INVISION SOFTWARE AG, DE0005859698

InVision AG legt Jahresabschluss 2021 vor: Annualisierter Cloud-Umsatz wächst um 33 Prozent

31.03.2022 - 08:36:31

InVision AG legt Jahresabschluss 2021 vor: Annualisierter Cloud-Umsatz wächst um 33 Prozent. InVision AG legt Jahresabschluss 2021 vor: Annualisierter Cloud-Umsatz wächst um 33 Prozent

^

DGAP-News: InVision AG / Schlagwort(e): Jahresbericht/Jahresergebnis

InVision AG legt Jahresabschluss 2021 vor: Annualisierter Cloud-Umsatz

wächst um 33 Prozent

31.03.2022 / 08:32

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

P R E S S E I N F O R M A T I O N

InVision AG legt Jahresabschluss 2021 vor: Annualisierter Cloud-Umsatz

wächst um 33 Prozent

Düsseldorf, 31. März 2022 - Die InVision AG (ISIN: DE0005859698) hat heute

den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2021 vorgelegt und bestätigte

darin die bereits am 24. Februar 2022 veröffentlichten vorläufigen

Ergebnisse. Insgesamt erzielte der InVision-Konzern im Geschäftsjahr 2021

einen Umsatz von 13,69 Millionen Euro (2020: 12,75 Mio. Euro), was einem

Plus von 7 Prozent entspricht. Die wichtigste Umsatzkennzahl für die Anfang

2021 eingeleitete Wachstumsstrategie der Gesellschaft, der annualisierte

Umsatz mit injixo Cloud-Abonnements (injixo ARR - Annual Recurring

Revenues), ist zum Ende des Geschäftsjahres 2021 um 33 Prozent auf 6,61

Millionen Euro (12/2020: 4,98 Mio. Euro) gestiegen.

In diesem sprunghaften Anstieg der Wachstumsrate des injixo ARR zeigt sich

bereits die Wirkung des Personalaufbaus auf 144 Mitarbeiter zum Ende des

Geschäftsjahres 2021 (31.12.2020: 118 Mitarbeiter). Um die vorhandenen

Umsatzpotenziale konsequent ausschöpfen zu können, werden vor allem die

Vertriebs- und Marketingkapazitäten in Europa und Nordamerika erheblich

erweitert. Bei Betrachtung der injixo ARR Wachstumsrate im Jahresverlauf

2021 zeigt sich ein sehr positiver, kontinuierlicher Anstieg: 12/20: 7

Prozent, 03/21: 16 Prozent, 06/21: 26 Prozent, 09/21: 27 Prozent und 12/21:

33 Prozent.

Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) sank aufgrund der planmäßigen

Wachstumsinvestitionen und der dadurch gestiegenen Kostenbasis auf minus

0,74 Millionen Euro (2020: 1,14 Mio. Euro). Dementsprechend ging die

EBIT-Marge für 2021 auf minus 5 Prozent (2020: 9 Prozent) zurück. Der

operative Cashflow sank auf minus 0,58 Millionen Euro (2020: 0,95 Mio. Euro)

und das Konzerngesamtergebnis fiel von 0,29 Millionen Euro im Vorjahr auf

minus 1,56 Millionen Euro 2021. Das Ergebnis pro Aktie verringerte sich von

0,17 Euro 2020 auf minus 0,73 Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr.

Mit einem Eigenkapital von 11,87 Millionen Euro (2020: 13,41 Mio. Euro),

einer Eigenkapitalquote von 59 Prozent (2020: 60 Prozent) bei einer

Bilanzsumme von 20 Millionen Euro (2020: 22,4 Mio. Euro) und liquiden

Mitteln in Höhe von 6,34 Millionen Euro (2020: 7,79 Mio. Euro) weist

InVision eine exzellente Bilanz auf, um die weiteren Wachstumspläne zu

finanzieren.

Die Anfang 2021 vorgestellte Wachstumsstrategie sieht einen erheblichen

Ausbau der Geschäftstätigkeit vor. Wesentlicher Teil des

Investitionsprogramms ist die Erweiterung des Personals auf 500 Mitarbeiter

bis Ende 2025. Wie schon im abgelaufenen Geschäftsjahr wird auch in 2022 der

Schwerpunkt auf dem Ausbau von Kapazitäten in den Bereichen Vertrieb,

Kundenberatung und Marketing liegen. Mit einem hoch skalierbaren

Geschäftsmodell und einer exzellenten strategischen Ausgangsposition trifft

InVision auf ein beachtliches, unausgeschöpftes Wachstumspotenzial mit

zahlreichen Wachstumsoptionen. Der Vorstand geht davon aus, dass im

Geschäftsjahr 2022 ein Wachstum des injixo ARR um mindestens 40 Prozent, ein

Gesamtumsatz über Vorjahresniveau und ein negatives EBIT von bis zu minus 5

Millionen Euro erzielt wird. In den Folgejahren wird mit einem nachhaltigen

Wachstum des injixo ARR auf hohem Niveau sowie einer sukzessiven

Verbesserung des EBIT gerechnet. Für das Jahr 2025 wird ein Gesamtumsatz von

mehr als 50 Millionen Euro sowie eine EBIT-Marge von mehr als 25 Prozent

angepeilt.

Der vollständige Jahresbericht 2021 steht ab sofort auf der Internetseite

der Gesellschaft zur Verfügung: www.ivx.com/investors/financial-reports.

Über InVision:

Seit 1995 hilft InVision ihren Unternehmenskunden, die Produktivität und

Qualität der Arbeit zu steigern und die Kosten zu senken. Zur

InVision-Gruppe gehören die Marken injixo, eine Cloud-Software zum Workforce

Management für Contactcenter, und The Call Center School, ein

Cloud-Learning-Angebot für Contactcenter-Profis. Die InVision AG (IVX) ist

im Prime Standard Segment an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Weitere Informationen unter: www.ivx.com

Kontakt:

InVision AG

Investor Relations

Jutta Handlanger

Speditionstraße 5, 40221 Düsseldorf

Tel.: +49 (0)211 781-781-66, E-Mail: ir@invision.de

31.03.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: InVision AG

Speditionstraße 5

40221 Düsseldorf

Deutschland

Telefon: +49 (0)211 / 781-781-66

Fax: +49 (0)211 / 781-781-99

E-Mail: info@invision.de

Internet: www.ivx.com

ISIN: DE0005859698

WKN: 585969

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Düsseldorf, München, Stuttgart,

Tradegate Exchange

EQS News ID: 1316213

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1316213 31.03.2022

°

@ dpa.de