Social Chain, DE000A1YC996

The Social Chain AG: Portfoliobereinigung und Beitrag der DS Gruppe stärken Profitabilität

11.08.2022 - 09:18:28

The Social Chain AG: Portfoliobereinigung und Beitrag der DS Gruppe stärken Profitabilität. The Social Chain AG: Portfoliobereinigung und Beitrag der DS Gruppe stärken Profitabilität

^

DGAP-News: The Social Chain AG / Schlagwort(e): Strategische

Unternehmensentscheidung/Prognoseänderung

The Social Chain AG: Portfoliobereinigung und Beitrag der DS Gruppe stärken

Profitabilität

11.08.2022 / 09:14

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

The Social Chain AG: Portfoliobereinigung und Beitrag der DS Gruppe stärken

Profitabilität

* Vorläufiger Umsatz zum 30. Juni 2022: 220 Mio EUR

* Vorläufiges EBITDA - vor Adjustierungen: 14,5 Mio EUR (inkl. Erlöse aus

der Veräußerung KoRo)

* Operativer Verlust inklusive der Restrukturierungskosten sinkt um 35%

von Q1 zu Q2 auf rund 9,4 Mio EUR

* Die Social Chain AG trennt sich von mehreren Gesellschaften und

konzentriert sich auf wachsendes Agenturgeschäft, sowie Markenausbau bei

der DS Gruppe

* Nach Portfoliobereinigung Anpassung des erwarteten Jahresumsatz auf 415

Mio EUR

* EBITDA Guidance bleibt im niedrigen zweistelligen Millionenbereich,

zwischen 4 und 5% EBITDA-Marge

* Working Capital Finanzierung der DS Gruppe von rund 100 Mio EUR wird für

eine Laufzeit von 3 Jahren neu strukturiert

Berlin, 11. August 2022. "Die Post-Merger-Integration und Restrukturierung

der Social Chain AG entwickelt sich trotz eines schwierigen Marktumfelds wie

geplant und entsprechend den Erwartungen", berichtet CEO Wanja S. Oberhof.

Der vorläufige Umsatz steigt im ersten Halbjahr - maßgeblich durch die

Übernahme der DS Gruppe - von 160 Mio EUR in 2021 auf über 220 Mio EUR in

2022. Das vorläufige EBITDA steigt, getrieben durch den Erlös aus dem

Verkauf der Mehrheitsanteile an KoRo Handels GmbH auf rund 14,5 Mio EUR vor

Adjustierungen, nach -5,3 Mio EUR im ersten Halbjahr 2021.

Zur klaren Fokussierung auf die Kernbereiche, das wachsende Social Media

Agenturgeschäft (2021: 19 Mio EUR, 2022: 32 Mio EUR) und die drei Commerce

Säulen Core Brands, Maxx Group und Brand Chain, trennt sich die Gesellschaft

von mehreren Tochterunternehmen.

Die Firmen RAVENSBERGER Matratzen GmbH, Carl Wilhelm Clasen GmbH, DEF Media

GmbH und bytepark GmbH werden kurzfristig veräußert. Die Social Chain AG

geht damit weitere signifikante Schritte auf dem Kurs zur

Profitabilitätssteigerung. Hierzu stellte der Vorstand am Mittwochabend die

Weichen.

Klarer Kurs in der Umsetzung: Profitabilität

"Wir konzentrieren uns auf die Gesellschaften im Konzern, von denen wir die

größten Synergieeffekte für die gesamte Social Chain erwarten", fasst CEO

Wanja S. Oberhof zusammen. "Mit diesem Fokus auf unsere Kernkompetenzen und

Kernmarken setzen wir, die bei der Hauptversammlung im Juni 2022

angekündigte Strategie mit dem Hauptziel "Profitabilität" um."

Die Produktlinie Clasen Bio bleibt im Konzern und wird ausgebaut, das

Fremdmarkengeschäft der Carl Wilhelm Clasen GmbH wird veräußert

Die Carl Wilhelm Clasen GmbH produziert für Handelsmarken großer Discounter

Trockenfrüchte und Nüsse unter deren Branding. "Da dieses

Produktionsgeschäft nicht unser Kerngeschäft ist, und auch nicht in das

strategische Konzept unseres Markenhauses der Zukunft passt, trennen wir uns

von diesem Geschäftsbereich. Mit dem Auf- und Ausbau der Produktlinie Clasen

Bio steigern wir den Rohertrag und die Profitabilität", kommentiert Ralf

Dümmel, Chief Product Officer. "So bringen wir die Synergieeffekte des

starken DS Vertriebsnetzwerks und der hohen Kompetenz im Handelsmarketing

voll in die Markenwelt der Social Chain AG ein."

Die Social Chain AG konzentriert sich auf Profitabilität und Markenaufbau

Die Umsatzprognose für die Social Chain AG wird auf 415 Mio EUR im

Gesamtjahr 2022 korrigiert, da durch den Verkauf der Unternehmen die

Profitabilität gestärkt wird und der entsprechende Umsatz nicht mehr zum

Konzern gehört. "Trotz des schwierigen Umfeldes rechnen wir mit einer

positiven EBITDA-Marge vor Adjustierungen von 4 bis 5% für das Gesamtjahr.",

sagt CFO Andreas Schneider. Während der operative Verlust im ersten Quartal

vor den Erlösen des KoRo Verkaufs noch bei rund -15,3 Mio EUR lag,

verringerte sich dieser im zweiten Quartal auf rund -9,4 Mio EUR. Grund für

den Verlust im zweiten Quartal sind sowohl Einmaleffekte aus der

Zusammenführung der Social Chain AG und der DS Gruppe, als auch das deutlich

abgekühlte Konsumverhalten. "Im dritten Quartal wird die Gesellschaft

operativ Break-even erreichen und im vierten Quartal profitabel

wirtschaften.", so CFO Andreas Schneider weiter. Zur mittelfristigen

Entwicklung ergänzt der CFO: "Zur Absicherung weiteren Wachstums dient auch

eine neue Working Capital Finanzierung der DS Gruppe von rund 100 Mio EUR,

die aktuell für die nächsten 3 Jahre neu strukturiert wird."

Der detaillierte Halbjahresbericht, wird wie im Finanzkalender angekündigt,

am 15. September 2022 veröffentlicht.

Wanja S. Oberhof, CEO: "Natürlich haben auch wir als substanziell

investierte Unternehmer den Aktienkurs zur Kenntnis genommen. Die aktiven

Hauptaktionäre, allen voran unser Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Georg

Kofler, die ehemaligen Gesellschafter der DS Gruppe und ich haben bei der

letzten Kapitalerhöhung bei 46,40 EUR mit knapp 20 Millionen EUR weiter in

die Social Chain AG investiert. Wir bleiben der Gesellschaft langfristig

verbunden, weil wir überzeugt sind, dass wir mit den verschiedenen

Standbeinen und dem Fokus auf Social Commerce gut für die Zukunft

aufgestellt ist. Aktuell steht unser Marktsegment an der Börse stark unter

Druck, aber wir sind sicher, dass wir dem Markt beweisen können, dass wir

solide und profitabel wachsen werden."

Sie haben eine Anfrage, Interesse an einem Interview oder benötigen

kostenloses Bild- material? Kontaktieren Sie uns gerne!

Pressekontakt:

The Social Chain AG

Gormannstraße 22

10119 Berlin Deutschland

Sanja Stankovic

Jana Walker

+49 40 675 73 2946

press@socialchain.com

www.socialchain.com

Über The Social Chain AG: Social Commerce im globalen Maßstab

Wir sind Pioniere des Social Commerce und die sozialen Medien sind unser

Marktplatz. Als Haus der Unternehmer gestalten wir die Welt der Marken und

des Handels neu und machen mit unserer geballten Vertriebskraft aus Wünschen

und Ideen Produkte. Wir verstehen, wie wir unsere eigenen Marken und

Produkte mit der Kraft von Social Media zu Direct-to-Consumer Brands

entwickeln und sie zielgruppengenau vermarkten. Unseren Unternehmern und

Handelspartnern bieten wir inhouse ein Rundum-sorglos-Paket: Von der eigenen

Produktentwicklung, über die rechtliche Prüfung, Produktion,

Qualitätssicherung, Marketing und Kommunikation bis zur Logistik und allem,

was Marken und Produkte brauchen, um groß und erfolgreich zu werden.

Aktuell hat die Social Chain AG rund 10.000 Produkte in den Kategorien Food,

Home & Living, sowie Beauty & Fitness und erfolgreiche Marken wie LANDMANN,

den ältesten deutschen Grillhersteller und die Lifestyle-Marke URBANARA im

Sortiment. So bringt die Social Chain AG die Produkte "Digital first -

direct to Customer" direkt zu den Kunden nach Hause. Plus: Dank des

ausgezeichneten Handelsnetzwerks der Vertriebsexperten werden die Waren in

mehr als 40.000 Handelsfilialen platziert - direkt zum Anfassen und

Mitnehmen.

Bekannteste Köpfe der The Social Chain AG sind Ralf Dümmel und Dr. Georg

Kofler, beide Investoren der VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen". Neben

Ralf Dümmel als Produktvorstand führen Andreas Schneider als Finanzvorstand

und Wanja S. Oberhof als Vorstandsvorsitzender die Geschäfte der

Gesellschaft.

Hauptsitz des Unternehmens mit knapp 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

ist Berlin, weitere Standorte sind New York, Manchester, Stapelfeld bei

Hamburg, London, Los Angeles und Gallin. Die Aktien der Social Chain AG

(WKN: A1YC99) sind im Prime Standard der Börse Frankfurt notiert.

www.socialchain.com

Der Inhalt dieser Pressemitteilung dient ausschließlich der Information und

stellt keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des

Wertpapierhandelsgesetzes durch The Social Chain AG oder ihre verbundenen

Unternehmen dar. Die bereitgestellten Inhalte können eine Anlageberatung

nicht ersetzen. Die Inhalte dieser Pressemitteilung sind nicht als

Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen und sollen nicht als

Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion

einzugehen. Die Inhalte stellen weder ein Verkaufsangebot oder Werbung für

ein Verkaufsangebot für Wertpapiere oder Rechte noch eine Aufforderung zum

Handel mit Wertpapieren oder Rechten dar. Dementsprechend gibt die The

Social Chain AG und ihre verbundenen Unternehmen keine Gewährleistungen oder

Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit

der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Wir übernehmen keine

Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung

und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung

und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Die Aussagen

entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können

aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument

geändert wurde.

11.08.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: The Social Chain AG

Gormannstraße 22

10119 Berlin

Deutschland

Telefon: +49 (0)30 208484010

E-Mail: contact@socialchain.com

Internet: www.socialchain.com

ISIN: DE000A1YC996

WKN: A1YC99

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf (Primärmarkt),

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1418181

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1418181 11.08.2022

°

@ dpa.de