Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VITA 34 INTERNATIONAL AG, DE000A0BL849

VITA 34 AG unterzeichnet Zusammenschlussvereinbarung mit Polski Bank Komórek Macierzystych S.A.

31.05.2021 - 10:11:27

VITA 34 AG unterzeichnet Zusammenschlussvereinbarung mit Polski Bank Komórek Macierzystych S.A.. VITA 34 AG unterzeichnet Zusammenschlussvereinbarung mit Polski Bank Komórek Macierzystych S.A.

^

DGAP-News: Vita 34 AG / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen/Kapitalerhöhung

VITA 34 AG unterzeichnet Zusammenschlussvereinbarung mit Polski Bank Komórek

Macierzystych S.A.

31.05.2021 / 10:07

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

VITA 34 AG unterzeichnet Zusammenschlussvereinbarung mit Polski Bank Komórek

Macierzystych S.A.

- Vita 34 AG ("Vita 34"), eine der größten Zellbanken Europas, plant einen

Unternehmenszusammenschluss mit der Polski Bank Komórek Macierzystych S.A.

("PBKM"), zu der die FamiCord-Gruppe gehört, die größte Stammzellbank in

Europa. Am 31. Mai haben die beiden Unternehmen eine entsprechende

Zusammenschlussvereinbarung unterzeichnet.

- Der Unternehmenszusammenschluss soll über ein Angebot an die Aktionäre von

PBKM zum Umtausch aller Aktien von PBKM in Aktien von Vita 34 im Wege einer

Sacheinlage zu einem Umtauschverhältnis von 1,3 neuen Vita 34-Aktien gegen

eine (1) Aktie von PBKM erfolgen.

- Die Hauptaktionäre von PBKM haben sich bereits verpflichtet, insgesamt

6.363.170 PBKM-Aktien (was etwa 69,13% des derzeitigen Grundkapitals der

PBKM entspricht) in Vita 34 einzubringen.

- Der geplante Unternehmenszusammenschluss ist ein Meilenstein in der

weiteren Entwicklung beider Unternehmen und wird die führende paneuropäische

Nabelschnurblutbank mit einem kombinierten Umsatz von ca. 67 Mio. EUR

(basierend auf den für 2020 berichteten Ergebnissen) schaffen.

- Die kombinierte Gruppe wird an der Frankfurter Börse notiert sein, mit

Vita 34 als börsennotierter Muttergesellschaft.

Leipzig/Warschau, 31. Mai 2021 - Wie heute in einer Ad-hoc-Mitteilung

bekannt gegeben, hat der Vorstand der Vita 34 AG ("Vita 34", ISIN:

DE000A0BL849; WKN: A0BL84), Leipzig, mit Zustimmung des Aufsichtsrats eine

Zusammenschlussvereinbarung ("BCA") mit Polski Bank Komórek Macierzystych

S.A., Warschau ("PBKM"), unterzeichnet.

Dr. Wolfgang Knirsch, CEO der Vita 34 AG, sagte: "PBKM und Vita 34 ergänzen

sich perfekt. Durch den Zusammenschluss vereinen wir zwei erfolgreiche

Unternehmen mit starker europäischer Präsenz und hochqualifizierten

Mitarbeitern zur führenden paneuropäischen Nabelschnurblutbank. Ich bin

zuversichtlich, dass sich mit diesem Schritt neue Möglichkeiten eröffnen,

die sowohl für unsere Aktionäre als auch für unsere Kunden vorteilhaft sein

werden. Gemeinsam werden wir unser Dienstleistungsspektrum vergrößern und

weiterentwickeln. Wir werden uns zudem für ein stärkeres Bewusstsein im

Hinblick auf die Vorteile einer Nabelschnurblut-Einlagerung bei bestehenden

und potenziellen Kunden einsetzen. Auch intern profitieren beide Unternehmen

von dem Zusammenschluss, insbesondere durch den Austausch und die Bündelung

von Expertenwissen. Ich bin überzeugt, dass dieser Schritt im langfristigen

Interesse aller Stakeholder beider Unternehmen liegt und zu einer weiteren

Verbesserung der Qualität unserer Produkte und des Zugangs zu unseren

Angeboten führen wird."

Jakub Baran, Mitgründer, Aktionär und Vorstandsvorsitzender von PBKM, sagte:

"Diese Transaktion ist strategisch sinnvoll und wird dazu beitragen, das

Wachstumspotenzial beider Unternehmen voll auszuschöpfen. Der geplante

Unternehmenszusammenschluss mit Vita 34 ist der logische Schritt für die

FamiCord-Gruppe, die vor mehr als zwei Jahren einen Prozess zur Prüfung

strategischer Handlungsoptionen initiiert hat. Wir freuen uns auf die

Zusammenarbeit mit Vita 34, die einen ausgezeichneten Ruf im Markt genießt

und das einzige Unternehmen in Westeuropa ist, das über eine 20-jährige

Historie im Bereich des kommerziellen Nabelschnurblut-Bankings verfügt.

Unsere Unternehmen ergänzen sich nicht nur in ihrem regionalen Fokus in

Europa, sondern auch in ihrer jeweiligen Expertise. Wir sind überzeugt, dass

die geplante Transaktion im besten Interesse aller Stakeholder ist, daher

steht sowohl der Vorstand als auch der Aufsichtsrat von PBKM voll und ganz

hinter dem Zusammenschluss."

Details der geplanten Transaktion

In der Zusammenschlussvereinbarung wurde festgehalten, dass Vita 34 den

Aktionären von PBKM anbietet, alle Aktien der PBKM gegen Aktien der Vita 34

im Rahmen einer Sacheinlage umzutauschen ("Geplante Transaktion"). Den

Aktionären der PBKM werden 1,3 neue Vita 34-Aktien je einer (1) PBKM-Aktie

angeboten. Die geplante Transaktion soll durch den Abschluss von

Einbringungsverträgen zwischen Vita 34 und bestimmten PBKM-Aktionären sowie

einem freiwilligen öffentlichen Umtauschangebot von Vita 34 an alle übrigen

PBKM-Aktionäre ("Umtauschangebot") durchgeführt werden. Der Vorstand der

PBKM beabsichtigt, die Geplante Transaktion zu unterstützen und den

PBKM-Aktionären zu empfehlen, das Umtauschangebot anzunehmen.

Mehrere PBKM-Aktionäre haben sich bereits verbindlich verpflichtet,

insgesamt 6.363.170 PBKM-Aktien (dies entspricht ca. 69,13% des derzeitigen

Grundkapitals von PBKM) im Tausch gegen neue Vita 34-Aktien einzubringen. Zu

diesen Aktionären gehören unter anderem die AOC Health GmbH, Jakub Baran,

der Vorstandsvorsitzende der PBKM, und Tomasz Baran, der stellvertretende

Vorstandsvorsitzende der PBKM.

Die im Rahmen der geplanten Transaktion auszugebenden neuen Vita 34-Aktien

sollen im Wege einer noch von den Vita 34-Aktionären zu beschließenden

Sachkapitalerhöhung unter Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechts der Vita

34-Aktionäre geschaffen werden. Zum Zwecke der Beschlussfassung über die

Kapitalerhöhung wird Vita 34 eine außerordentliche Hauptversammlung für den

13. Juli 2021 einberufen.

Der Abschluss des Umtauschangebots steht voraussichtlich unter bestimmten

Bedingungen, u.a. einer Mindestannahmequote von 95 % der ausstehenden

PBKM-Aktien, sowie dass keine wesentlichen nachteiligen Veränderungen

(Material Adverse Change) oder wesentliche Compliance-Verstöße (Material

Adverse Compliance Violation) bei der PBKM eintreten.

Der Vorstand von Vita 34 plant derzeit, das Umtauschangebot im September

2021 formell zu beginnen und die Geplante Transaktion bis Ende Oktober 2021

abzuschließen.

Weitere Informationen zur geplanten Transaktion finden sich in der heute

veröffentlichten Ad-hoc-Mitteilung der Vita 34 sowie in der Einladung zur

außerordentlichen Hauptversammlung der Vita 34, die im Laufe des heutigen

Tages, dem 31. Mai 2021, veröffentlicht werden wird.

Über Vita 34

Vita 34 wurde 1997 in Leipzig gegründet und ist heute eine der führenden

Zellbanken Europas. Als erste private Nabelschnurblutbank Europas und

Pionier im Cell Banking bietet das Unternehmen seitdem als Komplettanbieter

für Kryokonservierung die Entnahmelogistik, die Aufbereitung und die

Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe an.

Auf Basis der 2019 erfolgten Erweiterung des Geschäftsmodells beabsichtigt

Vita 34, zukünftig auch die Einlagerung von Immunzellen aus peripherem Blut

sowie von Stammzellen aus körpereigenem Fett anzubieten. Körpereigene Zellen

sind ein wertvolles Ausgangsmaterial für die medizinische Zelltherapie und

werden bei Temperaturen um minus 200 Grad Celsius am Leben erhalten, um bei

Bedarf im Rahmen einer Behandlung eingesetzt werden zu können. Mehr als

247.000 Kunden aus mehr als 20 Ländern haben bereits mit einem Zelldepot bei

Vita 34 für die Gesundheit ihrer Familie vorgesorgt.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://ir.Vita34.de

Über PBKM

Die Polski Bank Komórek Macierzystych ist die Muttergesellschaft der

internationalen FamiCord-Gruppe ("FamiCord"), die Stammzellbanken in Europa

betreibt. FamiCord lagert über 403.000 Nabelschnurblut- oder Gewebeproben

und ca. 540.000 Proben von weiterem biologischen Material. Zusätzlich lagert

FamiCord die Proben von ca. 300.000 Familien ein, die ursprünglich von der

insolventen Cryo-Save verwahrt wurden. Das Kerngeschäft von FamiCord ist die

Beschaffung, Aufbereitung und Langzeiteinlagerung von Stammzellen aus

Nabelschnurblut und anderen postfötalen Geweben im Auftrag der Eltern

(Family Banking). Zweck dieses Bankings ist die Absicherung der Familie für

den Fall einer schweren Erkrankung, die eine Stammzelltransplantation beim

Spender oder seinen unmittelbaren Familienangehörigen erforderlich macht.

Darüber hinaus investiert FamiCord in die Entwicklung von Dienstleistungen

zur Herstellung von Arzneimitteln für neuartige Zelltherapien (sog. Advanced

Therapy Medicinal Products), die als eine der wichtigsten Entwicklungen in

der modernen Medizin gelten. Die Gruppe ist auch an rund zehn klinischen

Studien beteiligt, in denen stammzellbasierte Medikamente bereits in 700

Fällen Patienten verabreicht wurden. Vor kurzem ist FamiCord in den

vielversprechenden Bereich der CAR-T-Therapien eingestiegen und hat bereits

die Produktionsreife unter GMP-Bedingungen erreicht. Die erste Anwendung am

Menschen ist für dieses Jahr geplant.

Seit Mai 2016 ist PBKM im Hauptsegment der Warschauer Börse gelistet.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.PBKM.pl,

https://akcjonariusze.PBKM.pl/, Twitter @PBKM_FamiCord

Kontakt Investor Relations Vita 34: Ingo Middelmenne, Middelmenne & Cie.,

Tel +49 (0)341 48792-40, Email: ingo.middelmenne@Vita34.de

Pressekontakt Vita 34: Peter Steiner, Jan P. Sefrin, Charles Barker

Corporate Communications, Tel: +49 69 794 090 27, Email

Vita34-cb@charlesbarker.de

Pressekontakt PBKM: Micha Wierzchowski, cc group, Tel: +48 531 613 067,

Email michal.wierzchowski@ccgroup.pl

31.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Vita 34 AG

Deutscher Platz 5a

04103 Leipzig

Deutschland

Telefon: +49(0341)48792-40

Fax: +49(0341)48792-39

E-Mail: ir@vita34.de

Internet: www.vita34.de

ISIN: DE000A0BL849

WKN: A0BL84

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1202353

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1202353 31.05.2021

°

@ dpa.de