MEDICLIN AG, DE0006595101

MEDICLIN ist mit der Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2018 zufrieden

05.11.2018 - 15:36:23

MEDICLIN ist mit der Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2018 zufrieden. MEDICLIN ist mit der Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2018 zufrieden

^

DGAP-News: MediClin AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

MEDICLIN ist mit der Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2018

zufrieden

05.11.2018 / 15:34

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Offenburg, 5. November 2018

MEDICLIN ist mit der Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2018

zufrieden

MEDICLIN konnte ihren Konzernumsatz aufgrund von Kapazitätserweiterungen und

höheren Fallzahlen um 7,2 % oder 32,7 Mio. Euro steigern. Verglichen mit dem

Vorjahreszeitraum arbeiten rund 450 mehr Mitarbeiter im Unternehmen.

Konzernbetriebsergebnis leicht unter Vorjahr wegen positivem Einmaleffekt in

2017. Ausblick bestätigt

Die MEDICLIN Aktiengesellschaft (MEDICLIN) konnte in den ersten neun Monaten

des Geschäftsjahres 2018 den Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum

um 32,7 Mio. Euro oder 7,2 % auf 485,2 Mio. Euro steigern.

Kapazitätserweiterungen und höhere Fallzahlen haben im Wesentlichen zum

Umsatzplus beigetragen. Den größten Anteil am Umsatzanstieg hatte mit 22,6

Mio. Euro das Segment Postakut. Das Segment Akut steuerte 9,3 Mio. Euro bei.

Das Konzernbetriebsergebnis verringerte sich um 1,6 Mio. Euro von 19,4 Mio.

Euro auf 17,8 Mio. Euro. Das Konzernbetriebsergebnis des Vorjahres enthält

einen positiven Einmaleffekt in Höhe von 5,7 Mio. Euro aus der Neubewertung

von Vermögenswerten einer Akquisition. Bereinigt um diesen Effekt

verbesserte sich das Ergebnis um 4,1 Mio. Euro.

Erfreuliche Geschäftsentwicklung in den Segmenten Postakut und Akut

Die Umsatzerlöse des Segments Postakut stiegen um 22,6 Mio. Euro (+8,1 %),

auf 300,5 Mio. Euro. Das Segment Akut konnte den Umsatz um 9,3 Mio. Euro

(+5,8 %) auf 169,2 Mio. Euro steigern. Der Umsatz des Geschäftsfelds Pflege

lag mit 11,5 Mio. Euro auf Vorjahresniveau. Im Segment Postakut stieg das

Ergebnis um 4,3 Mio. Euro auf 19,1 Mio. Euro. Im Segment Akut verbesserte

sich das Ergebnis um 2,5 Mio. Euro auf 1,6 Mio. Euro.

MEDICLIN geht davon aus, dass die Jahresziele erreicht werden

Der Vorstand erwartet für das 4. Quartal 2018 eine ähnliche

Geschäftsentwicklung wie in den Vorquartalen, sodass für den Konzern das

angestrebte Umsatzwachstum erreicht werden wird. Was das

Konzernbetriebsergebnis anbelangt, so geht er davon aus, dass es am unteren

Ende der Guidance liegen wird.

Hohe Investitionen in weiteres Wachstum

In den ersten neun Monaten 2018 wurden 32,2 Mio. Euro (brutto) investiert

(9M 2017: 35,9 Mio. Euro), überwiegend in den Umbau bzw. Ausbau der Kliniken

und in die medizinische Ausstattung. Die Investitionen liegen damit im

Rahmen der Jahresplanung. Zum 30. September 2018 betrugen die liquiden

Mittel 46,6 Mio. Euro (31.12.2017: 26,9 Mio. Euro).

Zahl der Mitarbeiter deutlich gestiegen

MEDICLIN beschäftigt durchschnittlich 443 mehr Mitarbeiter als im

Vorjahreszeitraum aufgrund von Kapazitätserweiterungen im Konzern. In

Vollzeitkräften gerechnet bedeutet dies, dass durchschnittlich 288

Vollzeitkräfte mehr im Unternehmen tätig sind. Auch die Zahl der

Auszubildenden im Konzern hat sich von durchschnittlich 270 Auszubildenden

auf 293 Auszubildende erhöht. Die Zahl der Mitarbeiter liegt insgesamt bei

rund 10.000 Mitarbeitern.

Neubau einer Klinik in Lingen

Das aktuell größte Projekt der MEDICLIN ist der Neubau einer Klinik für

Neurologie, Neurologische Intensivmedizin und Neurophysiologie am Standort

der MediClin Hedon Klinik in Lingen. Die Kosten für den Neubau werden in der

Größenordnung von rund 30,0 Mio. Euro liegen. Das Land Niedersachsen fördert

diese Investition im Rahmen des Krankenhausfinanzierungsgesetzes (KHG) mit

20,0 Mio. Euro. MEDICLIN führt damit ihre Strategie des organischen

Wachstums innerhalb des Konzerns konsequent fort.

Erweiterung des Aufsichtsratsgremiums auf 16 Personen

Da MEDICLIN in Zukunft mehr als 10.000 Arbeitnehmer beschäftigen wird, hat

der Vorstand Mitte Oktober ein sogenanntes Statusverfahren über die

Zusammensetzung des Aufsichtsrats eingeleitet. Bisher besteht der

Aufsichtsrat aus jeweils sechs Aufsichtsratsmitgliedern der Anteilseigner-

und der Arbeitnehmervertreter. Ein 16-köpfiges Gremium ist dann

erforderlich, wenn ein mitbestimmtes Unternehmen in der Regel mehr als

10.000 Mitarbeiter hat.

Der Zwischenbericht zum 30. September 2018 ist auf der Internetseite der

MEDICLIN in Deutsch und Englisch verfügbar. www.mediclin.de

Über die MEDICLIN AG (Ticker: MED; WKN: 659 510)

Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen,

drei ambulante Pflegedienste und neun Medizinische Versorgungszentren.

MEDICLIN verfügt über rund 8.300 Betten und beschäftigt rund 10.000

Mitarbeiter. In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN dem Patienten die

integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die

anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte,

Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen.

Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach

deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf - zu Hause oder in

der Pflegeeinrichtung.

MEDICLIN ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

05.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: MediClin AG

Okenstraße 27

77652 Offenburg

Deutschland

Telefon: +49 (0)781 488-326

Fax: +49 (0)781 488-184

E-Mail: alexandra.muehr@mediclin.de

Internet: www.mediclin.de

ISIN: DE0006595101

WKN: 659510

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

741329 05.11.2018

°

@ dpa.de