Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

TUI AG, DE000TUAG000

TUI erwartet starke Urlaubssaison 2021: TUI-Online-Buchungen steigen:

12.05.2021 - 08:17:29

TUI AG / TUI erwartet starke Urlaubssaison 2021: TUI-Online-Buchungen ...

56 Prozent im ersten Halbjahr

Hannover - TUI erwartet starke Urlaubssaison 2021: Aktuell wollen rund 70

Prozent der Befragten verreisen - Steigende Impfzahlen und Testkonzepte

ermöglichen sicheren Neustart des Tourismus in Europa / TUI setzt Transformation

im ersten Halbjahr konsequent fort: Effizienzprogramm und Digitalisierung im

Fokus / TUI-Online-Buchungen steigen: 56 Prozent im ersten Halbjahr - Strenge

Kostendisziplin begrenzt Halbjahresminus / Investoren unterstreichen bei

Kapitalerhöhung und Bond-Platzierung Vertrauen in TUI-Strategie und schaffen

Basis für Refinanzierungen

- Buchungen Sommer 2021 bleiben mit 2,6 Millionen auf hohem Niveau - starker

Nachfragetrend: Verdopplung der wöchentlichen Neubuchungen im April,

Neubuchungen Sommer 22 seit März: +109 Prozent

- Komplettes 1. Halbjahr 2021 wie erwartet durch COVID-19 Beschränkungen geprägt

- Fokus auf globaler Neuausrichtung Transformation und Digitalisierung

- Umsatz im 1. Halbjahr 2021 aufgrund fortgesetzter massiver Reisebeschränkungen

bei 716 Millionen Euro (Vorjahr: 6,6 Milliarden Euro)

- Strenge Kostendisziplin und Effizienzprogramm begrenzen Verlust: Bereinigtes

EBIT mit -1,3 Milliarden Euro im 1. Halbjahr 2021 besser als erwartet

(Vorjahr: -795 Millionen Euro)

- TUI verfügt über liquide Mittel in Höhe von 1,7 Milliarden Euro (Stand: 7. Mai

2021) [1]

- Vorstandsvorsitzender Fritz Joussen: "Urlaub steht nach den Monaten der

Pandemie ganz oben auf der Wunschliste der Europäer. Buchungen und

Buchungstrends zeigen: Der Urlaub am Mittelmeer, in der Ägäis und auf dem

Schiff wird für viele Familien in den nächsten Wochen wieder möglich. Aktuell

wollen rund 70 Prozent der Befragten verreisen. Insbesondere England bietet

Potenzial, wenn auch dort in den nächsten Wochen neue Reise-Korridore nach

Südeuropa öffnen. Freiheit und Verantwortung, Testen, Impfen und wirksame

Hygiene-Konzepte sind die Basis für einen sicheren Urlaub 2021. Europäische

Ziele im Fokus, Griechenland, Kanaren und Balearen liegen vorn in der

Präferenz."

Der Urlaub rückt für die Europäer näher. Rund 70 Prozent haben bereits gebucht

oder wollen dies tun[2]. Bei einem Pilotprojekt von TUI und RIU mit der

Regierung der Niederlande haben sich für die verfügbaren 180 Plätze 60.000

Urlauber an einem einzigen Tag registriert. Das zeigt die Relevanz des Themas

Urlaub und die guten Perspektiven bei Rückkehr zu mehr Normalität und

Reise-Freiheit in diesen Wochen. Viele europäische Länder haben große

Fortschritte bei der Bewältigung der Pandemie gemacht. Die Reise-Erfahrungen der

letzten Wochen zeigen, die Gäste nehmen Abstands- und Hygieneregeln ernst und

verhalten sich sehr verantwortungsvoll.

Fritz Joussen, Vorstandvorsitzender der TUI Group: "Die Perspektiven im

Frühsommer 2021 stimmen mich für den Tourismus und für die TUI optimistisch. Sie

sind deutlich besser als im ersten Pandemiejahr 2020. Wissenschaft und Mediziner

kennen das Virus, es gibt Impfstoffe mehrerer Hersteller, die Impfkampagnen

wirken überall in Europa und überall sind Schnelltests heute verfügbar. Es wurde

in den letzten 14 Monaten viel durch die Programme der Regierungen und die

Disziplin von uns allen erreicht. Das gesamte TUI Ökosystem von der Beratung und

Buchung, über den Flug, Transport und das Hotel ist heute noch stärker auf

Qualität, Komfort und Sicherheit ausgerichtet. Die Inzidenzwerte in wichtigen

Destinationen sinken kontinuierlich. Die Balearen und Kanaren liegen deutlich

unter 50. Die Öffnung von Mallorca über die Ostertage mit tausenden TUI Gästen

hat gezeigt, dass sicherer und erholsamer Urlaub in Zeiten der Pandemie möglich

ist. TUI begrüßt die Aussagen der Bundeskanzlerin und der deutschen Regierung,

dass Urlaub in Europa für Geimpfte und Ungeimpfte möglich sein wird. Das gibt

den Familien jetzt Sicherheit und Verlässlichkeit bei der Buchung und stützt den

lokalen Tourismus und auch die Länder Südeuropas. Wir stehen jetzt am Anfang des

erwarteten Neustarts. Der Aufwind ist spürbar, das sind Chancen für den

Tourismus und für die TUI."

TUI hat das 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2021 vor dem Hintergrund

fortgesetzter europaweiter Lockdowns und weiterhin bestehender massiver

Reisebeschränkungen genutzt, die Transformation und Neuausrichtung weiter massiv

voranzutreiben. Stärker, digitaler und effizienter wird TUI aus dieser Krise

hervorgehen, gleichzeitig sollen Qualität und Service durch mehr digitale

Services ausgebaut werden.

Kennzahlen 1. Halbjahr 2021: Verlust eingegrenzt durch konsequente

Kostendisziplin und Fortsetzung Neuausrichtung - Mittelabfluss auf stabilem

Niveau

Im Berichtszeitraum hat der Konzern die konsequente Kostendisziplin weiter

fortgeführt. Die Neuausrichtung mit Fokus auf die Transformation und

konzernweite Digitalisierung wurden ebenfalls weiter vorangetrieben. Der

monatliche Mittelabfluss blieb insbesondere im zweiten Geschäftsquartal (Januar

bis März 2021) mit durchschnittlich rund 300 Millionen Euro auf stabilem Niveau.

Das bereinigte EBIT konnte somit im Berichtszeitraum auf -1,3 Milliarden Euro

begrenzt werden (von der Pandemie geringer beeinflusstes 1. Halbjahr 2020: -795

Millionen Euro). Da die massiven Reisebeschränkungen im Berichtszeitraum weiter

Bestand hatten, erreichte der Umsatz 716 Millionen Euro (Vorjahr: 6,6 Milliarden

Euro). Anders als im Geschäftsjahr 2020 fallen im Geschäftsjahr 2021 diesmal

alle sechs Monate des ersten Halbjahres unter die vollen Beschränkungen der

Pandemie.

Investoren unterstützen TUI Strategie: Doppelt überzeichnete Wandelanleihe

erreicht Volumen von 400 Millionen Euro

Nach der erfolgreichen Bezugsrechtekapitalerhöhung zu Beginn des Jahres hat der

Konzern im April 2021 eine zusätzliche Finanzierung am Kapitalmarkt

abgeschlossen. Die fast doppelt überzeichnete Emission einer Wandelanleihe

erreichte ein Volumen von

400 Millionen Euro und soll insbesondere der Refinanzierung von Krediten aus den

staatlichen Corona-Stabilisierungspaketen dienen. Joussen: "Die erfolgreiche

Platzierung der Anleihe war ein wichtiger erster Schritt, um unsere

Kapitalstruktur anzugehen. Eine gute Sommersaison wird bei

Refinanzierungsmaßnahmen hilfreich. Die staatliche Begleitung des Konzerns hilft

uns, aber es sind verzinste Kredite, keine Geschenke. Ein klares Signal nehmen

wir vom Kapitalmarkt mit: der Tourismus bleibt international ein Wachstumsmarkt

und die Investoren vertrauen unserem Geschäftsmodell und unterstützen die

Strategie der TUI. Die Neuausrichtung des Konzerns mit strenger Kostendisziplin

und einem Effizienzprogramm läuft, die Transformation und Digitalisierung haben

wir beschleunigt. Der Tourismus wird sich erholen und die TUI nach der Pandemie

digitaler, schlanker und effizienter sein."

Sommer 2021: Buchungstand mit 2,6 Millionen weiterhin hoch, starker

Nachfrageanstieg in den vergangenen Wochen - Durchschnittspreise +22 Prozent

Die Nachfrage nach Sommerurlaub hält sich weiterhin auf einem hohem Niveau. Für

den Sommer 2021 verzeichnet TUI insgesamt 2,6 Millionen Buchungen - damit liegen

diese 69 Prozent niedriger als zum vergleichbaren Zeitpunkt für den Sommer 2019.

Die Durchschnittspreise sind 22 Prozent höher als für den Sommer 2019 aufgrund

des hohen Anteils an Pauschalreisepaketen bei den aktuellen Buchungen. Die

Kapazität für die Kernmonate des Sommerprogramms 2021 entspricht weiterhin rund

75 Prozent des Programms vom Sommer 2019. Das Anziehen der Nachfrage macht sich

in den vergangenen Wochen deutlich bemerkbar: Mit klareren und positiveren

Anzeichen für einen baldigen Neustart haben sich die Neubuchungen seit April

verdoppelt. Auch für den übernächsten Sommer 2022 zeigen die Buchungen eine gute

Entwicklung: UK verzeichnet seit Ende März 2021 ein Plus von 109 Prozent.

TUI-Reise bleibt in der Pandemie die sicherste Reiseform - Inzidenzwert von <1

seit erstem Neustart in Sommer 2020

Der Pauschalreise kommt in der Pandemie weiterhin eine wichtige Rolle zu. Sie

garantiert über alle Stufen des Reiseerlebnisses hohe Hygiene- und

Sicherheitsstandards und ermöglicht so verantwortungsvolles Reisen auch in

Zeiten der Pandemie. Das bestätigt auch die Corona-Inzidenz bei der TUI seit

Ausbruch der Pandemie: Seit dem ersten Neustart im Sommer hat die TUI für rund

2,7 Millionen Gäste einen Urlaub ermöglicht. Dabei wurde auf 100.000 Gäste im

Schnitt eine 7-Tage Inzidenz von <1 beobachtet (494 registrierte COVID-19

Fälle).

[1] Pro forma Stand 7. Mai 2021, einschließlich 3. Finanzierungspaket und

Wandelanleihe

[2] NBTC Holiday Sentiment Monitor

Die Kennzahlentabellen sowie weitere Informationen finden Sie unter

www.tuigroup.com (https://eur02.safelinks.protection.outlook.com/?url=http%3A%2F

%2Flink.mediaoutreach.meltwater.com%2Fls%2Fclick%3Fupn%3D1pti5FVXRIdU1BuqpBfD2YN

r-2BBAhZg2Gf8cSZuFvCq7RqAfMNYOeWjHMyWsG9J548MRc_bPJQ-2BOCb3aW1T83x2gM7vptPTqJxLe

IhDyTuLfnWSsqf9ziqSZl9c8JiKMM5flKRUlLRnysp3YaYmS6Y9AEN6j25Hc0cVKwS2CgPylebG8vRJj

5kpYM6I0j-2FhD5cNAbGLAOTYYg44ak7aGnbDoxultdK5sFQW6FcstsBZXeLkcerefzwlToY0hUIwobi

K-2F35Qk9qsCcemjgeP15Ki-2FvcKV5XLRoHJWBbVBUxMGQa1vEiIW1rzeUHMpZRpploWVda6eaYFq79

8dZ474bvkReP9flYxeLEXPQHz-2BFOsDIzqkaJGDxbRbHLPpGydPOjhcP-2BM3Wu50i2tWD8UyFYgvKi

N5RU6KmmBoIQmAmSbCUOaElZYGS9H-2F8gNKaZtRl3HM2J&data=04%7C01%7C%7Cd5ccd74cfbf3420

aaf1408d915041e32%7Ce3e1f65bb973440db61cbc895fc98e28%7C0%7C1%7C63756392983450430

2%7CUnknown%7CTWFpbGZsb3d8eyJWIjoiMC4wLjAwMDAiLCJQIjoiV2luMzIiLCJBTiI6Ik1haWwiLC

JXVCI6Mn0%3D%7C1000&sdata=Gw9sGVMoE1IRunZWlQBhAlhkYrxxf0HLx8sm%2Bi7gRmc%3D&reser

ved=0) .

Über die TUI Group

Die TUI Group ist der weltweit führende Touristikkonzern und weltweit aktiv.

Sitz des Konzerns ist Deutschland. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 250, dem

Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland.

Der TUI Konzern bietet für seine 28 Millionen Kunden, davon 21 Millionen in den

europäischen Landesgesellschaften, integrierte Services aus einer Hand. Die

gesamte touristische Wertschöpfungskette wird unter einem Dach abgebildet. Dazu

gehören über 400 Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU, TUI Blue und

Robinson und 15 Kreuzfahrtschiffe, von der MS Europa und der MS Europa 2 in der

Luxusklasse und Expeditionsschiffen bis zur Mein Schiff-Flotte der TUI Cruises

und Kreuzfahrtschiffen bei Marella Cruises in Großbritannien. Zum Konzern zählen

außerdem europaweit führende Veranstaltermarken und

Online-Vermarktungsplattformen, fünf Fluggesellschaften mit mehr als 100

modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen und über 1.000 Reisebüros. Neben

dem Ausbau des Kerngeschäfts mit Hotels, Kreuzfahrten über erfolgreiche Joint

Ventures und Aktivitäten in den Urlaubsdestinationen setzt die TUI verstärkt auf

den Ausbau digitaler Plattformen. Der Konzern wandelt sich zu einem

Digitalunternehmen.

Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und

soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Die von TUI initiierte TUI

Care Foundation setzt mit Projekten in 25 Ländern auf die positiven Effekte des

Tourismus, auf Bildung und Ausbildung sowie die Stärkung von Umwelt- und

Sozial-Standards. Sie unterstützt so Urlaubsdestinationen in ihrer Entwicklung.

Die weltweit tätige TUI Care Foundation initiiert Projekte, die neue Chancen für

die kommende Generation schaffen.

Pressekontakt:

TUI Group

Group Corporate & External Affairs

Kuzey Alexander Esener

Konzernkommunikation

Tel. +49 (0) 511 566 6024

mailto:kuzey.esener@tui.com

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/44027/4913254

OTS: TUI AG

ISIN: DE000TUAG000

@ dpa.de

Weitere Meldungen

TUI AG TUI AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 11.06.2021 - 16:35) weiterlesen...