KAP-BETEILIGUNGS-AG, DE0006208408

KAP AG WILL WACHSTUM BESCHLEUNIGEN UND BEFINDET SICH IN FORTGESCHRITTENEN VERHANDLUNGEN ÜBER ERWERB DES VINYLSPEZIALISTEN HAOGENPLAST

14.12.2021 - 18:23:28

KAP AG WILL WACHSTUM BESCHLEUNIGEN UND BEFINDET SICH IN FORTGESCHRITTENEN VERHANDLUNGEN ÜBER ERWERB DES VINYLSPEZIALISTEN HAOGENPLAST. KAP AG WILL WACHSTUM BESCHLEUNIGEN UND BEFINDET SICH IN FORTGESCHRITTENEN VERHANDLUNGEN ÜBER ERWERB DES VINYLSPEZIALISTEN HAOGENPLAST

^

DGAP-News: KAP AG / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen

KAP AG WILL WACHSTUM BESCHLEUNIGEN UND BEFINDET SICH IN

FORTGESCHRITTENEN VERHANDLUNGEN ÜBER ERWERB DES VINYLSPEZIALISTEN

HAOGENPLAST

14.12.2021 / 18:18

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

KAP WILL WACHSTUM BESCHLEUNIGEN UND BEFINDET SICH IN FORTGESCHRITTENEN

VERHANDLUNGEN ÜBER ERWERB DES VINYLSPEZIALISTEN HAOGENPLAST

Fulda, 14. Dezember 2021 - Die KAP AG ("KAP"), eine börsennotierte,

mittelständische Industrieholding, befindet sich in fortgeschrittenen

Verhandlungen mit den Eigentümern der HaOgenplast Ltd. (HaOgenplast) über

den Erwerb von 100 % der Unternehmensanteile zur Stärkung und zum weiteren

Ausbau des Segments flexible films. Der Kaufpreis (Enterprise Value) von

HaOgenplast soll zum Closing rund 150 Mio. ILS (rund 43 Mio. EUR) betragen

und entspricht damit einem Faktor auf das erwartete EBITDA für 2021 in Höhe

von rund 4,8x (ohne Einbezug erwarteter Synergien). Der geplante Erwerb ist

unter anderem von der Unterzeichnung des Kaufvertrages durch die Parteien

abhängig. Es wird mit einem Vertragsschluss noch in diesem Jahr gerechnet.

Bei HaOgenplast handelt es sich um ein Unternehmen mit Sitz in Israel.

Dieses ist auf die Entwicklung und Herstellung von hochwertigen

Vinylprodukten spezialisiert und das im Wesentlichen Folien für

Schwimmbecken, Fensterlaminate und industrielle wetterfeste Dachabdeckungen

herstellt, die vor allem im Bauwesen Anwendung finden. Bei den aktuellen

Eigentümern handelt es sich um das in Zentralisrael ansässige Kibbuz HaOgen

(60 Prozent) und den Private-Equity-Investor Lahav Fund aus Tel Aviv (40

Prozent). Der geplante Erwerb reflektiert den strategischen Fokus der

KAP-Gruppe auf wachstumsstarke Industrieunternehmen in attraktiven

Nischenmärkten und würde ihre führende Marktposition im Segment flexible

films deutlich erweitern.

Frederik Schaefer, Segmentleiter flexible films: "HaOgenplast passt perfekt

zu uns. Mit der geplanten Transaktion bauen wir unter anderem unsere

führende Position bei gewebeverstärkten Poollinern aus. Das hoch innovative

Produktsortiment von HaOgenplast, das sich durch hervorragende Qualität

auszeichnet, hat das profitable Wachstum in den letzten Jahren geprägt. So

würde uns insbesondere die Entwicklung bei innovativen 3D-Designs völlig

neue Möglichkeiten in der optischen Gestaltung von naturnahen Pools

eröffnen. Gleichzeitig könnten wir unsere starke Position im Bedachungsmarkt

durch den Hinzugewinn von ausgereiften Flachdachlösungen ausbauen. Ein für

uns neuer Markt würde sich eröffnen durch das umfangreiche Produktprogramm

für dekorative Folien, die ihren Einsatz zum Beispiel im Bereich von

Fensterprofilen finden. Sowohl für HaOgenplast als auch für KAP flexible

films würden sich daher zahlreiche Chancen bieten, unsere starken Positionen

in profitablen Nischenmärkten gemeinsam auszuweiten und nachhaltig zu

wachsen."

Das 1952 gegründete Unternehmen HaOgenplast beliefert einen weltweiten

Kundenkreis mit fortschrittlichen Vinylfolien, -filmen und -laminaten für

Anwendungen im Bauwesen, in der Landwirtschaft und im Industriesektor. Es

verfügt über ein erfahrenes Managementteam und rund 150 hochqualifizierte

Mitarbeiter, die ihr umfangreiches wissenschaftliches und technisches Wissen

in die Produktionsprozesse einbringen. Qualität, Sicherheit und

Umweltaspekte spielen dabei eine wesentliche Rolle. Das Unternehmen besitzt

modernste Kalandrier-, Druck- und Laminierungstechnologien, welche die

Oberflächenveredelung maßgeblich verbessern und die Partizipation an

Premium-3D-Designs ermöglichen.

Im Geschäftsjahr 2021 wird das Unternehmen voraussichtlich einen

hochprofitablen Umsatz von rund 50 Mio. EUR erzielen und ist in den letzten

Jahren kontinuierlich überproportional gewachsen. Organisatorisch würde

HaOgenplast innerhalb der KAP-Gruppe im Segment flexible films angesiedelt.

Eckehard Forberich, Mitglied und Sprecher des Vorstands der KAP AG:

"HaOgenplast ist global eine starke Marke, von der wir profitieren würden.

Zudem erwarten wir durch die Transaktion erhebliche Synergien innerhalb der

KAP-Gruppe, vor allem im Segment flexible films. Auch im Hinblick auf unsere

Nachhaltigkeitsziele wäre HaOgenplast eine ideale Ergänzung. So ist bei

HaOgenplast beispielsweise das Umweltmanagementsystem seit Jahren integraler

Bestandteil der Unternehmensführung. Darüber hinaus sind die bereits in

Betrieb befindlichen innovativen Technologien in den Bereichen Recycling,

Druck- und Lackiertechnik nahezu einzigartig in dieser Industrie. Neben den

technischen und finanziellen Aspekten würden wir aber auch ein hervorragend

aufgestelltes dynamisches Team von Mitarbeiter:innen gewinnen. Wir würden

uns sehr über eine Zusammenarbeit freuen."

Kontakt:

KAP AG

Kai Knitter

Head of Investor Relations & Corporate Communications

E: investorrelations@kap.de

T: +49 661 103 327

Über die KAP AG

Die KAP AG ist eine börsennotierte Industrieholding im gehobenen

Mittelstand, die attraktive Wachstumschancen in ihren jeweiligen

Nischenmärkten bietet. Die KAP AG konzentriert sich dabei auf vier

unterschiedliche Segmente: engineered products, flexible films, surface

technologies und precision components. Mit gezielten Akquisitionen verstärkt

das Unternehmen seine bestehenden Geschäftssegmente oder nutzt neue

Marktopportunitäten. Am langfristig orientierten profitablen Wachstum

beteiligt KAP seine Aktionäre über eine stabile Dividende. Derzeit ist die

Gruppe mit 27 Standorten und rund 2.500 Mitarbeitern in 11 Ländern präsent.

Die Aktien der KAP AG notieren im Regulierten Markt der Frankfurter

Wertpapierbörse (Prime Standard, ISIN DE0006208408).

14.12.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: KAP AG

Edelzeller Straße 44

36043 Fulda

Deutschland

Telefon: 06611030

Fax: 0661103830

E-Mail: office@kap.de

Internet: www.kap.de

ISIN: DE0006208408

WKN: 620840

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart,

Tradegate Exchange

EQS News ID: 1257654

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1257654 14.12.2021

°

@ dpa.de