Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

PAION AG, DE000A0B65S3

PAION STARTET VERMARKTUNG VON XERAVA FÜR DIE BEHANDLUNG KOMPLIZIERTER INTRA-ABDOMINALER INFEKTIONEN BEI ERWACHSENEN IN DEN NIEDERLANDEN

01.09.2021 - 10:04:29

PAION STARTET VERMARKTUNG VON XERAVA FÜR DIE BEHANDLUNG KOMPLIZIERTER INTRA-ABDOMINALER INFEKTIONEN BEI ERWACHSENEN IN DEN NIEDERLANDEN. PAION STARTET VERMARKTUNG VON XERAVA(R) (ERAVACYCLIN) FÜR DIE BEHANDLUNG KOMPLIZIERTER INTRA-ABDOMINALER INFEKTIONEN BEI ERWACHSENEN IN DEN NIEDERLANDEN

^

DGAP-News: PAION AG / Schlagwort(e): Markteinführung

PAION STARTET VERMARKTUNG VON XERAVA(R) (ERAVACYCLIN) FÜR DIE BEHANDLUNG

KOMPLIZIERTER INTRA-ABDOMINALER INFEKTIONEN BEI ERWACHSENEN IN DEN

NIEDERLANDEN

01.09.2021 / 10:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PAION STARTET VERMARKTUNG VON XERAVA(R) (ERAVACYCLIN) FÜR DIE BEHANDLUNG

KOMPLIZIERTER INTRA-ABDOMINALER INFEKTIONEN BEI ERWACHSENEN IN DEN

NIEDERLANDEN

- Breites Wirkungsspektrum gegen bakterielle Krankheitserreger

- XERAVA(R) ist das dritte von PAION in Europa eingeführte Produkt

Aachen, 01. September 2021 - Das Specialty-Pharma-Unternehmen PAION AG (PA8;

ISIN DE000A0B65S3; Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard) gibt heute

bekannt, dass die Vermarktung von XERAVA(R) (Eravacyclin) gestartet wurde

und ab sofort in den Niederlanden im Direktvertrieb bestellt und an Kunden

geliefert werden kann.

XERAVA(R) ist von der Europäischen Kommission und der britischen

Arzneimittelbehörde für die Behandlung komplizierter intraabdominaler

Infektionen (cIAI) bei Erwachsenen zugelassen. Die offiziellen Richtlinien

für den angemessenen Gebrauch von antibakteriellen Wirkstoffen sind zu

berücksichtigen. XERAVA(R) ist ein Fluorozyklin-Antibiotikum aus der Klasse

der Tetrazykline und bietet ein breites Wirkspektrum gegen verschiedene

bakterielle Erreger, die für komplizierte intraabdominale Infektionen (cIAI)

verantwortlich sind.

Komplizierte intraabdominale Infektionen sind die zweithäufigste Ursache für

schwere Sepsis auf der Intensivstation [i]. Drei Millionen Patienten mit

komplizierten intraabdominalen Infektionen erhalten in den USA und in der

EU5 (Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Vereinigtes Königreich)

[ii] jährlich ein Breitspektrum-Antibiotikum. Aufgrund zunehmender Bedenken

hinsichtlich multiresistenter Organismen (MDRO), insbesondere gegenüber

Betalaktamen, einschließlich der Carbapenem-Antibiotika, hat PAION

beschlossen, XERAVA(R) so schnell wie möglich für Patienten verfügbar zu

machen. Dies geschieht zunächst in den Niederlanden, andere europäische

Märkte sollen in den kommenden Monaten folgen. Im ersten Jahr nach der

Markteinführung werden sich die Vertriebsteams in ganz Europa darauf

konzentrieren, dass XERAVA(R) in die entsprechenden Stewardship-Programme

integriert und aufgrund des ungedeckten Bedarfs und des

gesundheitsökonomischen Nutzens in den Krankenhäusern gelistet wird.

Dr. Jim Phillips, Vorstandsvorsitzender der PAION AG, erklärte: "XERAVA ist

eine wichtige neue Behandlungsoption für Patienten, die an schweren

intra-abdominalen Infektionen leiden. Wir glauben, dass XERAVA mit seinem

breiten antibakteriellen Wirkspektrum eine dringend benötigte Alternative

zur Behandlung von lebensbedrohlichen Infektionen darstellt, die durch

multiresistente Erreger verursacht werden. Wir freuen uns über unsere dritte

Produkteinführung innerhalb von zwei Monaten, die dem Gesundheitswesen neue

Behandlungsmöglichkeiten bietet."

PAION hat mit der Vermarktung seiner Produkte Byfavo(R), GIAPREZA(R) und

XERAVA(R) gestaffelt nach Ländern begonnen, sodass bis Ende 2022 der

Vermarktungsstart in den meisten europäischen Schlüsselmärkten erfolgt sein

soll.

###

Über komplizierte intra-abdominale Infektionen (cIAI)

Intraabdominale Infektionen sind in der klinischen Praxis weit verbreitet

und umfassen eine Vielzahl von klinischen Erscheinungsbildern und

unterschiedlichen Infektionsquellen. Laut der Infectious Diseases Society of

America (IDSA) ist eine komplizierte intra-abdominale Infektion definiert

als eine Infektion, die sich über die Wand eines hohlen Viscus hinaus in die

Bauchhöhle ausbreitet und mit einem Abszess oder einer Peritonitis

einhergeht.

Über XERAVA(R) (Eravacyclin)

XERAVA(R) (Eravacyclin) zur Injektion ist ein neuartiges Fluorozyklin aus

der Klasse der Tetrazykline. XERAVA(R) ist ein Antibiotikum, das zur

Behandlung komplizierter intraabdominaler (den Bauchraum betreffender)

Infektionen (cIAI) bei Erwachsenen angewendet wird.

Der Wirkmechanismus von Eravacyclin besteht in der Störung der bakteriellen

Proteinsynthese durch Bindung an die ribosomale Untereinheit 30S, wodurch

die Aufnahme von Aminosäureresten in verlängerte Peptidketten verhindert

wird.

XERAVA(R) hat sich in zwei Zulassungsstudien bei Erwachsenen mit cIAI als

vergleichbar wirksam wie alternative Antibiotika erwiesen. Hauptindikator

für die Wirksamkeit war in beiden Studien die Heilungsrate der Infektionen.

In der ersten Studie, an der 538 Patienten teilnahmen, wurde XERAVA(R) mit

Ertapenem (einem anderen Antibiotikum) verglichen. Nach etwa einem Monat

waren 87 % der mit XERAVA(R) behandelten Patienten von ihrer Infektion

geheilt, verglichen mit 89 % der mit Ertapenem behandelten Patienten. In der

zweiten Studie, an der 499 Patienten teilnahmen, wurde XERAVA(R) mit

Meropenem (einem Carbapenem-Antibiotikum, das in Europa häufig für diese

Indikation verwendet wird) verglichen. Nach etwa einem Monat waren 92 % der

mit XERAVA(R) behandelten Patienten und 92 % der mit Meropenem behandelten

Patienten von ihrer Infektion geheilt.

Die europäische Zusammenfassung der Produktmerkmale ist auf der Website der

Europäischen Arzneimittelagentur verfügbar:

https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/xerava

Über PAION

Die PAION AG ist ein börsennotiertes Specialty-Pharma-Unternehmen mit

innovativen Wirkstoffen zur Anwendung bei ambulanter und im Krankenhaus

durchgeführter Sedierung, Anästhesie sowie in der Intensivmedizin. PAIONs

Leitsubstanz ist Remimazolam, ein intravenös verabreichtes, ultrakurz

wirkendes und gut steuerbares Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum.

Remimazolam ist in mehreren Märkten außerhalb Europas verpartnert.

Remimazolam ist in den USA, der EU/EWR/Vereinigtem Königreich, Südkorea und

China für die Kurzsedierung und in Japan und Südkorea für die

Allgemeinanästhesie zugelassen.

Neben Byfavo(R) (Remimazolam) hat PAION zwei weitere Produkte, GIAPREZA(R)

(Angiotensin II) und XERAVA(R) (Eravacyclin), in seinem Portfolio.

GIAPREZA(R)

ist ein Vasokonstriktor zur Behandlung der refraktären Hypotonie bei

Erwachsenen mit septischem oder anderem distributiven Schock, die trotz

adäquater Volumenrestitution und Anwendung von Katecholaminen und anderen

verfügbaren vasopressorischen Therapien bei einem niedrigen Blutdruck

verbleiben. XERAVA(R) ist ein neuartiges Fluorocyclin-Antibiotikum für die

Behandlung komplizierter intra-abdominaler Infektionen bei Erwachsenen.

PAIONs Mission ist es, ein führendes Specialty-Pharma-Unternehmen in den

Bereichen Anästhesie und Intensivmedizin zu sein, indem wir neuartige

Produkte auf den Markt bringen, die Patienten, Ärzten und anderen

Stakeholdern im Gesundheitswesen zugutekommen.

PAION hat seinen Hauptsitz in Aachen.

PAION-Kontakt:

Ralf Penner

Vice President Investor Relations/Public Relations

PAION AG

Heussstraße 25

52078 Aachen

Tel. +49 241 4453-152

E-Mail r.penner@paion.com

www.paion.com

Disclaimer:

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen,

die die PAION AG betreffen. Diese spiegeln die nach bestem Wissen

vorgenommenen Einschätzungen und Annahmen des Managements der PAION AG zum

Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken,

Unsicherheiten und sonstige Faktoren. Sollten sich die den Annahmen der

Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so kann dies dazu

führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den implizit

oder ausdrücklich erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen wesentlich abweichen.

In Anbetracht dieser Risiken, Unsicherheiten sowie anderer Faktoren sollten

sich Empfänger dieser Veröffentlichung nicht unangemessen auf diese

zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Die PAION AG übernimmt keine

Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder zu

aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.

[i] Brun-Buisson et al, JAMA 1995 ; 274(12) : 968-974

[ii] Decision Resources AMR Hospital Database (2014)

01.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: PAION AG

Heussstraße 25

52078 Aachen

Deutschland

Telefon: +49 (0)241-4453-0

Fax: +49 (0)241-4453-100

E-Mail: info@paion.com

Internet: www.paion.com

ISIN: DE000A0B65S3

WKN: A0B65S

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1230117

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1230117 01.09.2021

°

@ dpa.de