SMT Scharf, DE0005751986

SMT Scharf AG verzeichnet erfolgreiche Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2022

12.08.2022 - 07:34:29

SMT Scharf AG verzeichnet erfolgreiche Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2022. SMT Scharf AG verzeichnet erfolgreiche Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2022

^

DGAP-News: SMT Scharf AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

SMT Scharf AG verzeichnet erfolgreiche Geschäftsentwicklung im ersten

Halbjahr 2022

12.08.2022 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SMT Scharf AG verzeichnet erfolgreiche Geschäftsentwicklung im ersten

Halbjahr 2022

* Konzernumsatz in H1 2022 um rund 21,8 % auf 37,5 Mio. EUR gestiegen

* Operatives Ergebnis (EBIT) von 3,1 Mio. EUR auf 7,0 Mio. EUR verbessert

* Auftragsbestand der SMT Scharf Gruppe zum Stichtag bei 36,6 Mio. EUR

* Hohe Nachfrage nach China-III-Maschinen trägt wesentlich zum Wachstum

bei

* Positive Tendenzen und attraktive Wachstumschancen in den Bergbaumärkten

weltweit bei weiterhin großer Unsicherheit und Volatilität im

Marktumfeld

Hamm, 12. August 2022 - Die SMT Scharf AG (WKN 575198, ISIN DE0005751986),

ein weltweit führender Anbieter für kundenindividuelle Transportlösungen und

Logistiksysteme für den Untertagebergbau, veröffentlicht heute ihre

Ergebnisse für das erste Halbjahr 2022. Der Konzernumsatz verzeichnete

demnach in den ersten sechs Monaten des Jahres 2022 eine Steigerung um 21,8

% auf 37,5 Mio. EUR (H1 / 2021: 30,8 Mio. EUR). Daneben verbesserte sich das

Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) deutlich auf 7,0 Mio. EUR im

ersten Halbjahr 2022 nach 3,1 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Insbesondere

das Neuanlagengeschäft entwickelte sich positiv und trug wesentlich zum

Umsatz- und Ergebnisanstieg im ersten Halbjahr 2022 bei.

Der Vorstandsvorsitzende der SMT Scharf AG, Hans Joachim Theiß, kommentiert:

"Trotz eines insgesamt herausfordernden und von Volatilität geprägten

Marktumfeldes ist es uns gelungen, eine deutlich positive Umsatz- und

Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr 2022 zu erzielen. Als größter

Umsatztreiber hat sich China im Berichtszeitraum erwiesen. Dort stellen wir

im laufenden Geschäftsjahr eine weiterhin hohe Nachfrage nach den

China-III-Maschinen fest. Mit der neu entwickelten DZK3500, mit der wir die

aktuelle Emissionsrichtlinie China III sogar übertreffen, sehen wir SMT

Scharf dort gut positioniert. Im zweiten Halbjahr werden wir uns somit in

diesem Markt weiter auf den Ausbau unseres Geschäfts konzentrieren."

Insgesamt konnte SMT Scharf im Neuanlagengeschäft den Umsatz im ersten

Halbjahr um 43,8 % auf 20,0 Mio. EUR deutlich steigern (H1 / 2021: 13,9 Mio.

EUR). Insbesondere der Bedarf an Transportlösungen im chinesischen Markt

steuerte wesentlich zum Umsatzwachstum bei. Das Ersatzteile- und

Servicegeschäft konstatierte ein leichtes Wachstum von 16,5 Mio. EUR im

ersten Halbjahr 2021 auf 17,1 Mio. EUR im aktuellen Berichtszeitraum. Der

Bereich "Sonstiges" erwirtschaftete Umsatzerlöse in Höhe von 0,4 Mio. EUR im

ersten Halbjahr 2022 und bewegte sich damit auf gleichbleibendem Niveau (H1

/ 2021: 0,4 Mio. EUR).

Nach Regionen betrachtet konnte die SMT Scharf Gruppe in China eine

signifikante Umsatzsteigerung um 64,2 % auf 13,3 Mio. EUR erzielen (H1 /

2021: 8,1 Mio. EUR). Daher stellt die Region analog zum Vorjahr den

wichtigsten Absatzmarkt der SMT Scharf Gruppe dar. Diese positive

Entwicklung ist maßgeblich auf die hohe Nachfrage nach China-III-Maschinen

zurückzuführen, für die SMT Scharf im Jahr 2021 als erster europäischer

Anbieter die benötigte Zulassung erhalten hatte.

Auch der Umsatz in Russland erhöhte sich deutlich um 73,9 % auf 12,0 Mio.

EUR (H1 / 2021: 6,9 Mio. EUR). Vor dem Hintergrund des

Russland-Ukraine-Konflikts war eine hohe Nachfrage seitens russischer

Bergbauunternehmen festzustellen, die sich benötigte Bergbauausrüstung für

ihren Bedarf sichern wollten.

In Polen verzeichnete SMT Scharf einen leichten Umsatzrückgang im

Berichtszeitraum um 0,3 Mio. EUR auf 3,6 Mio. EUR. In Afrika beliefen sich

die Umsatzerlöse auf 4,8 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2022 (H1 / 2021: 7,0

Mio. EUR). In Deutschland bewegten sich die Umsätze mit 1,1 Mio. EUR im

Berichtszeitraum etwa auf dem Niveau der Vorjahresperiode von 1,0 Mio. EUR.

Der Auftragseingang der SMT Scharf Gruppe entwickelte sich im ersten

Halbjahr 2022 äußerst positiv und summierte sich auf 47,1 Mio. EUR (H1 /

2021: 39,3 Mio. EUR). Der Auftragsbestand betrug zum Stichtag 36,6 Mio. EUR

und hebt die anhaltend hohe Nachfrage nach Transportlösungen von SMT Scharf

in den internationalen Absatzmärkten hervor.

Angesichts der insgesamt unverändert großen Unsicherheit und Volatilität im

Marktumfeld vor dem Hintergrund des Russland-Ukraine-Konflikts und einer

steigenden Inflation sieht der Vorstand der SMT Scharf AG weiterhin von

einer quantitativen Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2022 ab.

Gleichwohl sieht sich SMT Scharf grundsätzlich gut positioniert, um die

Wachstumschancen in den Bergbaumärkten weltweit für sich zu nutzen.

"In Russland sind die mittelfristigen Aussichten für SMT Scharf gedämpft.

Mit Blick auf die weitere Geschäftstätigkeit in diesem Markt werden wir die

gegebenen Chancen und Risiken weiterhin genau beobachten, um, insofern

nötig, entsprechende Maßnahmen einleiten zu können. Auch wenn die

Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise auch im Markt für

Bergbauausrüstung spürbar sind, stellen wir insgesamt positive

Markttendenzen in den Märkten für Bergbauausrüstung fest. Insbesondere in

China sind Signale erkennbar, dass es zu einer weiteren Belebung des

Bergbaumarktes kommen könnte", so Hans Joachim Theiß.

Der vollständige Halbjahresbericht 2022 wird heute im Tagesverlauf unter

www.smtscharf.com im Investor-Relations-Bereich veröffentlicht.

Unternehmensprofil

Die SMT Scharf Gruppe entwickelt, baut und wartet Transportausrüstungen für

den Bergbau unter Tage sowie für Tunnelbaustellen. Hauptprodukt sind

entgleisungssichere Bahnsysteme, die weltweit vor allem in

Steinkohlebergwerken sowie beim Abbau von Gold, Platin und anderen Erzen

unter Tage eingesetzt werden. Sie transportieren dort Material und Personal

bis zu einer Nutzlast von 48 Tonnen auf Strecken mit Steigungen bis zu 30

Grad. Daneben beliefert SMT Scharf den Bergbau mit Sesselliften. Zudem

gehören seit 2018 gummibereifte Diesel- und Elektrofahrzeuge für den Berg-

und Tunnelbau, darunter Fahrlader, Scherenarbeitsbühnen oder Untertage-LKWs,

zum vielfältigen Portfolio von SMT Scharf. Im Zuge der weiteren

Diversifizierung des Geschäfts wurde seit 2019 das Lieferspektrum

erfolgreich um elektronische Komponenten und Steuerungen für den Bergbau und

andere Industrien ergänzt. Insgesamt verfügt die SMT Scharf Gruppe über

eigene Gesellschaften in sieben Ländern sowie weltweite Handelsvertretungen.

Einen Großteil der Umsätze erzielt SMT Scharf in den wachsenden

Auslandsmärkten wie China, Russland, Polen und Südafrika.

Kontakt

Investor Relations

cometis AG

Thorben Burbach

Tel: +49(0)611 - 205855-23

Fax: +49(0)611 - 205855-66

E-Mail: burbach@cometis.de

12.08.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: SMT Scharf AG

Römerstrasse 104

59075 Hamm

Deutschland

Telefon: +49 2381 960-01

Fax: +49 2381 960-311

E-Mail: info@smtscharf.com

Internet: www.smtscharf.com

ISIN: DE0005751986

WKN: 575198

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg,

Hannover, München (m:access), Tradegate Exchange

EQS News ID: 1418739

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1418739 12.08.2022

°

@ dpa.de