FUCHS PETROLUB AG, DE0005790406

FUCHS erzielt Umsatz- und Ergebniszuwachs - Ergebnisprognose für das Gesamtjahr angepasst

27.10.2017 - 07:02:25

FUCHS erzielt Umsatz- und Ergebniszuwachs - Ergebnisprognose für das Gesamtjahr angepasst. FUCHS erzielt Umsatz- und Ergebniszuwachs - Ergebnisprognose für das Gesamtjahr angepasst

^

DGAP-News: FUCHS PETROLUB SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

FUCHS erzielt Umsatz- und Ergebniszuwachs - Ergebnisprognose für das

Gesamtjahr angepasst

27.10.2017 / 07:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

FUCHS erzielt Umsatz- und Ergebniszuwachs - Ergebnisprognose für das

Gesamtjahr angepasst

"FUCHS PETROLUB wächst erfreulich in allen Weltregionen, insbesondere in

China und den USA. Die zukunftsgerichteten Investitionen mit dem

diesjährigen Schwerpunkt in Deutschland und Australien machen Fortschritte.

Steigende Rohstoffkosten, der starke Euro und planmäßige Kostensteigerungen

führen zu einem unterproportionalen Ergebniswachstum. Der freie Cashflow

reflektiert unsere Wachstumsstrategie", so Stefan Fuchs,

Vorstandsvorsitzender FUCHS PETROLUB SE.

- Umsatz: +9% auf 1,9 Mrd. EUR

- Ergebnis (EBIT): +2% auf 281 Mio EUR

- Ergebnisprognose angepasst

FUCHS auf einen Blick

in Mio EUR Q1-3 2017 Q1-3 2016 Abw. %

Umsatz (1) 1.862 1.703 9,4

Europa 1.142 1.080 5,7

Asien-Pazifik, Afrika 544 451 20,7

Nord- und Südamerika 302 260 16,3

Konsolidierung -126 -88 -

Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 281 276 1,6

Ergebnis nach Steuern 198 191 3,4

Investitionen 66 53 25,0

Freier Cashflow vor Akquisitionen 89 145 -38,5

Ergebnis je Aktie in EUR

Stammaktie 1,42 1,37 3,6

Vorzugsaktie 1,43 1,38 3,6

Mitarbeiter zum 30. September 5.078 4.870 4,3

(1) Nach Sitz der Gesellschaften

Umsatz und Ertrag

FUCHS PETROLUB hat in den ersten neun Monaten 2017 den Umsatz vor allem

volumenbedingt deutlich um 9% auf 1.862 Mio EUR (1.703) gesteigert. Der

Konzern ist organisch um 8% gewachsen, insbesondere in den Regionen

Asien-Pazifik, Afrika sowie Nord- und Südamerika. Das externe Wachstum

infolge der beiden Akquisitionen des Jahres 2016 belief sich auf 1%.

Das EBIT stieg insgesamt um 2% auf 281 Mio EUR (276) und das Ergebnis nach

Steuern ist um 3% auf 198 Mio EUR (191) gewachsen. Das Ergebnis je Stamm-

bzw. Vorzugsaktie erhöhte sich auf 1,42 EUR (1,37) bzw. 1,43 EUR (1,38).

Der freie Cashflow vor Akquisitionen liegt mit 89 Mio EUR (145) unter

Vorjahr. Diese Entwicklung ist im Wesentlichen auf die geschäftsbedingt

deutlich höhere Mittelbindung im Working Capital zurückzuführen.

Umsatz und Ertrag der Regionen

Die Region Europa ist nahezu flächendeckend organisch gewachsen. Der Umsatz

stieg um 6% auf 1.142 Mio EUR (1.080). Mit 21% am stärksten gewachsen ist

die Region Asien-Pazifik, Afrika. Sie erwirtschaftete 544 Mio EUR (451). Ein

kräftiges organisches Umsatzwachstum konnte in China erzielt werden.

Australien und Südafrika haben ebenfalls deutlich zugelegt. Auch die Region

Nord- und Südamerika ist organisch, insbesondere in Nordamerika, kräftig

gewachsen (+9%). Zum externen Wachstum von 6% trugen die Akquisitionen in

den USA aus dem letzten Jahr bei. Hinzu kam ein vom brasilianischen Real

ausgehender positiver Währungsbeitrag in Höhe von 1%. In Summe wächst die

Region um 16% auf 302 Mio EUR (260).

Durch die gestiegenen Rohstoffkosten und deren verzögerte Weitergabe, den

starken Euro und die planmäßigen Kostensteigerungen, fällt die

EBIT-Entwicklung unterproportional zum Umsatzwachstum aus. In der Region

Europa ist das EBIT um 2% auf 146 Mio EUR (149) zurückgegangen. Das EBIT der

Region Asien-Pazifik, Afrika ist um 9% auf 98 Mio EUR (90) gestiegen und das

der Region Nord- und Südamerika hat sich um 6% auf 50 Mio EUR (47) erhöht.

Ausblick

Die Geschäftslage in den ersten neun Monaten war gut und der FUCHS-Konzern

rechnet mit einer Fortsetzung des hohen Umsatzwachstums. Die Weitergabe der

Rohstoffpreissteigerungen erfolgte bisher nicht so zügig wie erwartet und

die Effekte hieraus werden sich voraussichtlich im Gesamtjahr nicht mehr

aufholen lassen. Im Zusammenhang mit dem starken Umsatzwachstum der Region

Asien-Pazifik, Afrika sind die Vorräte im dritten Quartal deutlich gestiegen

und dies dürfte sich in den Folgemonaten fortsetzen. Auch die Investitionen

in neue Werke und Werkserweiterungen werden fortgesetzt. Vor diesem

Hintergrund bestätigt der Konzern seine Prognose einer Umsatzsteigerung von

7-10% für das Geschäftsjahr 2017. Beim EBIT hingegen rechnet der Konzern mit

einem Wert knapp unter bzw. auf Vorjahr (371 Mio EUR). Der freie Cashflow

vor Akquisitionen wird voraussichtlich nicht über 150 Mio EUR liegen.

Mannheim, 27. Oktober 2017

FUCHS PETROLUB SE

Public Relations

Friesenheimer Str. 17

68169 Mannheim

Tel. +49 621 3802-1207

thomas.altmann@fuchs.com

www.fuchs.com/gruppe

Die folgenden Informationen können Sie im Internet abrufen:

Quartalsmitteilung zum 30. September 2017:

www.fuchs.com/gruppe/finanzberichte

Bild- und Videomaterial: www.fuchs.com/gruppe/mediengalerie

Über FUCHS

Der FUCHS-Konzern entwickelt, produziert und vertreibt hochwertige

Schmierstoffe und verwandte Spezialitäten für nahezu alle Industrien und

Anwendungsbereiche. Das Unternehmen, das 1931 in Mannheim gegründet wurde,

beschäftigt weltweit rund 5.000 Mitarbeiter in 57 operativ tätigen

Gesellschaften. FUCHS ist der weltweit größte Anbieter unter den

unabhängigen Schmierstoffherstellern. Die nach Umsatz wichtigsten Märkte

sind Westeuropa, Asien und Nordamerika.

Wichtiger Hinweis

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche

auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der FUCHS PETROLUB SE

beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese

Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche

Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen

und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu

diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der

gesamtwirtschaftlichen Lage, der Beschaffungspreise, der Wechselkurse und

der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der Schmierstoffindustrie

gehören. Die FUCHS PETROLUB SE übernimmt keine Gewährleistung und keine

Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten

tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Pressemitteilung geäußerten

Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.

27.10.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: FUCHS PETROLUB SE

Friesenheimer Str. 17

68169 Mannheim

Deutschland

Telefon: +49 (0)621 / 3802-0

Fax: +49 (0)621 / 3802-7190

E-Mail: ir@fuchs-oil.de

Internet: www.fuchs.com/gruppe

ISIN: DE0005790430, DE0005790406

WKN: 579043, 579040

Indizes: MDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),

Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg,

München, Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

623197 27.10.2017

°

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!