Vonovia, DE000A1ML7J1

Vonovia SE: Hauptversammlung der Vonovia SE: Aktionäre beschließen Dividende von 1,66 EUR

29.04.2022 - 14:15:28

Vonovia SE: Hauptversammlung der Vonovia SE: Aktionäre beschließen Dividende von 1,66 EUR. Vonovia SE: Hauptversammlung der Vonovia SE: Aktionäre beschließen Dividende von 1,66 EUR

^

DGAP-News: Vonovia SE / Schlagwort(e): Hauptversammlung

Vonovia SE: Hauptversammlung der Vonovia SE: Aktionäre beschließen Dividende

von 1,66 EUR (News mit Zusatzmaterial)

29.04.2022 / 14:10

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

DIE IN DIESEM DOKUMENT ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND NICHT ZUR

VOLLSTÄNDIGEN ODER TEILWEISEN VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE IN DIE BZW.

INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, JAPAN ODER

ANDEREN LÄNDERN BESTIMMT, WO EINE SOLCHE VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE

EINE VERLETZUNG DER MASSGEBLICHEN RECHTLICHEN BESTIMMUNGEN BEGRÜNDEN WÜRDE.

DIESE VERÖFFENTLICHUNG IST WEDER EIN ANGEBOT ZUM KAUF ODER VERKAUF NOCH EINE

AUFFORDERUNG ZUR ABGABE EINES ANGEBOTS ZUM KAUF ODER VERKAUF VON AKTIEN.

Hauptversammlung der Vonovia SE: Aktionäre beschließen Dividende von 1,66 EUR

- Vonovia führt virtuelle Hauptversammlung durch

- Erneutes Angebot einer Aktiendividende

- Jürgen Fenk und Matthias Hünlein in den Aufsichtsrat gewählt

- Jürgen Fitschen "Für die Herausforderungen, die vor uns liegen, benötigen

wir viel Kraft und Mut beim Finden der richtigen Lösungen. Vonovia leistet

ihren Beitrag dazu und übernimmt Verantwortung."

- Rolf Buch: "Mit unserem Geschäftsmodell sind wir auf die veränderten

Rahmenbedingungen gut vorbereitet."

Bochum, 29. April 2022 - Die Aktionärinnen und Aktionäre der Vonovia SE

("Vonovia") haben bei der heutigen Hauptversammlung sämtliche von

Aufsichtsrat und Vorstand vorgelegten Beschlussvorlagen mit der dafür

erforderlichen Zustimmung gebilligt. Zudem entlasteten sie Aufsichtsrat

(98,03 % der Stimmen) und Vorstand (99,87 %) mit großer Mehrheit für das

Geschäftsjahr 2021.

Die Hauptversammlung folgte dem Dividendenvorschlag von Aufsichtsrat und

Vorstand mit großer Zustimmung. Vonovia wird für das Geschäftsjahr 2021 eine

Dividende in Höhe von 1,66 EUR ausschütten. Im Vorjahresvergleich entspricht

dies einem Plus von 0,08 EUR - unter Berücksichtigung der durch die

Kapitalerhöhung gestiegene Anzahl der Aktien. Die Anteilseignerinnen und

Anteilseigner können auch in diesem Jahr eine Aktiendividende statt einer

klassischen Bardividende wählen.

Makroökonomie und Energiewende

"Wir haben gehofft, dass sich unser Leben nach zwei Jahren der Pandemie

langsam normalisieren würde. Ende Februar drang dann unerwartet der

Schrecken des Krieges in der Ukraine brachial in unser aller Bewusstsein.

Millionen Ukrainer fliehen, um ihr Leben zu retten. Ganz Europa hilft und

rückt dabei enger zusammen als es für möglich gehalten wurde", sagte der

Aufsichtsratsvorsitzende Jürgen Fitschen. "Für die Herausforderungen, die

vor uns liegen, benötigen wir viel Kraft und Mut beim Finden der richtigen

Lösungen. Vonovia leistet ihren Beitrag dazu und übernimmt Verantwortung:

Wir bieten ein bezahlbares Zuhause, wir bieten ein altersgerechtes Zuhause

und wir schaffen zusätzlichen Wohnraum, den wir so dringend benötigen."

Auch Rolf Buch, Vorstandsvorsitzender von Vonovia, zeigte sich angesichts

des Krieges betroffen: "Wir sind in Gedanken bei den Menschen in der Ukraine

- und bei Kindern, Frauen und Männern, die ihre Heimat aufgeben mussten. Wir

unterstützen sie nach Kräften dabei, bei uns ein neues und sicheres Zuhause

zu finden."

Buch erläuterte weiter: "In Zeiten des Wandels braucht es Flexibilität. Mit

unserem Geschäftsmodell sind wir auf die veränderten Rahmenbedingungen gut

vorbereitet. Mit unserer Finanzierungsstruktur können wir unternehmerisch

agieren. Und wir haben eine einzigartige digitale

Bewirtschaftungsplattform."

Im laufenden Geschäftsjahr wird Vonovia bei sozialen und ökologischen Themen

weiter vorangehen. Das Unternehmen wird Lösungen für die drei Megatrends

Urbanisierung, Klimaschutz und demografischer Wandel anbieten. Im Zentrum

stehen dabei die Quartiere, die weiter ganzheitlich entwickelt werden.

"In Zeiten der Wohnungsnot bauen wir Wohnungen. Wir bringen die Energiewende

im Quartier voran. Aus der CO2-Regelung ist unser Klimapfad geworden. Wir

erproben Wasserstoff und Wärmepumpen im laufenden Betrieb. Und für ältere

Menschen modernisieren wir barrierearm," sagte Buch.

Wechsel im Aufsichtsrat; Vertragsverlängerungen im Vorstand

Die Aktionärinnen und Aktionäre haben dem Vorschlag des Aufsichtsrates

zugestimmt und Jürgen Fenk und Matthias Hünlein in das Kontrollgremium der

Vonovia SE gewählt. Mit dieser Veränderung im Aufsichtsrat wird ein weiterer

Bestandteil der Grundsatzvereinbarung (Business Combination Agreement)

umgesetzt, die Vonovia und Deutsche Wohnen im Zuge ihres Zusammenschlusses

im Mai 2021 getroffen haben. Die Aufsichtsratsmitglieder Burkhard Ulrich

Drescher und Prof. Dr. Klaus Rauscher haben ihre Mandate wie angekündigt

niedergelegt.

Der Vertrag von CEO Rolf Buch wurde bereits im ersten Quartal 2022

frühzeitig bis 2028 verlängert. Auch der Vertrag von Arnd Fittkau, als CRO

verantwortlich für das operative Geschäft bei Vonovia, wurde bis

einschließlich Mai 2027 verlängert.

Virtuelles Format zum Schutz vor Corona

Aufgrund der Corona-Pandemie führte Vonovia die Hauptversammlung das dritte

Jahr in Folge virtuell durch. Jürgen Fitschen und Rolf Buch sprachen aus dem

Studio der Bochumer Unternehmenszentrale zu den Aktionärinnen und

Aktionären. Alle weiteren Aufsichtsratsmitglieder wurden zeitweise digital

dazu geschaltet. Wichtige Interessengruppen äußerten sich per

Videobotschaft. Gebärdendolmetscher übersetzten die gesamte Hauptversammlung

in Gebärdensprache.

Die Aktionärinnen und Aktionäre verfolgten die Hauptversammlung erneut via

Livestream. Ihre Fragen konnten sie vorab bis zum 27. April elektronisch

einreichen, in diesem Jahr erstmals auch im Videoformat. Die Stimmrechte

konnten im Vorfeld und während der Hauptversammlung per Briefwahl oder

mittels Bevollmächtigung der Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft ausgeübt

werden. Damit waren insgesamt 72,48% des Grundkapitals vertreten.

Dem Aufsichtsrat der Vonovia SE gehören an: Jürgen Fitschen (Vorsitzender),

Prof. Dr. Edgar Ernst (stellvertretender Vorsitzender), Vitus Eckert, Jürgen

Fenk, Dr. Florian Funck, Dr. Ute Geipel-Faber, Matthias Hünlein, Daniel

Just, Hildegard Müller, Dr. Ariane Reinhart, Clara-Christina Streit und

Christian Ulbrich.

Dem Vorstand der Vonovia SE gehören an: Rolf Buch (CEO), Arnd Fittkau (CRO),

Philip Grosse (CFO), Mag. Daniel Riedl (Development und Österreich) und

Helene von Roeder (CTO).

Die detaillierten Abstimmungsergebnisse der Hauptversammlung werden unter

https://investoren.vonovia.de/hv veröffentlicht.

Unter https://presse.vonovia.de/de-de/hauptversammlung/

ist zudem ergänzendes Material zur Hauptversammlung verfügbar.

Bildunterschrift: Jürgen Fitschen (l.), Aufsichtsratsvorsitzender der

Vonovia SE, und Rolf Buch, Vorstandsvorsitzender von Vonovia, führten durch

die Hauptversammlung von Vonovia.

Hinweis zu den Bildrechten: Verwendung des Fotos/Videos frei. Bitte geben

Sie die folgende Quelle an: Simon Bierwald / Vonovia.

Finanzkalender 2022

5. Mai 2022: Zwischenmitteilung zum ersten Quartal 2022

3. August 2022: Halbjahresbericht 2022

4. November 2022: Zwischenbericht für die ersten neun Monate 2022

Über Vonovia

Die Vonovia SE ist Europas führendes privates Wohnungsunternehmen. Heute

besitzt Vonovia mehr als 565.000 Wohnungen in allen attraktiven Städten und

Regionen Deutschlands, Schwedens und Österreichs. Hinzu kommen rund 71.200

verwaltete Wohnungen. Der Portfoliowert liegt bei zirka 97,8 Mrd. EUR. Vonovia

stellt dabei als modernes Dienstleistungsunternehmen die Kundenorientierung

und Zufriedenheit seiner Mieter in den Mittelpunkt. Ihnen ein bezahlbares,

attraktives und lebenswertes Zuhause zu bieten, bildet die Voraussetzung für

eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Daher investiert Vonovia

nachhaltig in Instandhaltung, Modernisierung und den seniorenfreundlichen

Umbau der Gebäude. Zudem baut das Unternehmen zunehmend neue Wohnungen durch

Nachverdichtung und Aufstockung.

Seit 2013 ist das in Bochum ansässige Unternehmen börsennotiert. Im

September 2015 wurde die Aktie in den DAX 30 (heute DAX 40) aufgenommen, im

September 2020 in den EURO STOXX 50. Außerdem gehört die Aktie der Vonovia

SE zahlreichen weiteren nationalen und internationalen Indizes an, darunter

DAX 50 ESG, Dow Jones Sustainability Index Europe, STOXX Global ESG Leaders,

EURO STOXX ESG Leaders 50, STOXX Europe ESG Leaders 50, FTSE EPRA/NAREIT

Developed Europe und GPR 250 World. Vonovia beschäftigt rund 16.000

Mitarbeiter.

Zusatzinformationen:

Zulassung: Regulierter Markt / Prime Standard, Frankfurter Wertpapierbörse

ISIN: DE000A1ML7J1

WKN: A1ML7J

Common Code: 094567408

Sitz der Vonovia SE: Bochum, Deutschland, Amtsgericht Bochum, HRB 16879

Verwaltung der Vonovia SE: Universitätsstraße 133, 44803 Bochum, Deutschland

Diese Pressemitteilung wurde von der Vonovia SE und/oder ihren

Tochtergesellschaften ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Diese

Pressemitteilung kann Aussagen, Schätzungen, Meinungen und Vorhersagen in

Bezug auf die erwartete zukünftige Entwicklung der Vonovia

("zukunftsgerichtete Aussagen") enthalten, die verschiedene Annahmen

wiedergeben betreffend z. B. Ergebnisse, die aus dem aktuellen Geschäft der

Vonovia oder von öffentlichen Quellen abgeleitet wurden, die keiner

unabhängigen Prüfung oder eingehenden Beurteilung durch Vonovia unterzogen

worden sind und sich später als nicht korrekt herausstellen könnten. Alle

zukunftsgerichteten Aussagen geben aktuelle Erwartungen gestützt auf den

aktuellen Businessplan und verschiedene weitere Annahmen wieder und

beinhalten somit nicht unerhebliche Risiken und Unsicherheiten. Alle

zukunftsgerichteten Aussagen sollten daher nicht als Garantie für zukünftige

Performance oder Ergebnisse verstanden werden und stellen ferner keine

zwangsläufig zutreffenden Indikatoren dafür dar, dass die erwarteten

Ergebnisse auch erreicht werden. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beziehen

sich nur auf den Tag der Ausgabe dieser Pressemitteilung an die Empfänger.

Es obliegt den Empfängern dieser Pressemitteilung, eigene genauere

Beurteilungen über die Aussagekraft zukunftsgerichteter Aussagen und diesen

zugrundeliegenden Annahmen anzustellen. Vonovia schließt jedwede Haftung für

alle direkten oder indirekten Schäden oder Verluste bzw. Folgeschäden oder

-verluste sowie Strafen, die den Empfängern durch den Gebrauch der

Pressemitteilung, ihres Inhaltes, insbesondere aller zukunftsgerichteten

Aussagen, oder im sonstigen Zusammenhang damit entstehen könnten, soweit

gesetzlich zulässig aus. Vonovia gibt keine Garantie oder Zusicherung (weder

ausdrücklich noch stillschweigend) in Bezug auf die Informationen in dieser

Pressemitteilung. Vonovia ist nicht verpflichtet, die Informationen,

zukunftsgerichtete Aussagen oder Schlussfolgerungen in dieser

Pressemitteilung zu aktualisieren oder zu korrigieren oder nachfolgende

Ereignisse oder Umstände aufzunehmen oder Ungenauigkeiten zu berichtigen,

die nach dem Datum dieser Pressemitteilung bekannt werden.

Zusatzmaterial zur Meldung:

Datei:

https://eqs-cockpit.com/c/fncls.ssp?u=3a77c88ac9ae8087ac4a0e4151a69964

Dateibeschreibung: Vonovia Hauptversammlung.jpg

29.04.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Vonovia SE

Universitätsstraße 133

44803 Bochum

Deutschland

Telefon: +49 234 314 1609

Fax: +49 234 314 2995

E-Mail: investorrelations@vonovia.de

Internet: www.vonovia.de

ISIN: DE000A1ML7J1

WKN: A1ML7J

Indizes: DAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1339971

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1339971 29.04.2022

°

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Stifel startet Vonovia mit 'Hold' - Ziel 34 Euro. Im Niederigzinsumfeld habe der Wohnmmobilienkonzern die Branche mit massiven Investitionen in Wachstum und Modernisierung angeführt, schrieb Analyst Tom Carstairs in einer am Freitag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Investmentbank Stifel hat die Bewertung der Papiere von Vonovia bei einem Kursziel von 34 Euro mit "Hold" aufgenommen. (Boerse, 24.06.2022 - 09:48) weiterlesen...

Vonovia SE: Vonovia unterschreibt Berliner Wohnungsbundnis. Vonovia SE: Vonovia unterschreibt Berliner Wohnungsbundnis Vonovia SE: Vonovia unterschreibt Berliner Wohnungsbundnis (Boerse, 20.06.2022 - 16:38) weiterlesen...

'Deutsche Wohnen & Co. enteignen': Berliner Wohnungsbündnis gescheitert. enteignen" ist das Bündnis für Wohnungsneubau und bezahlbares Wohnen gescheitert. Es garantiere nur eins: steigende Mieten und eine Überteuerung der Stadt, kritisiert der Sprecher der Initiative, Kalle Kunkel, am Montag. "Anstatt sich für die Mieterinnen und Mieter dieser Stadt einzusetzen, verhält sich die regierende Bürgermeisterin wie eine Unternehmensberaterin für die Immobilienkonzerne, die unsere Stadt ausbluten." Die einzige nachhaltige Lösung, die bezahlbare Mieten garantiere, sei die Enteignung der großen Wohnungskonzerne. BERLIN - Aus Sicht der Initiative "Deutsche Wohnen & Co. (Boerse, 20.06.2022 - 11:01) weiterlesen...

Berliner Mieterverein unterzeichnet Bündnis für Wohnungsbau nicht. Das sagte der Geschäftsführer des Vereins, Reiner Wild, am Montag im rbb24-Inforadio. "Das hat vor allem die Gründe, dass aus unserer Sicht letztendlich die Immobilienwirtschaft doch zu wenig uns entgegengekommen ist", kritisierte er. BERLIN - Der Berliner Mieterverein will die im Bündnis für Wohnungsneubau und bezahlbares Wohnen ausgehandelte Vereinbarung nicht unterschreiben. (Boerse, 20.06.2022 - 10:23) weiterlesen...