Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

TAG IMMOBILIEN AG, DE0008303504

TAG Immobilien AG startet mit deutlichem Ergebnisanstieg und neuen ESG-Initiativen in das Geschäftsjahr 2021

10.05.2021 - 06:59:27

TAG Immobilien AG startet mit deutlichem Ergebnisanstieg und neuen ESG-Initiativen in das Geschäftsjahr 2021. TAG Immobilien AG startet mit deutlichem Ergebnisanstieg und neuen ESG-Initiativen in das Geschäftsjahr 2021

^

DGAP-News: TAG Immobilien AG / Schlagwort(e):

Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartalsergebnis

TAG Immobilien AG startet mit deutlichem Ergebnisanstieg und neuen

ESG-Initiativen in das Geschäftsjahr 2021

10.05.2021 / 06:55

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

TAG Immobilien AG startet mit deutlichem Ergebnisanstieg und neuen

ESG-Initiativen in das Geschäftsjahr 2021

- FFO I im Q1 2021 bei EUR 45,6 Mio. bzw. EUR 0,31 je Aktie (+8,6% im

Vergleich zum Vorjahreszeitraum),

- Verschuldungsgrad LTV zum Stichtag bei 44,8%; Rating Agentur Moody's

erhöht Ausblick für das Baa3-Investment Grade Rating der TAG von "stabil"

auf "positiv",

- Nachhaltigkeitsstrategie der TAG wird weiterentwickelt: Fertigstellung

einer umfassenden Dekarbonisierungsstrategie in 2021 mit dem Ziel, den

Gebäudebestand langfristig nahezu klimaneutral zu bewirtschaften;

- Im Sektorvergleich geringe Emissionsintensität des TAG-Portfolios mit 31,9

kg CO2/m² p.a.; über 60% der Gebäude verfügen schon heute über eine

Energieeffizienzklasse von mindestens "C", weniger als 5% des Bestandes

befinden sich in den niedrigsten Energieeffizienzklassen "G" und "H";

- Projektentwicklungen in Polen bieten umfangreiche Chancen, von Beginn an

nachhaltig zu planen und den Klima- und Ressourcenschutz einzubeziehen;

- Lebenswerte Wohnquartiere mit bezahlbaren Mieten als wesentlicher Baustein

des TAG-Geschäftsmodells bringen wirtschaftliche und soziale Interessen in

Einklang.

Hamburg, 10. Mai 2021

Operative Kennzahlen und Ergebnisentwicklung

Die Netto-Ist-Miete ("Kaltmiete") des Konzerns konnte im Vergleich zum

Vorjahreszeitraum um 4,4% gesteigert werden. Auf like-for-like-Basis betrug

das Mietwachstum in den TAG-Wohneinheiten unverändert zum Geschäftsjahr 2020

1,4% p.a. Inklusive der Effekte aus Leerstandsveränderungen belief sich das

gesamte Mietwachstum auf 1,2% nach 1,5% p.a. im Geschäftsjahr 2020. Im

ersten Quartal 2021 war dabei, analog zur Entwicklung im Vergleichszeitraum

des Vorjahres, ein Anstieg des Leerstandes in den Wohneinheiten von 5,3% zu

Jahresbeginn auf 5,9% zum 31. März 2021 zu verzeichnen.

Der FFO I, der derzeit noch ausschließlich aus dem Vermietungsgeschäft in

Deutschland ermittelt wird, stieg im Berichtszeitraum im Vergleich zum

Vorjahr um EUR 3,6 Mio. bzw. 8,6%. Zu diesem deutlichen Anstieg trugen

insbesondere ein um EUR 2,1 Mio. erhöhtes operatives Ergebnis (bereinigtes

EBITDA) und geringere Ertragsteuern bei. Insgesamt erzielte die TAG in den

ersten drei Monaten ein Konzernergebnis von EUR 34,5 Mio. nach EUR 32,1 Mio.

im Vorjahreszeitraum.

Auch in Polen war der Geschäftsverlauf positiv: Im ersten Quartal 2021

konnte die vertraglich gesicherte Pipeline zum Bau von Wohnungen um rund 300

Wohnungen erweitert werden und umfasst damit zum Stichtag über 9.000

Einheiten. Von dieser Gesamtzahl sind ca. 5.900 Wohnungen zur Vermietung und

ca. 3.100 Wohnungen zum Verkauf vorgesehen. Die Umsätze aus

Immobilienverkäufen beliefen sich in Polen im ersten Quartal 2021 auf EUR

19,2 Mio. nach EUR 11,4 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Zu Beginn des Geschäftsjahres 2021 konnte die Finanzierungsstruktur der TAG

weiter optimiert werden. Im März wurde ein neues Schuldscheindarlehen über

EUR 100,0 Mio. mit einer Laufzeit von zwei Jahren bei einer festen

Verzinsung von 0,1% p.a. begeben. Hierdurch und durch weitere

Refinanzierungen verringerte sich der durchschnittliche Zinssatz der

gesamten Finanzverbindlichkeiten auf 1,4% nach 1,5% zum 31. Dezember 2020.

Der Verschuldungsgrad Loan-to-Value (LTV) sank zum 31. März 2021 auf 44,8%

nach 45,1% zum Ende des Geschäftsjahres 2020. Als Folge der auch in Zeiten

der Pandemie äußerst stabilen wirtschaftlichen Entwicklung der TAG erhöhte

die Rating Agentur Moody's ihren Ausblick für das bestehende Baa3-Investment

Grade Rating der TAG im April 2021 von "stabil" auf "positiv".

Schwerpunkte der Nachhaltigkeitsaktivitäten: Klimaschutz und lebenswerte

Wohnquartiere zu bezahlbaren Mieten

In dem am 22. April 2021 veröffentlichen Nachhaltigkeitsbericht für das

Geschäftsjahr 2020 wurde bereits ausführlich über Aspekte rund um das Thema

Nachhaltigkeit (ESG) berichtet. Ein wesentliches Ziel der TAG ist es,

langfristig einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu entwickeln und zu

bewirtschaften. Derzeit wird eine umfassende Dekarbonisierungsstrategie

ausgearbeitet, die bis Ende des Jahres 2021 fertiggestellt sein wird und

Rahmenbedingungen für zukünftige Investitionen in den Klimaschutz setzt.

Schon heute ist die TAG in Deutschland Eigentümerin eines Portfolios, das im

Sektorvergleich mit CO2-Emissionen von jährlich 31,9 kg/m² über eine geringe

Emissionsintensität verfügt. Gerade in den neuen Bundesländern wurden in der

starken Wachstumsphase der TAG vor einigen Jahren Chancen genutzt, bereits

modernisierte Wohnanlagen zu erwerben. Investitionen in den Bestand wurden

in den Folgejahren kontinuierlich und zielgerichtet fortgesetzt.

Insbesondere bei umfangreicheren Modernisierungsprogrammen zum

Leerstandsabbau wurden ökologische Aspekte laufend berücksichtigt. Zudem

sorgen ein hoher Anteil des Wärmeenergieverbrauchs durch Fernwärme und

fortlaufende Investitionen in Heizungssysteme durch die konzerneigene

Tochtergesellschaft Energie Wohnen Service GmbH für klimafreundliches

Wohnen. Über 60% des Portfolios verfügen schon heute über eine

Energieeffizienzklasse von mindestens "C", weniger als 5% des Bestandes

befinden sich in den niedrigsten Energieeffizienzklassen "G" und "H".

Martin Thiel, CFO der TAG, kommentiert: 'Durch die sehr positive

wirtschaftliche Entwicklung der letzten Jahre und auf Basis unserer schon

aktuell guten Gebäudequalität sehen wir uns für zukünftige Investitionen in

den Klimaschutz gut aufgestellt. Weitere Einzelheiten dazu werden wir in den

nächsten Monaten sorgfältig erarbeiten. Klar ist jedoch schon heute, dass

wir durch unsere Investitionen in Neubauprojekte in Polen, die im Zeitraum

2020-2025 mehr als EUR 1 Mrd. umfassen werden, umfangreich in

klimaeffiziente Gebäude investieren".

Auch soziale Aspekte spielen für den langfristigen Erfolg der TAG eine

wesentliche Rolle und stehen nicht im Gegensatz zum aktuellen und künftigen

wirtschaftlichen Erfolg. 'Mit mehr als 1.300 Mitarbeiter*innen

bewirtschaftet die TAG alleine in Deutschland einen Bestand von über 88.000

Wohnungen. Daraus erwächst eine unternehmerische Verantwortung für die

Gesellschaft, der wir durch nachhaltiges Handeln gerecht werden wollen.

Wesentlicher Bestandteil unseres Geschäftsmodells war schon immer,

wirtschaftliche und soziale Interessen in Einklang zu bringen. Durch

Investitionen abseits der großen Metropolregionen und in Portfolios mit noch

vorhandenen Leerständen, schaffen wir für unsere Mieter*innen lebenswerte

Wohnquartiere zu bezahlbaren Mieten. Zugleich sind diese Investitionen aber

auch wirtschaftlich attraktiv", erläutert Claudia Hoyer, COO der TAG, ein

wesentliches Fundament der TAG-Nachhaltigkeitsstrategie.

Weitere Details zum ersten Quartal 2021 können der heute veröffentlichten

Präsentation sowie der Zwischenmitteilung unter

www.tag-ag.com/investor-relations entnommen werden.

Finanzkennzahlen in der Übersicht

Konzernkennzahlen der KonzernGewinnund 01.01.-31.- 01.01.-31.-

Verlustrechnung in EUR Mio. 03.2021 03.2020

Netto-Ist-Miete 83,1 79,7

EBITDA (bereinigt) 57,0 54,9

Konzernergebnis 34,5 32,1

FFO I je Aktie in EUR 0,31 0,29

FFO I 45,6 42,0

AFFO je Aktie in EUR 0,21 0,15

AFFO 31,3 21,3

Kennzahlen der Konzernbilanz in EUR Mio. 31.03.2021 31.12.2020

Bilanzsumme 6.599,2 6.478,0

EPRA NTA (voll verwässert) je Aktie in EUR 22,13 21,95

LTV in % 44,8 45,1

Portfoliodaten 31.03.2021 31.12.2020

Einheiten Deutschland 88.260 88.313

Einheiten Polen (vertraglich gesicherte 9.027 8.742

Pipeline)

Immobilienvolumen (Gesamt) 6.017,1 5.984,5

Leerstand in % (gesamt) 6,1 5,6

Leerstand in % (Wohneinheiten) 5,9 5,3*/4,5

l-f-l Mietwachstum in % 1,4 1,4

l-f-l Mietwachstum in % (inkl. 1,2 1,5

Leerstandsabbau)

*inkl. Akquisitionen aus dem Jahr 2020

Presseanfragen

TAG Immobilien AG

Dominique Mann

Head of Investor & Public Relations

Tel. +49 (0) 40 380 32 305

Fax +49 (0) 40 380 32 390

ir@tag-ag.com

10.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: TAG Immobilien AG

Steckelhörn 5

20457 Hamburg

Deutschland

Telefon: 040 380 32 0

Fax: 040 380 32 388

E-Mail: ir@tag-ag.com

Internet: http://www.tag-ag.com

ISIN: DE0008303504

WKN: 830350

Indizes: MDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),

München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg,

Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1194047

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1194047 10.05.2021

°

@ dpa.de