 2021 von der Bieterin veröffentlichten

Angebotsunterlage die Höhe des Angebotspreises von 29,00 EUR in bar je

Aareal-Bank-Aktie für angemessen im Sinne von § 31 Abs. 1 WpÜG. Die Prüfung

haben die jeweiligen Gremien eigenständig und unabhängig voneinander

vorgenommen. Sie empfehlen den Aktionären, das Angebot anzunehmen.

Unabhängig von dieser Empfehlung weisen Vorstand und Aufsichtsrat darauf

hin, dass alle Aktionäre der Aareal Bank AG unter Berücksichtigung der

Gesamtumstände sowie ihrer persönlichen Situation und Einschätzung bezüglich

der möglichen künftigen Entwicklung in jedem Einzelfall selbst entscheiden

müssen, ob sie das Angebot annehmen oder nicht.

Bei der Prüfung der finanziellen Angemessenheit des Angebotspreises wurde

der Vorstand von Perella Weinberg Partners beraten, der Aufsichtsrat von der

Deutschen Bank. Von beiden Häusern liegt jeweils eine Fairness Opinion vor,

die die Angemessenheit bestätigt. Der Angebotspreis enthält eine Prämie von

rund 35 Prozent auf den volumengewichteten XETRA-Durchschnittskurs der

Aareal-Bank-Aktie der vergangenen drei Monate vor dem 7. Oktober 2021, als

per Ad-hoc-Mitteilung Gespräche mit den Finanzinvestoren über eine mögliche

Mehrheitsbeteiligung bestätigt wurden. Die Aareal Bank Gruppe wird auf Basis

des Angebotspreises mit 1,736 Mrd. EUR bewertet.

Die Frist für die Annahme des Angebots hat mit der Veröffentlichung der

Angebotsunterlage am 17. Dezember 2021 begonnen und endet voraussichtlich am

19. Januar 2022, 24:00 Uhr (MEZ). Das Übernahmeangebot sieht, neben weiteren

üblichen Bedingungen, eine Mindestannahmeschwelle von 70 Prozent vor. Ein

Vollzug des Übernahmeangebotes steht unter dem Vorbehalt der Erteilung

fusionskontrollrechtlicher und sonstiger regulatorischer Freigaben. Die

Details des Angebots können der Angebotsunterlage der Bieterin entnommen

werden, die auf der Internetseite zu finden ist: www.atlantic-offer.com.

Die gemeinsame begründete Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats

der Aareal Bank AG kann auf der Internetseite der Gesellschaft unter

www.aareal-bank.com/investorenportal/aktieninvestoren/investorenvereinbarung-und-uebernahmeangebot

in deutscher Sprache und als unverbindliche englische Übersetzung abgerufen

werden. Exemplare der Stellungnahme werden zudem bei Aareal Bank AG,

Investor Relations, Paulinenstraße 15, 65189 Wiesbaden, Telefon: +49 (0)611

348 3009, Fax: +49 (0) 611 348 2637, E-Mail: IR@Aareal-Bank.com (unter

Angabe einer vollständigen Postadresse) zur kostenlosen Ausgabe

bereitgehalten.

Ansprechpartner

Christian Feldbrügge

Telefon: +49 611 348 2280

Mobil: +49 171 866 7919

christian.feldbruegge@aareal-bank.com

Über die Aareal Bank Gruppe

Die Aareal Bank Gruppe mit Hauptsitz in Wiesbaden ist ein führender

internationaler Immobilienspezialist. Sie bietet smarte Finanzierungen,

Software-Produkte sowie digitale Lösungen für die Immobilienbranche und

angrenzende Industrien und ist auf drei Kontinenten - in Europa, Nordamerika

und Asien/Pazifik - vertreten. Die Muttergesellschaft des Konzerns ist die

im SDAX gelistete Aareal Bank AG. Unter ihrem Dach sind die Unternehmen der

Gruppe in den Geschäftssegmenten Strukturierte Immobilienfinanzierungen,

Banking & Digital Solutions und Aareon gebündelt. Das Segment Strukturierte

Immobilienfinanzierungen umfasst die Immobilienfinanzierungs- und

Refinanzierungsaktivitäten der Aareal Bank Gruppe. Hier begleitet sie Kunden

bei großvolumigen Investitionen in gewerbliche Immobilien. Dabei handelt es

sich vor allem um Bürogebäude, Hotels, Shoppingcenter, Logistik- und

Wohnimmobilien sowie Studierenden-Appartements. Im Geschäftssegment Banking

& Digital Solutions bietet die Aareal Bank Gruppe Unternehmen aus der

Wohnungs- und Immobilienwirtschaft sowie der Energiewirtschaft als

Digitalisierungspartner umfassende Beratungsservices und Produktlösungen an

und bündelt es mit klassischem Firmenkunden-Banking und Einlagengeschäft.

Die Tochtergesellschaft Aareon, führender Anbieter von ERP-Software und

digitalen Lösungen für die europäische Immobilienwirtschaft und ihre

Partner, bildet das dritte Geschäftssegment. Sie digitalisiert die

Immobilienwirtschaft mit nutzerorientierten Software-Lösungen. Diese

vereinfachen und automatisieren Prozesse, unterstützen nachhaltiges und

energieeffizientes Handeln und vernetzen die Prozessbeteiligten.

27.12.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Aareal Bank AG

Paulinenstr. 15

65189 Wiesbaden

Deutschland

Telefon: +49 (0)611 348 - 0

Fax: +49 (0)611 348 - 2332

E-Mail: aareal@aareal-bank.com

Internet: www.aareal-bank.com

ISIN: DE0005408116

WKN: 540811

Indizes: SDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange; Stockholm

EQS News ID: 1262305

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1262305 27.12.2021

°

@ dpa.de

Weitere Meldungen

OLG-Entscheidung: Aufsichtsrat Aareal Bank wieder komplett. WIESBADEN - Nach der Abwahl von drei Aufsichtsräten durch die Aktionäre ist das Kontrollgremium der Aareal Bank mit zwölf Mitgliedern wieder komplett. Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt bestellte die drei vom neuen Aufsichtsratschef Hermann Wagner vorgeschlagenen Kandidaten bis zur nächsten ordentlichen Hauptversammlung des Wiesbadener Immobilienfinanzierers, die für den 18. Mai 2022 geplant ist. OLG-Entscheidung: Aufsichtsrat Aareal Bank wieder komplett (Boerse, 14.01.2022 - 13:02) weiterlesen...

Aareon Vorstandsvorsitzender Manfred Alflen kündigt Rücktritt vom operativen Geschäft zum März 2022 an - Hartmut Thomsen übernimmt den Vorstandsvorsitz. Aareon Vorstandsvorsitzender Manfred Alflen kündigt Rücktritt vom operativen Geschäft zum März 2022 an - Hartmut Thomsen übernimmt den Vorstandsvorsitz Aareon Vorstandsvorsitzender Manfred Alflen kündigt Rücktritt vom operativen Geschäft zum März 2022 an - Hartmut Thomsen übernimmt den Vorstandsvorsitz (Boerse, 13.01.2022 - 10:37) weiterlesen...

Investor Petrus will seine Aareal-Bank-Aktien behalten. DÜSSELDORF - Bei der Übernahme der Aareal Bank durch die Finanzinvestoren Advent und Centerbridge will der aktivistische Anteilseigner Petrus nicht mitziehen. "Wir sind weiterhin überzeugt, dass es substantiellen unentdeckten sowie unterentwickelten Wert sowohl bei Aareon, der Software-Tochter von Aareal, als auch im Bankgeschäft der Aareal gibt", sagte Petrus-Manager Till Hufnagel dem "Handelsblatt" (Donnerstag). Das Angebot über 29 Euro je Aktie läuft noch bis zum 19. Januar. Investor Petrus will seine Aareal-Bank-Aktien behalten (Boerse, 12.01.2022 - 19:58) weiterlesen...