Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

NORDEX AG, DE000A0D6554

Nordex SE führt Kapitalerhöhung durch Privatplatzierung bei Ankeraktionär Acciona S.A. durch

08.10.2019 - 08:10:24

Nordex SE führt Kapitalerhöhung durch Privatplatzierung bei Ankeraktionär Acciona S.A. durch. Nordex SE führt Kapitalerhöhung durch Privatplatzierung bei Ankeraktionär Acciona S.A. durch

^

DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung/Übernahmeangebot

Nordex SE führt Kapitalerhöhung durch Privatplatzierung bei Ankeraktionär

Acciona S.A. durch

08.10.2019 / 08:08

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

DIE IN DIESER BEKANNTMACHUNG ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND WEDER ZUR

VERÖFFENTLICHUNG NOCH ZUR WEITERGABE NACH BZW. INNERHALB VON DEN VEREINIGTEN

STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN ODER IRGENDEINER EINER

ANDEREN JURISDIKTION, IN DER EINE SOLCHE WEITERGABE ODER VERÖFFENTLICHUNG

UNRECHTMÄSSIG IST, BESTIMMT.

Nordex SE führt Kapitalerhöhung durch Privatplatzierung bei Ankeraktionär

Acciona S.A. durch

Hamburg, 8. Oktober 2019. Die Nordex SE ("Nordex" oder die "Gesellschaft";

ISIN: DE000A0D6554) hat heute eine 10%ige Kapitalerhöhung durch

Privatplatzierung an die Ankeraktionärin Acciona S.A. ("Acciona")

durchgeführt und 99,0 Mio. Euro neues Eigenkapital aufgenommen.

Die Kapitalerhöhung ist Teil des Wachstumspfads der Gesellschaft für 2020

und darüber hinaus und dient der weiteren Stärkung der Kapitalstruktur. Das

erwartete Wachstum wird hauptsächlich von der anhaltenden Nachfrage nach der

Delta4000-Plattform getragen und spiegelt sich in einem

Gesamtauftragsbestand von mehr als 7 Milliarden Euro zum Ende des ersten

Halbjahres 2019 wider. Seit der Einführung im Jahr 2018 wurde das

Delta4000-Portfolio um fünf Turbinenvarianten erweitert, die für

unterschiedlichste Anforderungen weltweit geeignet sind. Die Kapitalerhöhung

vermittelt zusätzliches Eigenkapital, um das starke Auftragsmomentum

bedienen zu können.

"Der Wachstumspfad von Nordex wird von seinen strategischen Investoren

Acciona und SKion/momentum voll unterstützt. Wir begrüßen, dass Acciona ihr

Engagement verstärkt und als größte Einzelaktionärin Nordex mit weiterem

Eigenkapital unterstützt. Diese Entscheidung hat die volle Unterstützung des

Aufsichtsrates einschließlich unseres langjährigen Aktionärs

SKion/momentum", sagt José Luis Blanco, CEO von Nordex. "Auf unserem Weg zu

profitablem Wachstum sehen wir mit unseren führenden Produkten erhebliche

Chancen im Markt", ergänzt er.

Unter Ausnutzung des bestehenden genehmigten Kapitals erhöht Nordex sein

Grundkapital durch Ausgabe von 9.698.244 neuen auf den Inhaber lautenden

Stückaktien unter Bezugsrechtsausschluss an Acciona zum Ausgabepreis von

10,21 Euro. Aus der Privatplatzierung wird ein Bruttoerlös von 99,0 Mio.

Euro erzielt.

Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird sich die Beteiligung von Acciona

an Nordex auf über 30 % des Grundkapitals der Gesellschaft erhöhen. Acciona

ist dann grundsätzlich verpflichtet, ein Pflichtangebot an alle Aktionäre

von Nordex in Übereinstimmung mit dem Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz

anzukündigen und durchzuführen. Alternativ könnte Acciona alsbald ein

befreiendes freiwilliges Übernahmeangebot ankündigen und durchführen. In

jedem Fall werden Vorstand und Aufsichtsrat von Nordex in Übereinstimmung

mit den gesetzlichen Bestimmungen die jeweilige Angebotsunterlage

unmittelbar nach Veröffentlichung durch Acciona prüfen und fristgerecht eine

begründete Stellungnahme abgeben und veröffentlichen.

Wichtiger Hinweis:

Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf

oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika,

in Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein

Angebot oder eine solche Aufforderung gesetzlich unzulässig ist. Die in

dieser Bekanntmachung erwähnten Wertpapiere sind nicht und werden auch in

Zukunft nicht gemäß den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in

derzeit gültiger Fassung (der "Securities Act") registriert und dürfen in

den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder

ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung gemäß den

Vorschriften des U.S. Securities Act verkauft oder zum Verkauf angeboten

werden. Es wird kein öffentliches Angebot der in dieser Bekanntmachung

genannten Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika stattfinden.

Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen nach dem Securities Act dürfen

die in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in Australien, Kanada

oder Japan oder an oder für Rechnung von in Australien, Kanada oder Japan

ansässigen oder wohnhaften Personen weder verkauft noch zum Kauf angeboten

werden.

Ansprechpartner für Rückfragen von Investoren:

Nordex SE

Felix Zander

Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1116

fzander@nordex-online.com

Tobias Vossberg

Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 2502

tvossberg@nordex-online.com

Rolf Becker

Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1892

rbecker@nordex-online.com

08.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Nordex SE

Erich-Schlesinger-Straße 50

18059 Rostock

Deutschland

Telefon: +49 381 6663 3300

Fax: +49 381 6663 3339

E-Mail: info@nordex-online.com

Internet: www.nordex-online.com

ISIN: DE000A0D6554

WKN: A0D655

Indizes: SDAX, TecDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 886685

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

886685 08.10.2019

°

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Vorbörslich Gewinnmitnahmen bei Nordex. Diese Prognose begründete ein Händler mit einem deutlich negativen Barmittelzufluss und einem überraschend hohen Konzernverlust. Der Barmittelabfluss sei fast doppelt so hoch wie im Vorjahreszeitraum. FRANKFURT - Bei den Aktien von Nordex könnten Anleger am Mittwoch Kursgewinne realisieren. (Boerse, 13.11.2019 - 08:43) weiterlesen...

Flaute der Windindustrie: Krisentreffen mit Enercon-Chef in Hannover. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat zum Krisentreffen geladen. Auf Einladung von Weil wird auch Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) an dem Gespräch teilnehmen - ebenso wie Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU). Enercon hatte die Energiepolitik insbesondere des Bundes mitverantwortlich gemacht für den Niedergang der Windbranche. HANNOVER - Wegen der Krise in der Windindustrie und des Abbaus von Tausenden Arbeitsplätzen bei Enercon wird der Chef des Windkraftanlagenbauers, Hans-Dieter Kettwig, am Mittwoch in der Staatskanzlei in Hannover erwartet. (Wirtschaft, 13.11.2019 - 08:01) weiterlesen...

IG Metall will Rettungsplan für Windkraft - Kritik an Förderpolitik. Mit Blick auf Zehntausende Jobs in strukturschwachen Regionen wie Ostfriesland, Bremerhaven, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein sei ein "Rettungsplan für die Windindustrie in Deutschland" notwendig, erklärte die Gewerkschaft am Montag. Der Chef des Bezirks Küste, Meinhard Geiken, schlug vor, die Bundesregierung könne "mit einer Verlängerung der Kurzarbeit von 12 auf 24 Monate kurzfristig eine Möglichkeit schaffen, um die Beschäftigten zu halten". HAMBURG/AURICH - Die IG Metall verlangt angesichts des Stellenabbaus beim Windanlagenbauer Enercon rasche staatliche Hilfen und mehr politische Unterstützung für die angeschlagene Branche. (Boerse, 11.11.2019 - 17:28) weiterlesen...