Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

RHOEN-KLINIKUM AG, DE0007042301

RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft: RHÖN-KLINIKUM AG schließt erstes Halbjahr 2021 mit einem Umsatzplus ab

05.08.2021 - 08:04:31

RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft: RHÖN-KLINIKUM AG schließt erstes Halbjahr 2021 mit einem Umsatzplus ab. RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft: RHÖN-KLINIKUM AG schließt erstes Halbjahr 2021 mit einem Umsatzplus ab

^

DGAP-News: RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft / Schlagwort(e):

Halbjahresergebnis/Sonstiges

RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft: RHÖN-KLINIKUM AG schließt erstes Halbjahr

2021 mit einem Umsatzplus ab

05.08.2021 / 08:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News

Bad Neustadt a. d. Saale | 5. August 2021

RHÖN-KLINIKUM AG schließt erstes Halbjahr 2021 mit einem Umsatzplus ab

Die RHÖN-KLINIKUM AG hat im ersten Halbjahr 2021 weiterhin große

Anstrengungen für die Bewältigung der COVID-19-Pandemie unternommen. Dr.

Christian Höftberger, Vorstandsvorsitzender der RHÖN-KLINIKUM AG, sagte:

"Die Pandemie stellte uns erneut vor außerordentliche Aufgaben. Dennoch

haben wir die Corona-Krise bisher gut gemeistert. Wir sind zuversichtlich,

dass wir auch zukünftig die damit verbundenen vor allem wirtschaftlichen

Herausforderungen gemeinsam erfolgreich meistern werden."

Von Januar bis Juni 2021 wurden in den Kliniken des Unternehmens 414.489

Patienten behandelt, 5,1 % mehr als im Vorjahreszeitraum (Vj. 2020:

394.558). Die Umsatzerlöse im Konzern der RHÖN-KLINIKUM AG lagen im ersten

Halbjahr bei 682,8 Mio. EUR (Vj. 2020: 670,5 Mio. EUR). Das EBITDA lag mit 46,5

Mio. EUR über Vorjahresniveau von 35,5 Mio. EUR. Die EBITDA-Marge betrug 6,8 %.

Unter Berücksichtigung von Abschreibungen, Finanzierungskosten und Steuern

resultierte aus dem EBITDA ein Konzernergebnis von + 8,6 Mio. EUR nach - 3,7

Mio. EUR im Jahr zuvor.

Synergien schaffen für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg

Die strategische Partnerschaft der RHÖN-KLINIKUM AG mit Asklepios entwickelt

sich kontinuierlich weiter. Das Zusammengehörigkeitsgefühl, die Netzwerke

und der gegenseitige Know-how-Transfer im neuen Unternehmensverbund wachsen

und bieten allen Unternehmen unter dem Dach der Asklepios-Gruppe neue

Möglichkeiten.

Auch bei ihren Servicegesellschaften setzt die RHÖN-KLINIKUM AG auf

Synergien. Das Unternehmen wird ab sofort hausinterne Dienstleistungen und

Kompetenzen aus den Bereichen Technik und Medizintechnik,

Sterilgutaufbereitung (AEMP) und Speisenversorgung an den Klinikstandorten

Bad Neustadt a. d. Saale, Bad Berka und Frankfurt (Oder) in den

Konzernservicegesellschaften RHÖN-KLINIKUM Services GmbH und

RHÖN-Cateringgesellschaft mbH zusammenführen und bündeln. Darüber hinaus

sollen auch die Bereiche IT und Materialwirtschaft/Lagerlogistik in den neu

gegründeten Tochtergesellschaften RHÖN-KLINIKUM IT Service GmbH,

RHÖN-KLINIKUM Service Einkauf + Versorgung GmbH und RHÖN-KLINIKUM Business

Services GmbH zentralisiert werden. Dadurch können Strukturen und Abläufe

optimiert und Dienstleistungen aus einer Hand erbracht werden, was die

Qualität und Effizienz an allen Standorten weiter verbessern wird.

Stärkung der Telematik-Infrastruktur (TI)

Moderne Medizin ist ohne den Einsatz von Informationstechnik nicht mehr

denkbar. Und die Digitalisierung des Gesundheitswesens ist der gesetzliche

Auftrag an alle Kliniken. Sie ermöglicht neue IT-Anwendungen, wie die

elektronische Patientenakte, eMedikationsplan, Notfalldatenmanagement oder

Telekonsile, die die Patientenversorgung verbessern und die Arbeitsabläufe

effizienter gestalten sollen.

Vor diesem Hintergrund investiert die RHÖN-KLINIKUM AG umfangreich in die

Digitalisierung. Netzwerktechnik, Server- und Datamanagement sowie

medizintechnische und pflegerische Systeme müssen dafür komplett neu

aufgestellt und neue Schnittstellen geschaffen werden - für große und

komplexe Kliniken wie die RHÖN-KLINIKUM AG eine enorme Herausforderung.

Die komplette Ergebnisveröffentlichung lesen Sie im Halbjahresbericht:

www.rhoen-klinikum-ag.com/zwischenberichte-quartalsmitteilungen

Die RHÖNKLINIKUM AG ist einer der größten Gesundheitsdienstleister in

Deutschland. Die Kliniken bieten exzellente Medizin mit direkter Anbindung

zu Universitäten und Forschungseinrichtungen. An den fünf Standorten Campus

Bad Neustadt, Klinikum Frankfurt (Oder), Universitätsklinikum Gießen und

Universitätsklinikum Marburg (UKGM) sowie der Zentralklinik Bad Berka werden

jährlich rund 809.000 Patienten behandelt. Rund 18.450 Mitarbeitende sind im

Unternehmen beschäftigt. Das innovative RHÖN-Campus-Konzept für eine

sektorenübergreifende und zukunftsweisende Gesundheitsversorgung im

ländlichen Raum, die konsequente Fortsetzung des schrittweisen digitalen

Wandels im Unternehmen sowie die strategische Partnerschaft mit Asklepios

sind wichtige Säulen der Unternehmensstrategie. Die RHÖN-KLINIKUM AG ist ein

eigenständiges Unternehmen unter dem Dach der Asklepios Kliniken GmbH & Co.

KGaA. www.rhoen-klinikum-ag.com

Kontakt:

RHÖN-KLINIKUM AG | Leiter Investor Relations und Treasury

Julian Schmitt | T. +49 9771 65-12250 | julian.schmitt@rhoen-klinikum-ag.com

RHÖN-KLINIKUM AG | Schlossplatz 1 | D-97616 Bad Neustadt a. d. Saale

05.08.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: RHÖN-KLINIKUM Aktiengesellschaft

Salzburger Leite 1

97616 Bad Neustadt a.d.Saale

Deutschland

Telefon: +49 (0)9771 - 65-0

Fax: +49 (0)9771 - 97 467

E-Mail: rka@rhoen-klinikum-ag.com

Internet: www.rhoen-klinikum-ag.com

ISIN: DE0007042301

WKN: 704230

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),

München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg,

Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1224214

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1224214 05.08.2021

°

@ dpa.de