Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ECOTEL COMMUNICATION AG, DE0005854343

ecotel communication ag: ecotel übertrifft EBITDA-Prognose für das Geschäftsjahr 2020 und erhöht den Ausblick für 2021

11.03.2021 - 08:04:30

ecotel communication ag: ecotel übertrifft EBITDA-Prognose für das Geschäftsjahr 2020 und erhöht den Ausblick für 2021. ecotel communication ag: ecotel übertrifft EBITDA-Prognose für das Geschäftsjahr 2020 und erhöht den Ausblick für 2021

^

DGAP-News: ecotel communication ag / Schlagwort(e): Jahresergebnis

ecotel communication ag: ecotel übertrifft EBITDA-Prognose für das

Geschäftsjahr 2020 und erhöht den Ausblick für 2021

11.03.2021 / 08:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

ecotel übertrifft EBITDA-Prognose für das Geschäftsjahr 2020 und erhöht den

Ausblick für 2021

* Rohertrag auf 37,7 Mio. EUR gewachsen (+ 12%)

* EBITDA auf 11,7 Mio. EUR gestiegen (+33 %)

* Free Cashflow auf 4,4 Mio. EUR erhöht (+22%)

* Nettofinanzvermögen auf 2,3 Mio. EUR mehr als verdoppelt (+130%)

* Konzernüberschuss auf 1,0 Mio. EUR und EPS auf 0,28 EUR gesteigert

* Dividendenvorschlag von 0,14 EUR gemäß nachhaltiger Finanzstrategie

* Prognose für 2021: Nachhaltiges EBITDA-Wachstum auf 12 bis 14 Mio. EUR

Düsseldorf, 11. März 2021

Die ecotel Gruppe hat das Jahr 2020 sehr erfolgreich abschließen können. Mit

einem EBITDA von 11,7 Mio. EUR wurde die Prognose deutlich übertroffen und

gleichzeitig haben sich alle wesentlichen Kennzahlen verbessert. Zu dieser

positiven Entwicklung trugen alle Segmente bei. Die negativen

wirtschaftlichen Einflüsse aus der globalen Corona-Pandemie sowie das

geschrumpfte Bruttoinlandsprodukt konnten somit überkompensiert werden.

Der Konzernumsatz lag mit 98,3 Mio. EUR (Vj: 82,8 Mio. EUR) gezielt unter

der 100 Mio. EUR-Schwelle des § 35 Abs. 5a TKG, der den Konzern weitgehend

vor möglichen rückwirkenden negativen Regulierungsentscheidungen zu

Entgelten marktbeherrschender Telekommunikationsanbieter schützt. Die

Umsätze in den margenreichen Segmenten »ecotel Geschäftskunden« und

»easybell« sowie im Segment »nacamar« entwickelten sich planmäßig. Im

Segment »Wholesale« wurde das Geschäftsvolumen im Jahr 2020 ebenfalls

margenträchtig erhöht.

Der Rohertrag im Konzern ist um 12% auf 37,7 Mio. EUR (Vj: 33,6 Mio. EUR)

gewachsen. Hierbei konnten vor allem die Roherträge und Rohertragsmargen in

den Segmenten »ecotel Geschäftskunden« sowie »easybell« gesteigert werden.

Dagegen stand ein nur moderater Anstieg der operativen Aufwendungen, so dass

das EBITDA der ecotel Gruppe um 2,9 Mio. EUR oder 33% auf 11,7 Mio. EUR

gesteigert werden konnte. Hierbei entfallen auf das Segment »ecotel

Geschäftskunden« 4,8 Mio. EUR (Vj: 4,3 Mio. EUR), »easybell« 5,9 Mio. EUR

(Vj: 4,0 Mio. EUR), »nacamar« 0,6 Mio. EUR (Vj: 0,4 Mio. EUR) sowie »ecotel

Wholesale« 0,4 Mio. EUR (Vj: 0,1 Mio. EUR)

Anstieg Konzernergebnis, Free Cashflow sowie Nettofinanzvermögen

Mit diesem EBITDA von 11,7 Mio. EUR (Vj: 8,8 Mio. EUR) und leicht

gestiegenen Abschreibungen von 7,5 Mio. EUR (Vj: 7,2 Mio. EUR) konnte ein

EBIT von 4,0 Mio. EUR (Vj: 1,5 Mio. EUR) ausgewiesen werden. Unter

Berücksichtigung des Finanzergebnisses, der Steuern sowie des Anteils der

Minderheiten am Konzernergebnis, ergibt sich für das Jahr 2020 ein

Konzernüberschuss von 1,0 Mio. EUR (Vj: -0,2 Mio. EUR) bzw. ein Ergebnis je

Aktie (EPS) von 0,28 EUR (Vj: -0,05 EUR).

Der Free Cashflow wuchs auf 4,4 Mio. EUR (Vj: 3,6 Mio. EUR). Im Jahr 2020

wurden langfristige Bankdarlehen in einem Volumen von 1,8 Mio. EUR

zurückgeführt. Bei Finanzmitteln von insgesamt 7,8 Mio. EUR zum Jahresende

2020 ergibt sich daher ein Nettofinanzvermögen von 2,3 Mio. EUR (Vj: 1,0

Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote konnte im Vergleich zum Vorjahr auf 43,4 %

(Vj: 39,0 %) deutlich gesteigert werden.

Dividendenvorschlag von 0,14 EUR pro Aktie

Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung vorschlagen, eine

Dividende in Höhe von 0,14 EUR pro dividendenberechtigter Stückaktie

auszuzahlen. Dies entspricht den kommunizierten Zielen der nachhaltigen

Finanzstrategie, 50% des Konzernüberschusses an die Aktionäre auszuschütten.

Wesentliche Segmententwicklungen

ecotel Geschäftskunden: Rohertrag und Rohertragsmarge steigen nachhaltig bei

erwartetem Umsatzrückgang

Im Jahr 2020 konnte das Segment »ecotel Geschäftskunden« die Migration der

traditionellen Kundenanschlüsse von ISDN in die zukunftsfähige All-IP

Technologie nahezu vollständig abschließen. Dabei konnten erwartungsgemäß

nicht alle Kundenverhältnisse gehalten und überführt werden. Dies führte zu

einem planmäßigen Umsatzrückgang um 0,6 Mio. EUR auf 46,3 Mio. EUR.

Gleichzeitig wuchs die Anzahl der selbst produzierten Sprachkanäle in diesem

Segment auf über 90.000 zum Jahresende an. Die Anzahl der Sprachkanäle

(SIP-Accounts und SIP-Trunks) sind die Basis für die All-IP Telefonie auf

der ecotel-eigenen Vermittlungsplattform. Dieses Wachstum von mehr als

20.000 Sprachkanälen oder rund 30 % gegenüber dem Jahr 2019 war ein

wesentlicher Treiber für die Steigerung des Rohertrages um 0,4 Mio. EUR auf

24,2 Mio. EUR. Die Rohertragsmarge stieg dadurch auf 52 % (Vj: 51%).

Die operativen Aufwendungen (im Wesentlichen Personalkosten und sonstige

betriebliche Aufwendungen) konnten im Geschäftsjahr im Segment »ecotel

Geschäftskunden« mit 19,4 Mio. EUR konstant gehalten werden, was zu einem

EBITDA von 4,8 Mio. EUR (Vj: 4,3 Mio. EUR) geführt hat.

Der Entwicklungsschwerpunkt im Segment »ecotel Geschäftskunden« wurde nun,

nach dem erfolgreichen Abschluss des Aufbaus einer eigenen

Teilnehmernetzbetreiberplattform (TNB), in Richtung der Produkt- und

Losungsentwicklung verschoben, wobei sich zwei Schwerpunkte ausprägen: die

Digitalisierung der Geschaftsprozesse sowie die Automatisierung der

Produktlandschaft zum Zwecke der Effizienzsteigerung. Der Auf- und Ausbau

eines modularen Produktportfolios, mit dem die individuellen Bedurfnisse

mittelstandischer Geschaftskunden schnell, flexibel und passgenau bedient

werden können, steht nun im Fokus der Produktentwicklungen. Bereits in 2020

wurden erste Erweiterungen des Produktportfolios in den Markt gebracht, die

den derzeitigen Kundenanforderungen Rechnung tragen und dabei stets auf

Basis oder als Ergänzung der qualitativ hochwertigen ecotel-Plattformen

produziert werden. So wurde den Kunden u.a. ein integriertes Angebot für das

vernetzte Arbeiten aus dem Homeoffice angeboten, Bündelprodukte aus den

ecotel All-IP Sprachangeboten zusammen mit Microsoft Teams eingeführt sowie

ein sog. Multi-Cloud-Connect, das eine sichere Anbindung der

ecotel-Datenanschlüsse an die großen Cloud-Anbieter wie Azure, AWS oder

Google ermöglicht.

easybell: Umsatz und Rohertrag steigen nachhaltig

Der Fokus auf verständliche und leicht zu integrierende Telefonanlagen für

Geschäftskunden sowie All-IP Telefonie mit oder auch ohne Trägerleitung hat

dem Segment »easybell« auch im Geschäftsjahr 2020 zu einem Umsatzwachstum

auf 21,5 Mio. EUR (Vj: 18,6 Mio. EUR) verholfen. Die hohe Skalierbarkeit des

Geschäftsmodells und die straffen, automatisierten Prozesse sorgen für einen

äquivalenten Anstieg des Rohertrags auf 11,2 Mio. EUR (Vj: 8,3 Mio. EUR). Im

Geschäftsjahr 2020 konnte in diesem Segment somit ein EBITDA von 5,9 Mio.

EUR (Vj: 4,0 Mio. EUR) erwirtschaftet werden, was einem Wachstum von 47%

entspricht.

Prognose 2021: EBITDA wird in einem Korridor von 12 bis 14 Mio. EUR.

weiterwachsen

Nach den Transformationsprozessen der vergangenen Jahre und der hieraus

resultierenden Seitwärtsentwicklung des Umsatzes sieht sich der Vorstand im

Kernsegment »ecotel Geschäftskunden« sehr gut aufgestellt und verfolgt

nunmehr eine konsequente Wachstumsstrategie. Für 2021 wird in diesem Segment

ein Umsatz zwischen 47 und 50 Mio. EUR bei weiterhin steigenden

Rohertragsmargen und damit einhergehenden steigenden Roherträgen

prognostiziert. Für das Segment »easybell« wird ein Umsatz von 24 bis 26

Mio. EUR, für das Segment »nacamar« ein Umsatz von 2,0 bis 2,5 Mio. EUR

erwartet. Der Vorstand plant für das Geschäftsjahr 2021 ein Konzern-EBITDA

von 12 bis 14 Mio. EUR. Dabei wird im Segment »ecotel Geschäftskunden« ein

EBITDA von 5,5 bis 6,5 Mio. EUR, im Segment »easybell« ein EBITDA von 6 bis

7 Mio. EUR und im Segment »nacamar« ein EBITDA zwischen 0,5 und 1,0 Mio. EUR

erwartet.

Diese Prognose ist vor dem Hintergrund der Covid-19 Pandemie zu sehen. Das

Bruttoinlandsprodukt schrumpfte im Jahr 2020 um rund 5,0 %. Derzeit

schwanken die Prognosen für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung im Jahr

2021 je nach Institut und Zeitpunkt deutlich. In der oben genannten Prognose

sind Chancen und Risiken der künftigen Entwicklung bestmöglich eingeflossen.

Über die ecotel communication ag:

Die ecotel Gruppe (nachfolgend »ecotel« genannt) ist seit 1998 bundesweit

tätig und auf die Vermarktung von Informations- und

Telekommunikationslösungen in verschiedenen Segmenten spezialisiert.

Mutterunternehmen ist die ecotel communication ag mit Sitz in Düsseldorf.

Inklusive ihrer Tochtergesellschaften und Beteiligungen beschäftigt ecotel

ca. 300 Mitarbeiter. Aktuell betreut ecotel bundesweit mehr als 50.000

Kunden und stellt 50.000 Datenanschlüsse und über 360.000 Sprachkanäle

bereit.

Hinweis:

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine

Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von

Wertpapieren dar. Diese Veröffentlichung stellt keinen Wertpapierprospekt

dar. Diese Veröffentlichung und die darin enthaltenen Informationen sind

nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb der

Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan bestimmt.

Pressekontakt:

Wirtschafts- und Finanzmedien

Annette Drescher (Assistentin des Vorstandes)

Tel.: 0211-55 007-740

Fax: 0211-55 007 5 740

E-Mail: presse@ecotel.de

Fachmedien

Bernadette Loosen-Flanz (PR)

Tel.: 0211-55 007-316

Fax: 0211-55 007 5 316

E-Mail: presse@ecotel.de

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.ecotel.de

11.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: ecotel communication ag

Prinzenallee 11

40549 Düsseldorf

Deutschland

Telefon: +49 (0)211 55 00 70

Fax: +49 (0)211 55 00 7 222

E-Mail: info@ecotel.de

Internet: http://www.ecotel.de

ISIN: DE0005854343

WKN: 585434

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart,

Tradegate Exchange

EQS News ID: 1174187

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1174187 11.03.2021

°

@ dpa.de