Symrise AG, Chemie

Symrise forciert internationale Expansion in Pet Nutrition durch Übernahme von Schaffelaarbos

07.01.2022 - 08:34:26

Symrise forciert internationale Expansion in Pet Nutrition durch Übernahme von Schaffelaarbos. Symrise forciert internationale Expansion in Pet Nutrition durch Übernahme von Schaffelaarbos

^

DGAP-News: Symrise AG / Schlagwort(e): Ankauf/Expansion

Symrise forciert internationale Expansion in Pet Nutrition durch Übernahme

von Schaffelaarbos

07.01.2022 / 08:29

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

__TOKEN__0__0__

Die Symrise AG hat heute die Unterzeichnung eines Kaufvertrags über den

Erwerb von Schaffelaarbos bekanntgegeben. Schaffelaarbos ist in den

Niederlanden ansässig und ein Marktführer in der Gewinnung von Proteinen aus

Eiern für Tiernahrung. Die Transaktion ist für Symrise ein wichtiger

strategischer Schritt, um die internationale Expansion im Bereich Pet

Nutrition beschleunigt voranzutreiben. Symrise wird seine derzeitigen

Aktivitäten von ADF/IsoNova in den USA mit der hochmodernen Anlage von

Schaffelaarbos in Barneveld, Niederlande, kombinieren und so ideal ergänzen.

Der Jahresumsatz von Schaffelaarbos beläuft sich auf etwa 25 Millionen Euro.

Der Abschluss der Transaktion wird im Januar 2022 erwartet. Über die Höhe

des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

"Die Übernahme von Schaffelaarbos bietet Symrise eine hervorragende

Gelegenheit, unser Ziel, ein führender internationaler Anbieter für

Heimtiernahrungslösungen zu werden, beschleunigt voranzutreiben.

Gleichzeitig tragen wir zu einer positiven Kreislaufwirtschaft in der

Lebensmittelbranche bei. Die Kombination unserer Aktivitäten von ADF/IsoNova

in den USA und der führenden Position von Schaffelaarbos in der EU wird es

uns ermöglichen, unsere Kunden mit einem globalen Portfolio und einer

regionalen Lieferkette noch besser zu bedienen - und gleichzeitig die

Kundennähe weiter zu erhöhen. Durch die Zusammenführung der zwei führenden

Experten in der Branche werden wir unsere Produktpalette im Bereich

hochwertiger Proteine aus Eiern erweitern und zudem unser Leistungsangebot

in den Bereichen Geschmack, Ernährung und Gesundheit weiter verbessern",

sagte Dr. Jean-Yves Parisot, Vorstand Flavor & Nutrition der Symrise AG.

Den ersten Schritt im Bereich Pet Nutrition machte Symrise im Jahr 2019. Mit

der Übernahme der US-amerikanischen ADF/IsoNova, dem führenden Anbieter von

hochwertigen Proteinspezialitäten auf Basis von Hühnerfleisch und von

Proteinen aus Eiern für die Tierfutterindustrie, erschloss sich das

Unternehmen damals ein neues Marktsegment. Mit der aktuellen Übernahme von

Schaffelaarbos baut Symrise seine globale Präsenz nun weiter aus. Im Zuge

der Akquisition nimmt Symrise auf dem europäischen Markt für Proteine aus

Eiern direkt eine Führungsposition mit langfristigem Zugang zu hochwertigen

Rohstoffen und einem Kundenstamm aus führenden Anbietern von Heimtiernahrung

ein. Schaffelaarbos ergänzt die bestehenden Aktivitäten von Symrise in den

USA. Durch die Zusammenführung der beiden führenden Experten in der

Verwertung von Eierschalen und Ei-Bestandteilen beabsichtigt Symrise,

Produktinnovationen weiter voranzutreiben und neue Wege für zukünftiges

Wachstum und Profitabilität zu beschreiten.

Schaffelaarbos ist ein führender Anbieter nachhaltig gewonnener Proteine aus

Eiern für die Futtermittelindustrie in der EU. Durch die Verarbeitung

beschädigter Eier, die nicht für den menschlichen Verzehr geeignet sind, ist

Schaffelaarbos der bevorzugte Partner in Europa. Das Unternehmen verhindert

unnötige Abfälle und trägt zu einer positiven Kreislaufwirtschaft in der

Lebensmittelbranche bei. Schaffelaarbos unterhält enge Beziehungen zu seinen

Lieferanten und langfristige Lieferverträge. Das Unternehmen beschäftigt 39

Mitarbeiter und verfügt über eine vollautomatisierte, hochmoderne

Produktionsanlage in Barneveld, Niederlande, sowie über eine sich im Bau

befindliche Anlage in der Türkei zusammen mit einem strategischen Joint

Venture Partner.

Mathieu Woltring, CEO von Schaffelaarbos, sagte: "Ich freue mich sehr über

diese Transaktion. Unsere Unternehmen schätzen beide die industrielle Nähe

zu unseren Kunden und verfolgen ein gemeinsames Leitbild, was die

Wertschöpfung aus Nebenprodukten betrifft. Wir werden unseren Weg gemeinsam

fortsetzen und unsere Kräfte bündeln, um das Angebot im Bereich Tiernahrung

künftig noch nachhaltiger zu gestalten."

Symrise übernimmt 100% an Schaffelaarbos von der privaten Investmentfirma

Intersaction und dem Management. Die Transaktion wird durch eine dafür

eigens eingerichtete Kreditlinie finanziert.

Über Schaffelaarbos:

Schaffelaarbos mit Sitz in Barneveld (Niederlande) stellt nachhaltige

Proteine für die Tierfutterindustrie her. Durch die Verarbeitung von

Nebenprodukten zu hochwertigen Proteinquellen und anderen Zutaten trägt

Schaffelaarbos zu einem nachhaltigen Kreislaufsystem für Lebensmittel bei,

das unnötige Abfälle vermeidet. Die Produkte von Schaffelaarbos sorgen

dafür, dass wertvolle natürliche Inhaltsstoffe verfügbar bleiben und tragen

zu einem ausgewogenen Futter mit hochwertigen Inhaltsstoffen

bei.Schaffelaarbos begann vor mehr als dreißig Jahren mit der Verarbeitung

von Eierschalen und -resten zu hochwertigen Eiweißquellen für Tierfutter. In

den letzten Jahren wurde das Angebot um die Trocknung von Hefezellwänden,

einem Nebenprodukt aus der Lebensmittelproduktion, erweitert. Der zentrale

Treiber von Schaffelaarbos ist die ständige Suche nach alternativen

natürlichen Inhaltsstoffen, die dazu beitragen, Tierfutter nachhaltiger zu

machen. Das Unternehmen produziert für den Heimtierfutter-, Jungtierfutter-

und Aquakulturmarkt.

Über Symrise:

Symrise ist ein globaler Anbieter von Duft- und Geschmackstoffen,

kosmetischen Grund- und Wirkstoffen sowie funktionalen Inhaltsstoffen. Zu

den Kunden gehören Parfum-, Kosmetik-, Lebensmittel- und Getränkehersteller,

die pharmazeutische Industrie sowie Produzenten von

Nahrungsergänzungsmitteln und Heimtiernahrung. Mit einem Umsatz von rund 3,5

Mrd. EUR im Geschäftsjahr 2020 gehört das Unternehmen zu den global führenden

Anbietern. Der Konzern mit Sitz in Holzminden ist mit mehr als 100

Niederlassungen in Europa, Afrika und dem Nahen sowie Mittleren Osten, in

Asien, den USA sowie in Lateinamerika vertreten.Gemeinsam mit seinen Kunden

entwickelt Symrise neue Ideen und marktfähige Konzepte für Produkte, die aus

dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken sind. Wirtschaftlicher Erfolg und

unternehmerische Verantwortung sind dabei untrennbar miteinander verbunden.

Symrise - always inspiring more.

www.symrise.com

Kontakt Medien: Kontakt Investoren:

Bernhard Kott Tobias Erfurth

Tel.: +49 (0)5531 90-1721 Tel.: +49 (0)5531 90-1879

E-Mail: E-Mail:

[1]bernhard.kott@symrise.com 1. [1]tobias.erfurth@symrise.com 1.

mailto:bernhard.kott@symrise.com mailto:tobias.erfurth@symrise.com

Social Media:

[1]twitter.com/symriseag 1. [1]linkedin.com/company/symrise

https://twitter.com/symriseag 1.

https://linkedin.com/company/symri-

se

[1]youtube.com/agsymrise 1. [1]xing.com/companies/symrise 1.

https://youtube.com/agsymrise https://xing.com/companies/symrise

instagram.com/symriseag

Finanzkalender 2022

01. März - Ergebnisse 2021

27. April - Konzernzwischenbericht Januar-März 2022

03. Mai - Jahreshauptversammlung

07.01.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Symrise AG

Mühlenfeldstraße 1

37603 Holzminden

Deutschland

Telefon: +49 (0)5531 90 0

E-Mail: ir@symrise.com

Internet: www.symrise.com

ISIN: DE000SYM9999, DE000SYM7787, DE000SYM7704

WKN: SYM999

Indizes: DAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1265587

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1265587 07.01.2022

°

@ dpa.de