Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

FORTEC ELEKTRONIK AG, DE0005774103

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: Veröffentlichung des Finanzberichts für das Geschäftsjahr 2020 / 2021

29.10.2021 - 08:04:26

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: Veröffentlichung des Finanzberichts für das Geschäftsjahr 2020/2021. FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: Veröffentlichung des Finanzberichts für das Geschäftsjahr 2020/2021

^

DGAP-News: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft / Schlagwort(e):

Jahresergebnis/Jahresbericht

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: Veröffentlichung des Finanzberichts

für das Geschäftsjahr 2020/2021

29.10.2021 / 08:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

FORTEC Elektronik AG schließt

das Geschäftsjahr 2020/2021 trotz Corona und Lieferengpässen profitabel ab

- Konzernumsatz 77,4 Mio. EUR (VJ: 87,7 Mio. EUR)

- Konzern-EBIT-Marge mit 6,9 % (VJ: 7,4 %) am oberen Ende der Prognose

- Dividendenvorschlag von 0,60 EUR für das Geschäftsjahr 2020/2021

Die FORTEC Elektronik AG veröffentlicht heute den Finanzbericht für das

Geschäftsjahr 2020/2021 (01.07.2020 - 30.06.2021), der auch auf der Website

des Unternehmens zur Verfügung steht (

https://www.fortecag.de/investor-relations/berichte/).

Im abgelaufenen Geschäftsjahr, das als zweites Geschäftsjahr von der

COVID-19-Pandemie und von Lieferengpässen bei Vorprodukten massiv

beeinflusst wurde, hat die FORTEC Elektronik AG ein Ergebnis erreicht, das

die prognostizierten Erwartungen im positiven Sinne erfüllt hat.

Der FORTEC Konzern erzielte im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2020/2021 einen

Umsatz von 77,4 Mio. EUR (VJ: 87,7 Mio. EUR). Der Rückgang gegenüber dem

Vorjahr von rund 11,7 % ist im Wesentlichen auf Lieferengpässe von wichtigen

Bauteilen sowie auf eine coronabedingte Zurückhaltung der Nachfrage

zurückzuführen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beträgt 5,3 Mio.

EUR (VJ: 6,5 Mio. EUR); die EBIT-Marge liegt bei 6,9 % (VJ: 7,4 %). Umsatz

und EBIT liegen somit trotz einer pandemiebelasteten Geschäftsentwicklung im

optimistischen Bereich der Prognose für das Geschäftsjahr 2020/2021. Der

Konzern-Jahresüberschuss beträgt 3,9 Mio. EUR (VJ: 4,8 Mio. EUR).

Der Vorstand prognostiziert für das laufende Geschäftsjahr 2021/2022 auf

Basis der aktuell hohen Auftragslage (Auftragsbestand zum 31.08.2021 von

rund 68 Mio. EUR) ein Wachstum des Konzernumsatzes von bis zu 12 % und ein

EBIT-Wachstum von bis zu 10 % gegenüber dem Geschäftsjahr 2020/2021.

Allerdings bleibt zu berücksichtigen, dass sich weltweit neue Mutationen

zeigen und zudem die Impfbereitschaft gerade auch in Deutschland kurzfristig

nicht das notwendige Niveau für eine sogenannte Herdenimmunisierung

erreichen wird. Demnach lassen sich verlässliche Prognosen über die weiteren

Auswirkungen der Pandemie und der kritischen Versorgungslage aufgrund der

angespannten Lieferkette auf den Geschäftsverlauf des FORTEC Konzerns

derzeit mit längerfristiger Perspektive nicht treffen. Die Prognose steht

daher unter dem Vorbehalt, dass weitere Mutationen des COVID-19-Virus sowie

aktuelle Lieferengpässe bei Vorprodukten die Entwicklung der weltweiten

Wirtschaft nicht erneut bremsen.

Dividende

Vorstand und Aufsichtsrat halten an ihrer stabilen Dividendenpolitik fest

und schlagen der Hauptversammlung vor, aus dem Bilanzgewinn der FORTEC

Elektronik AG zum 30. Juni 2021 eine Dividende von 0,60 EUR pro Aktie

(Vorjahr: EUR 0,60 EUR pro Aktie) auszuschütten. Da aufgrund der aktuell

steigenden COVID-19-Infektionszahlen von einem Fortbestand der pandemischen

Situation auch im Februar 2022 auszugehen ist, hat FORTEC zur

Planungssicherheit bereits beschlossen, die Hauptversammlung am 24. Februar

2022 erneut virtuell durchzuführen.

Earnings Call

Für weitere Einzelheiten zum Jahresabschluss und zur aktuellen Prognose

veranstaltet der Konzern zusammen mit Montega am 3. November 2021, um 10:30

Uhr einen Earnings-Call.

Der Link zur Anmeldung steht unter https:// Montega CONNECT: FORTEC

Elektronik AG - Earnings Call FY 2020/2021 oder

https://fortecag.de/investor-relations/termine zur Verfügung.

Sandra Maile

Vorstandsvorsitzende

FORTEC Elektronik AG | Augsburger Str. 2b | 82110 Germering | Germany

Phone: +49 89 894450 232

aktie@fortecag.de | www.fortecag.de

Die FORTEC Elektronik AG (ISIN Aktie: DE 0005774103, WKN: 577410) mit Sitz

in Germering wurde 1984 als international tätiger Distributor von

Standardlösungen im Bereich Stromversorgungen, Embedded-Systems und Displays

gegründet. Darüber hinaus bietet die FORTEC Gruppe heute kundenspezifische

Entwicklungen und komplette Systementwicklungen an. Zum 1. April 2020 wurde

das operative Geschäft an zwei Tochtergesellschaften verpachtet. Die FORTEC

AG ist nun als Holding für die Steuerung der verbundenen Unternehmen, die

Strategie des Konzerns und wesentliche Teile der Administration zuständig.

Die FORTEC AG hat Tochterunternehmen in Deutschland, in der Schweiz, UK und

in den USA.

29.10.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

Augsburger Str. 2b

82110 Germering

Deutschland

Telefon: +49 (0)89 89 44 50 0

Fax: +49 (0)89 89 44 50 123

E-Mail: aktie@fortecag.de

Internet: www.fortecag.de

ISIN: DE0005774103

WKN: 577410

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1244332

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1244332 29.10.2021

°

@ dpa.de