Funkwerk, DE0005753149

Funkwerk AG setzt gute Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2022 fort

30.08.2022 - 11:04:29

Funkwerk AG setzt gute Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2022 fort. Funkwerk AG setzt gute Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2022 fort

^

DGAP-News: Funkwerk AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

30.08.2022 / 11:00 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

* Funkwerk setzt gute Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2022 fort

* Konzernumsatz mit 47,9 Mio. Euro (Vj.: 58,0) im Rahmen der Erwartungen;

Auftragseingang steigt von 63,4 Mio. Euro auf 66,9 Mio. Euro

* Betriebsergebnis (EBIT) beläuft sich auf 9,1 Mio. Euro (Vj.: 12,8 Mio.

Euro)

* Prognose für Gesamtjahr nach Übernahme angepasst: Umsatz liegt inklusive

der ab 1. August 2022 einbezogenen Hörmann KN voraussichtlich zwischen

130 und 135 Mio. Euro und Betriebsergebnis zwischen 22 und 25 Mio. Euro

Kölleda, 30. August 2022 - Die Funkwerk AG, einer der technologisch

führenden Anbieter von innovativen Kommunikations-, Informations- und

Sicherheitssystemen, konnte ihre positive Geschäftsentwicklung im ersten

Halbjahr 2022 fortsetzen und erzielte einen Konzernumsatz von 47,9 Mio.

Euro. Der hohe Vorjahreswert von 58,0 Mio. Euro war deutlich geprägt von der

staatlichen Förderung für die Umrüstung von Zugfunkendgeräten auf störfeste

GSM-R-Systeme, die zu einem Sonderumsatz im Geschäftsbereich Zugfunk führte.

Da das ursprünglich bis Ende 2021 befristete Förderprogramm um ein Jahr

verlängert wurde, gingen im Berichtszeitraum weitere Bestellungen ein. Zudem

erhielt Funkwerk mehrere größere Aufträge in den Bereichen

Reisendeninformation und Videosysteme, sodass sich der konzernweite

Auftragseingang im Vergleich zum ersten Halbjahr 2021 von 63,4 Mio. Euro auf

66,9 Mio. Euro erhöhte. Der Auftragsbestand belief sich am 30. Juni 2022 auf

91,0 Mio. Euro (Vorjahr: 81,4 Mio. Euro).

Das Betriebsergebnis (EBIT) verringerte sich im Halbjahresvergleich um 29,0

% auf 9,1 Mio. Euro (Vorjahr: 12,8 Mio. Euro). Die Materialaufwandsquote

bezogen auf den Umsatz nahm von 42,1 % auf 40,5 % ab, die Rohertragsmarge

verbesserte sich von 60,3 % auf 65,7 %, was vor allem auf den Produktmix

zurückzuführen war. Nach Steuern wurde im Berichtszeitraum ein

Periodenüberschuss in Höhe von rund 6,2 Mio. Euro ausgewiesen (Vorjahr: 9,0

Mio. Euro).

Die Vermögens- und Finanzlage des Funkwerk-Konzerns, der Ende Juni 2022

insgesamt 449 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (inklusive Auszubildende)

beschäftigte (30.06.2021: 448; 31.12.2021: 463), konnte weiter gestärkt

werden: Die Eigenkapitalquote lag zur Jahresmitte 2022 bei 60,4 %

(31.12.2021: 58,4 %), die liquiden Mittel erhöhten sich von 76,0 Mio. Euro

auf 81,0 Mio. Euro.

Am 25. Juli 2022 übernahm Funkwerk die HÖRMANN Kommunikation & Netze GmbH

(Hörmann KN), Kirchseeon. Die Gesellschaft wird ab dem 1. August 2022 in den

Konzernabschluss der Funkwerk AG einbezogen, sodass die Umsatz- und

Ergebnisprognose des erweiterten Funkwerk-Konzerns für das Gesamtjahr 2022

entsprechend angepasst wurde. Demnach liegt die Prognose für den

Konzernumsatz in der Bandbreite zwischen 130 und 135 Mio. Euro und für das

Betriebsergebnis (EBIT) zwischen 22 und 25 Mio. Euro. Unter den aktuell sehr

risikoreichen Umfeld-Bedingungen unterliegt die Prognose außergewöhnlich

hohen Unsicherheiten. Zu den größten Herausforderungen gehören die Folgen

der Covid-19-Pandemie und insbesondere die anhaltenden Versorgungsengpässe,

Lieferkettenstörungen und Preissteigerungen, die durch den Krieg in der

Ukraine erheblich verstärkt werden. Hinzu kommt der massive Anstieg der

Energiepreise, der sich vor allem bei den Transportkosten niederschlägt.

Die Funkwerk AG, Kölleda/Thüringen, ist als mittelständischer

Technologiekonzern spezialisiert auf lösungsorientierte Informations-,

Kommunikations- und Sicherheitssysteme für den Schienenverkehr,

Infrastruktur, Behörden und Unternehmen. Funkwerk-Produkte basieren auf

modernsten Verfahren der Funk- und Kommunikationstechnik sowie der

Datenverarbeitung und tragen zur Kostensenkung bei den Kunden bei.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Funkwerk AG, Im Funkwerk 5, 99625 Kölleda, Tel.: 03635 458 500, Fax: 03635

458 399, E-Mail: ir@funkwerk.com

Pressekontakt: Redaktionsbüro tik GmbH, Claudia Wieland, Tel.: 0911

98817071, info@tik-online.de

Kontakt:

Funkwerk AG

Kerstin Schreiber, Vorstand

Im Funkwerk 5

99625 Kölleda

Tel.: 03635 458 300

Fax: 03635 458 599

ir@funkwerk.com

30.08.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Funkwerk AG

Im Funkwerk 5

99625 Kölleda

Deutschland

Telefon: +49 (0)3635 458 0

Fax: +49 (0)3635 458 399

E-Mail: info@funkwerk.com

Internet: www.funkwerk.com

ISIN: DE0005753149

WKN: 575314

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg,

München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1431003

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1431003 30.08.2022 CET/CEST

°

@ dpa.de