Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

TAG IMMOBILIEN AG, DE0008303504

TAG Immobilien AG erhöht nach einem bisher sehr erfolgreich verlaufenden Geschäftsjahr die Prognose für 2020.

12.11.2020 - 06:48:27

TAG Immobilien AG erhöht nach einem bisher sehr erfolgreich verlaufenden Geschäftsjahr die Prognose für 2020. Für 2021 wird ein weiterer Anstieg des FFO und der Dividende je Aktie um je. Für 2021 wird ein weiterer Anstieg des FFO und der Dividende je Aktie um jeweils 5% auf EUR 178-182 Mio. bzw. EUR 0,92 erwartet.

^

DGAP-News: TAG Immobilien AG / Schlagwort(e):

Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen

TAG Immobilien AG erhöht nach einem bisher sehr erfolgreich verlaufenden

Geschäftsjahr die Prognose für 2020. Für 2021 wird ein weiterer Anstieg des

FFO und der Dividende je Aktie um jeweils 5% auf EUR 178-182 Mio. bzw. EUR

0,92 erwartet.

12.11.2020 / 06:45

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

TAG Immobilien AG erhöht nach einem bisher sehr erfolgreich verlaufenden

Geschäftsjahr die Prognose für 2020. Für 2021 wird ein weiterer Anstieg des

FFO und der Dividende je Aktie um jeweils 5% auf EUR 178-182 Mio. bzw. EUR

0,92 erwartet.

* FFO-Wachstum von über 8% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; FFO im Q3

2020 mit EUR 44,6 Mio. auf dem Niveau des Vorquartals

* Geschäftsergebnisse in Deutschland und Polen weiterhin nahezu

unbeeinflusst von der Covid-19-Pandemie

* Erhöhung der Prognose für das Geschäftsjahr 2020: FFO auf EUR 170-173

Mio. (nach EUR 168-170 Mio.), FFO je Aktie auf EUR 1,17 (nach EUR 1,16);

Dividende je Aktie um EUR 0,01 auf EUR 0,88 angehoben (jeweils +7% vs.

2019)

* Prognose für 2021: FFO von EUR 178-182 Mio., FFO je Aktie von EUR 1,23

und Dividende je Aktie von EUR 0,92 (jeweils +5% vs. 2020)

Hamburg, 12. November 2020

Gutes operatives Mietwachstum und Anstieg der Funds From Operations (FFO) um

8% im Vergleich zum Vorjahreszeitrum

Die Netto-Ist-Miete der TAG Immobilien AG lag im dritten Quartal 2020 bei

EUR 80,1 Mio. nach EUR 80,0 Mio. im Q2 2020 und EUR 78,6 Mio. im Q3 2019.

Wesentliche Ursache für den Anstieg war das operative Mietwachstum. In der

Folge verbesserte sich auch das Mietergebnis zum 30. September 2020 auf EUR

197,8 Mio. gegenüber EUR 192,9 Mio. im Vorjahreszeitraum. Im dritten Quartal

2020 ergab sich ein Mietergebnis von EUR 64,8 Mio. nach EUR 67,0 Mio. im Q2

2020 und EUR 64,9 Mio. im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Auch das

Dienstleistungsergebnis trug mit EUR 6,3 Mio. wesentlich zum operativen

Erfolg bei, dies entspricht einem Anstieg von 5% im Vergleich zum Q3 2019.

Der FFO (definiert als FFO I ohne Verkaufsergebnisse), der sich derzeit noch

ausschließlich aus dem von der TAG in Deutschland betriebenen

Vermietungsgeschäft ermittelt, konnte im Neunmonatszeitraum zum 30.

September 2020 im Vergleich zum Vorjahr um EUR 9,6 Mio. bzw. 8% gesteigert

werden. Zu diesem Anstieg trugen insbesondere ein um EUR 6,8 Mio. erhöhtes

bereinigtes EBITDA und um EUR 2,2 Mio. geringere zahlungswirksame

Ertragsteuern bei.

Mietausfälle in Folge der Covid-19-Pandemie waren wie im Vorquartal im

dritten Quartal 2020 kaum zu verzeichnen. Zum 30. September 2020 betrug der

Anteil der Wohnungsmieter, die auf Grund von Einnahmeausfällen durch die

Covid-19-Pandemie ihre Miete nicht bezahlen konnten, nur ca. 0,1%. Auch die

Leerstandsquote in den TAG-Wohneinheiten war mit 4,8% im September 2020 im

Vergleich zum Juni 2020 (5,1%) bereits wieder deutlich rückläufig.

Die TAG hat auf Grund der Covid-19-Pandemie in den Monaten März bis Juni

2020 freiwillig auf Mieterhöhungen durch Anpassung an die ortsübliche

Vergleichsmiete verzichtet und auch danach die Berücksichtigung von

Mieterinteressen bei Covid-19-bedingten Notlagen sichergestellt. Vor diesem

Hintergrund sowie in Folge einer reduzierten Anzahl von Mieterwechseln

während der Pandemie belief sich das gesamte like-for-like Mietwachstum zum

30. September 2020 auf 1,5% p.a. nach 2,4% p.a. zum 31. Dezember 2019.

Bereinigt um Effekte aus dem Leerstandsabbau betrug das Mietwachstum 1,4%

p.a. nach 1,9% p.a. zum 31. Dezember 2019.

Bereits über 4.300 Wohnungen in Deutschland im bisherigen Verlauf des

Geschäftsjahres 2020 akquiriert

In der Zeit von Januar bis Oktober 2020 konnten insgesamt 4.338 Wohnungen zu

einem Gesamtkaufpreis von EUR 168,7 Mio. in mehreren Transaktionen

beurkundet werden. Die Hauptstandorte dieser Akquisitionen liegen allesamt

in den TAG-Kernregionen in Ostdeutschland, überwiegend in Sachsen-Anhalt und

in Sachsen. Der Ankaufsfaktor entspricht im Durchschnitt dem 14,8-fachen der

aktuellen Jahresnettokaltmiete, dies ergibt eine jährliche

Bruttoanfangsverzinsung von nahezu 7%. Die durchschnittliche Leerstandsquote

der erworbenen Portfolios beträgt aktuell rund 21% und bietet damit weiteres

Wertschöpfungspotenzial. Der Vollzug (Closing) dieser Ankäufe ist zum

überwiegenden Teil bis Oktober 2020 schon erfolgt.

Positive Entwicklung der Geschäftstätigkeit und weitere Akquisitionen in

Polen

Die Geschäftstätigkeit der TAG in Polen ist von der Covid-19-Pandemie nur

wenig beeinflusst. Im dritten Quartal war ein Anstieg der Verkäufe zu

verzeichnen. Die Umsätze aus Immobilienverkäufen beliefen sich auf EUR 25,3

Mio. im Q3 2020 nach EUR 4,4 Mio. im Vorquartal. Parallel wurden im dritten

Quartal 2020 Verkäufe von 124 (Q2 2020: 61) Wohnungen beurkundet.

Der Schwerpunkt der zukünftigen Geschäftstätigkeit der TAG wird, analog zum

Geschäftsmodell in Deutschland, auch in Polen in der langfristigen

Vermietung von Wohnungen liegen. Mittelfristig, d.h. in den nächsten drei

bis fünf Jahren, sollen insgesamt 8.000 bis 10.000 Wohnungen selbst

errichtet oder erworben werden. Die laufende Bautätigkeit konnte während der

Covid-19-Pandemie ohne wesentliche Verzögerungen fortgesetzt werden.

Zum 30. September 2020 umfasst die vertraglich gesicherte Pipeline zum Bau

von Wohnungen insgesamt 7.644 Einheiten, davon 5.039 in Wroclaw, 2.015

Einheiten in Pozna und 590 Einheiten in ód. Gegenüber dem Stand zum Ende

des Q2 2020 wurde diese Pipeline damit um 1.845 Wohnungen erweitert. Nach

den derzeitigen Planungen sind von den zum 30. September 2020 insgesamt ca.

7.600 Wohnungen rund 3.500 Wohnungen für den Verkauf vorgesehen, ca. 4.100

Wohnungen sollen nach Fertigstellung vermietet werden und bilden somit den

Grundstock für die rund 8.000 bis 10.000 Wohnungen, die innerhalb eines

Zeitraums von drei bis fünf Jahren in Polen als Vermietungsbestand aufgebaut

werden sollen.

Prognosen für das Geschäftsjahr 2020 werden angehoben, erstmalige

Veröffentlichung der FFO - und Dividendenprognose für das Geschäftsjahr 2021

Die Prognosen für das Jahr 2020 für den FFO I und die Dividende je Aktie

können vor dem Hintergrund des bisher sehr erfolgreich verlaufenden

Geschäftsjahrs erhöht werden und stellen sich nunmehr wie folgt dar:

* FFO I: EUR 170-173 Mio. (zuvor: EUR 168-170 Mio.; 2019: EUR 160,6 Mio.)

* FFO I je Aktie: EUR 1,17 (zuvor: EUR 1,16; 2019: EUR 1,10)

* Dividende je Aktie: EUR 0,88 (zuvor: EUR 0,87; 2019: EUR 0,82)

Erstmalig veröffentlichen wir mit der Zwischenmitteilung zum Q3 2020 eine

FFO- und Dividendenprognose für das Geschäftsjahr 2021. Die Prognose und die

Steigerungsraten im Vergleich zu den für das Geschäftsjahr 2020 erwarteten

Werten lauten wie folgt:

* FFO I: EUR 178-182 Mio. (+5%)

* FFO I je Aktie: EUR 1,23 (+5%)

* Dividende je Aktie: EUR 0,92 (+5%)

Die heute veröffentlichten Zahlen zum dritten Quartal 2020 kommentiert

Martin Thiel, Finanzvorstand der TAG, wie folgt: "Auch in diesen schwierigen

Zeiten der Covid-19-Pandemie hat sich unser Geschäftsmodell, das sich auf

bezahlbaren Wohnraum außerhalb der großen Metropolen fokussiert, sehr gut

behaupten können. Vor diesem Hintergrund können wir nicht nur unsere FFO-

und Dividendenprognose für das Jahr 2020 erhöhen, sondern unseren Aktionären

für das Jahr 2021 ein kontinuierliches und rentables Wachstum in Aussicht

stellen".

Weitere Details zum dritten Quartal 2020 können der heute veröffentlichten

Präsentation sowie der Zwischenmitteilung unter

http://www.tag-ag.com/investor-relations/finanzberichte/quartalsberichte/

entnommen werden.

Presseanfragen:

TAG Immobilien AG

Dominique Mann

Head of Investor & Public Relations

Tel. +49 (0) 40 380 32 305

Fax +49 (0) 40 380 32 390

ir@tag-ag.com

12.11.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: TAG Immobilien AG

Steckelhörn 5

20457 Hamburg

Deutschland

Telefon: 040 380 32 0

Fax: 040 380 32 388

E-Mail: ir@tag-ag.com

Internet: http://www.tag-ag.com

ISIN: DE0008303504

WKN: 830350

Indizes: MDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),

München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg,

Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1147428

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1147428 12.11.2020

°

@ dpa.de