FRAPORT AG, DE0005773303

Fraport-Verkehrszahlen im September und in den ersten neun Monaten

12.10.2017 - 07:05:24

Fraport AG / Fraport-Verkehrszahlen im September und in den ersten neun ...

2017

Frankfurt -

Historischer Tageshöchstwert beim Passagieraufkommen / Starke

Entwicklung der Beteiligungsflughäfen

Im September 2017 reisten rund 6,2 Millionen Passagiere über den

Flughafen Frankfurt (plus 5,4 Prozent), womit erstmals in der

Geschichte die Sechs-Millionen-Grenze innerhalb eines Septembers

überschritten wurde. Zudem zählte der Frankfurter Flughafen am 29.

September 2017 insgesamt 225.801 Fluggäste - so viele wie nie zuvor

an einem Tag.

Das Cargo-Aufkommen legte im September - getrieben von einem

weiterhin starken weltweiten Wirtschaftswachstum - um 4,1 Prozent auf

187.708 Tonnen zu. Damit stieg der Wert im zehnten Monat in Folge an.

Die Zahl der Flugbewegungen erhöhte sich um 3,6 Prozent auf 43.479

Starts und Landungen, während die Höchststartgewichte um 1,8 Prozent

auf knapp 2,7 Millionen Tonnen zulegten. Beide Werte markieren neue

September-Höchststände.

In der Kumulation der ersten neun Monate verzeichnete der

Flughafen Frankfurt ein Passagierwachstum von 4,6 Prozent auf

annähernd 49 Millionen Fluggäste. Das Cargo-Aufkommen stieg um 4,7

Prozent auf rund 1,7 Millionen Tonnen. Mit 357.453 Starts und

Landungen wuchs die Zahl der Flugbewegungen leicht um 1,1 Prozent,

die Höchststartgewichte blieben mit knapp 22,6 Millionen Tonnen auf

dem Niveau des Vorjahreszeitraums.

Die Flughäfen des internationalen Portfolios der Fraport AG

entwickelten sich in den ersten drei Quartalen allesamt positiv. Der

slowenische Airport Ljubljana verzeichnete einen Anstieg um 20,4

Prozent auf rund 1,3 Millionen Passagiere (im September plus 18,9

Prozent auf 180.380 Fluggäste). Der Flughafen Lima in Peru zählte

annähernd 15,3 Millionen Passagiere, ein Plus von 9,0 Prozent (im

September plus 10,9 Prozent auf knapp 1,8 Millionen Fluggäste). Das

Aufkommen der beiden bulgarischen Fraport Twin Star Airports in Varna

und Burgas stieg um 6,4 Prozent auf rund 4,7 Millionen Reisende (im

September plus 6,7 Prozent auf 738.265 Fluggäste).

Die 14 griechischen Regionalflughäfen schlossen die ersten neun

Monate mit einem Wachstum von insgesamt 10,5 Prozent auf knapp 23,9

Millionen Passagiere ab (im September plus 11,4 Prozent auf circa 4,2

Millionen Fluggäste). Die stärksten Zuwächse verbuchten im

Berichtsmonat Mykonos mit einem Plus von 20,0 Prozent, Kos mit einem

Anstieg von 19,8 Prozent und Mytilini auf Lesbos mit einer Steigerung

von 18,6 Prozent.

Der Flughafen im türkischen Antalya zählte mehr als 21,7 Millionen

Fluggäste, ein Plus von 43,7 Prozent (im September plus 50,4 Prozent

auf knapp 3,8 Millionen Passagiere). Der deutsche

Beteiligungsflughafen in Hannover verbuchte einen Anstieg um 8,4

Prozent auf rund 4,5 Millionen Fluggäste (im September plus 12,5

Prozent auf 659.300 Passagiere). Der Flughafen St. Petersburg in

Russland schloss die ersten neun Monate nach vorläufigen Zahlen mit

einem Zuwachs von 23,9 Prozent auf rund 12,6 Millionen Passagiere ab

(im September plus 20,9 Prozent auf circa 1,7 Millionen Fluggäste).

Das Passagieraufkommen im chinesischen Xi'an stieg um 13,1 Prozent

auf mehr als 31,2 Millionen Reisende (im September plus 10,8 Prozent

auf rund 3,6 Millionen Passagiere).

Weitere Informationen über die Fraport AG finden Sie hier:

http://ots.de/Q5nhc

OTS: Fraport AG

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/31522

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_31522.rss2

ISIN: DE0005773303

Pressekontakt:

Fraport AG

Torben Beckmann

Unternehmenskommunikation

Pressestelle

60547 Frankfurt am Main

Telefon +49 69 690-70553

t.beckmann@fraport.de

www.fraport.de

- Querverweis: Die Verkehrszahlen liegt in der digitalen

Pressemappe zum Download vor und ist unter

http://www.presseportal.de/pm/31522/3758473 abrufbar -

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!