Deutz, DE0006305006

DEUTZ AG: Aufsichtsrat schließt Neuaufstellung des Vorstands ab

06.09.2022 - 20:04:25

DEUTZ AG: Aufsichtsrat schließt Neuaufstellung des Vorstands ab. DEUTZ AG: Aufsichtsrat schließt Neuaufstellung des Vorstands ab

^

DGAP-News: DEUTZ AG / Schlagwort(e): Personalie

06.09.2022 / 20:00 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

* Bestellung des neuen CFO ist erfolgt

* Vertriebsvorstand Michael Wellenzohn verlässt die DEUTZ AG im besten

beiderseitigen Einvernehmen

* CTO Dr. Markus Müller übernimmt zusätzlich die Vertriebsverantwortung

Der Aufsichtsrat der DEUTZ AG hat in seiner heutigen Sitzung weitere

Entscheidungen zur Neuaufstellung des Vorstands getroffen und damit dessen

Umbau abgeschlossen.

Neben der bereits angekündigten Bestellung von Dr. Petra Mayer als

Produktionsvorstand (COO) ab November 2022 konnte das Gremium nun auch die

vakante Position des Finanzvorstands (CFO) nachbesetzen. Weitere

Informationen zu seiner Person werden kurzfristig bekanntgegeben. Der

bisherige Vorstand für Vertrieb, Marketing und Service, Michael Wellenzohn,

der den Vorstandsumbau aktiv unterstützt hat, wird seinen Vertrag auf

eigenen Wunsch nicht verlängern und verlässt die DEUTZ AG mit sofortiger

Wirkung im besten beiderseitigen Einvernehmen.

Im Zuge des Vorstandsumbaus hat der Aufsichtsrat auch die

Ressortverantwortlichkeiten neu festgelegt: Dr. Markus Müller, Vorstand

Forschung & Entwicklung (CTO) der DEUTZ AG, übernimmt zusätzlich die

Vertriebsverantwortung. Die Ressorts Einkauf und Produktion, die er

interimsweise leitet, wird künftig Dr. Petra Mayer verantworten. Die CEOs

der Regionen werden, anders als bisher, von nun an direkt an DEUTZ-CEO Dr.

Sebastian C. Schulte berichten. Bis zum Eintritt des neuen Kollegen wird er

zudem weiterhin die Aufgaben als kommissarischer Finanzvorstand wahrnehmen.

Dietmar Voggenreiter, Vorsitzender des Aufsichtsrats der DEUTZ AG: "Wir

freuen uns sehr, dass wir nach Frau Dr. Mayer nun auch für das Finanzressort

einen ausgewiesenen Experten gewinnen konnten. Durch die neue

Ressortverteilung wird der Vorstand effizienter und schneller agieren können

und ist damit optimal für die Zukunft aufgestellt. Zugleich danken wir

Michael Wellenzohn für seine wertvolle und engagierte Arbeit in den

vergangenen neun Jahren. Wir wünschen ihm für seine Zukunft viel Erfolg."

Michael Wellenzohn hat während seiner Zeit bei DEUTZ den Vertrieb

internationalisiert, die weltweiten Kundenbeziehungen ausgebaut und ganz

besonders den Service- und Aftermarket-Bereich von DEUTZ erfolgreich

weiterentwickelt.

"Mit der neuen Aufteilung der Vorstandsressorts sind optimale Bedingungen

geschaffen, um unseren eingeleiteten Wachstumskurs profitabel

voranzutreiben. Ich freue mich sehr, gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen

den Kulturwandel bei DEUTZ zu gestalten und die Transformation unseres

Geschäftsmodells umzusetzen", ergänzt DEUTZ-CEO Schulte.

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung:

Christian Ludwig

Senior Vice President Communications & Investor Relations

Tel.: +49 (0)221 822-3600

E-Mail: [1]Christian.Ludwig@deutz.com

1. mailto:Christian.Ludwig@deutz.com

Über die DEUTZ AG

Die DEUTZ AG mit Hauptsitz in Köln ist einer der weltweit führenden

Hersteller innovativer Antriebssysteme. Die Kernkompetenzen des

börsennotierten Unternehmens liegen in der Entwicklung und Produktion sowie

im Vertrieb und Service von Antriebslösungen für Anwendungen abseits der

Straße im Leistungsbereich bis 620 kW. Das gegenwärtige Portfolio reicht

dabei von Diesel-, Gas- und Wasserstoffmotoren bis hin zu hybriden und

vollelektrischen Antrieben. Anwendungsbereiche für DEUTZ-Motoren sind unter

anderem Bau- und Landmaschinen, Material-Handling-Anwendungen wie

Gabelstapler oder Hebebühnen, Nutz- und Schienenfahrzeuge sowie

Bootsanwendungen für den privaten und gewerblichen Einsatz. Mit weltweit

rund 4.750 Mitarbeitern und über 800 Vertriebs- und Servicepartnern in mehr

als 130 Ländern erzielte DEUTZ im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von rund

1,6 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie auf www.deutz.com.

06.09.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: DEUTZ AG

Ottostraße 1

51149 Köln (Porz-Eil)

Deutschland

Telefon: +49 (0)221 822 0

Fax: +49 (0)221 822 3525

E-Mail: ir@deutz.com

Internet: www.deutz.com

ISIN: DE0006305006

WKN: 630500

Indizes: SDAX

Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime

Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1436835

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1436835 06.09.2022 CET/CEST

°

@ dpa.de