Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MENSCH & MASCHINE SOFTWARE SE, DE0006580806

Mensch und Maschine Software SE legt vorläufige Zahlen für 2020 vor

10.02.2021 - 09:06:28

Mensch und Maschine Software SE legt vorläufige Zahlen für 2020 vor. Mensch und Maschine Software SE legt vorläufige Zahlen für 2020 vor

^

DGAP-News: Mensch und Maschine Software SE / Schlagwort(e): Vorläufiges

Ergebnis

10.02.2021 / 09:02

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Neue Gewinn- und Cashflow-Rekorde trotz Corona

- Margenstarkes Q4 sorgt für zweistelliges Ertragsplus

- Cashflow übertrifft 200 Cent/Aktie / Dividende 100 Cent

Wessling, 10. Februar 2021 - Ein margenstarkes Schlussquartal hat beim

CAD/CAM-Spezialisten Mensch und Maschine Software SE (MuM - ISIN

DE0006580806) für neue Ertragsrekorde im Corona-Jahr 2020 gesorgt, und beim

Cashflow wurde sogar die Marke von 200 Cent pro Aktie übertroffen.

Während in Q2 und Q3 die Corona-Effekte primär über Kostenelastizität

ausgeglichen wurden, war im Q4 hauptsächlich die Margenstärke für einen

Gewinnanstieg trotz Umsatzrückgang verantwortlich. In Q4/2019 (und Q1/2020)

hatte der Endspurt der Umstellung von Wartungs- auf Mietverträge für

ungewöhnlich hohe Autodesk-Handelsumsätze gesorgt, ab Q2/2020 dominierte

dann wieder das margenstarke MuM-Eigengeschäft.

Nach den jetzt vorliegenden vorläufigen Zahlen lag der Umsatz 2020 mit etwa

EUR 244 Mio (Vj 245,94 / -0,8%) knapp unter dem Rekordwert aus 2019, mit ca.

EUR 75,6 Mio (Vj 75,08 / +0,7%) aus Software und ca. EUR 168,4 Mio (Vj

170,86 / -1,5%) aus dem Systemhaus. Nach starken +24,5% im Q1 kam der Umsatz

in Q2/Q3/Q4 um jeweils -9,3%/-7,1%/-12% unter Vorjahr herein.

Das Betriebsergebnis EBITDA erhöhte sich auf den neuen Rekordwert von etwa

EUR 41,6 Mio (Vj 36,55 / +14%), wozu die Software ca. EUR 25,0 Mio (Vj 22,27

/ +12%) beitrug und das Systemhaus ca. EUR 16,6 Mio (Vj 14,27 / +16%). Die

EBITDA-Rendite verbesserte sich auf rund 17% (Vj 14,9%).

Das Nettoergebnis nach Anteilen Dritter stieg auf ca. EUR 18,6 Mio (Vj 16,67

/ +12%) bzw. 111 Cent (Vj 99) pro Aktie. Der operative Cashflow setzte mit

etwa EUR 35 Mio (Vj 26,35 / +33%) bzw. 208 Cent (Vj 157) pro Aktie seinen

Höhenflug fort.

MuM-Chef Adi Drotleff ist mit dem Abschneiden im turbulenten Jahr 2020

rundum zufrieden und legt sich jetzt schon auf eine Dividende von 100 Cent

nach 85 Cent im Vorjahr fest. Und er freut sich auf die kommenden Jahre:

'Wir streben für 2021 beim EPS ein moderates Wachstum auf 125-135 Cent an

sowie eine Dividende von 115-120 Cent, ab 2022 dann +18-24 Cent pro Jahr

beim EPS und +15-20 Cent bei der Dividende. Beim Umsatz erwarten wir wegen

der Anomalie in Q1/2020 erst ab 2022 die Rückkehr in unseren langfristig

erzielten organischen Wachstumskorridor von 8-12%."

Hinweis:

Die testierten Zahlen, die auf der Bilanzpressekonferenz am 15.3.2021

veröffentlicht werden, können von den hier genannten vorläufigen Zahlen

abweichen.

10.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Mensch und Maschine Software SE

Argelsrieder Feld 5

82234 Wessling

Deutschland

Telefon: +49 (0)815 3933-0

Fax: +49 (0)815 3933-100

E-Mail: investor-relations@mum.de

Internet: www.mum.de

ISIN: DE0006580806

WKN: 658 080

Indizes: Scale 30

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale),

Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate

Exchange

EQS News ID: 1167278

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1167278 10.02.2021

°

@ dpa.de