Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DEUTSCHE WOHNEN AG, DE000A0HN5C6

Deutsche Wohnen SE

31.12.2020 - 15:04:31

Deutsche Wohnen SE. Deutsche Wohnen SE: Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 41 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

^

DGAP Gesamtstimmrechtsmitteilung: Deutsche Wohnen SE / Veröffentlichung der

Gesamtzahl der Stimmrechte

Deutsche Wohnen SE: Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach §

41 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

31.12.2020 / 15:00

Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte übermittelt durch DGAP - ein

Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Veröffentlichung über Gesamtzahl der Stimmrechte

1. Angaben zum Emittenten

Deutsche Wohnen SE

Mecklenburgische Straße 57

14197 Berlin

Deutschland

2. Art der Kapitalmaßnahme

Art der Kapitalmaßnahme Stand zum / Datum der

Wirksamkeit

X Ausgabe von Bezugsaktien (§ 41 Abs. 31.12.2020

2 WpHG)

Sonstige Kapitalmaßnahme (§ 41 Abs.

1 WpHG)

3. Neue Gesamtzahl der Stimmrechte:

359843541

31.12.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Deutsche Wohnen SE

Mecklenburgische Straße 57

14197 Berlin

Deutschland

Internet: https://www.deutsche-wohnen.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1157206 31.12.2020

°

@ dpa.de

Weitere Meldungen

174 000 Pendler kommen über die Grenze zur Arbeit nach Deutschland. Nach Angaben des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) gingen 174 000 Personen mit Wohnsitz im angrenzenden Ausland 2020 in Deutschland einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach. Das waren etwa 6000 weniger als im Jahr zuvor, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte. BONN - Im vergangenen Jahr sind etwas weniger Berufstätige aus dem Ausland zur Arbeit nach Deutschland gependelt. (Boerse, 24.02.2021 - 16:48) weiterlesen...

Gericht: Millionen-Bußgeld gegen Deutsche Wohnen unwirksam. Das Landgericht Berlin befand den Bescheid der Berliner Datenschutzbeauftragten für unwirksam, wie eine Gerichtssprecherin am Mittwoch mitteilte. Die Strafkammer habe das Verfahren gegen den Dax -Konzern eingestellt. BERLIN - Das Unternehmen Deutsche Wohnen muss vorerst kein Millionen-Bußgeld wegen jahrelang gespeicherter Daten von Mieterinnen und Mietern bezahlen. (Boerse, 24.02.2021 - 16:33) weiterlesen...

CDU-Fraktion warnt vor Enteignungen in Berlin. "Wir warnen davor, wenn hier Alt-Sozialisten die Axt anlegen wollen. Das Ergebnis wäre eine wohnungspolitische Kapitulationserklärung, die gegen die Mieterinteressen Berlins gerichtet ist", teilte CDU-Fraktionschef Burkard Dregger am Mittwoch mit. BERLIN - Die Berliner CDU-Fraktion hat sich in einer Resolution deutlich gegen Enteignungen ausgesprochen. (Boerse, 24.02.2021 - 12:10) weiterlesen...

Linke unterstützt Initiative 'Deutsche Wohnen & Co. enteignen'. "Natürlich werden wir beim Unterschriftensammeln wieder tatkräftig mithelfen. Wir sind uns sicher, dass auch unter Pandemie-Bedingungen genügend Unterschriften zusammenkommen werden", teilte Landesvorsitzende Katina Schubert am Mittwoch mit. "Wir meinen es ernst mit der Vergesellschaftung. Und wir wollen, dass die Berlinerinnen und Berliner die Gelegenheit bekommen, darüber abzustimmen. BERLIN - Die Berliner Linke hat angekündigt, die Initiative "Deutsche Wohnen und Co enteignen" bei deren Unterschriftensammlung für ihr Volksbegehren zu unterstützen. (Boerse, 24.02.2021 - 11:15) weiterlesen...

Giffey: Enteignungen sind das falsche Mittel. enteignen" ausgesprochen. "Ich finde es richtig, dass wir den Wohnungsbestand der öffentlichen Hand deutlich erhöhen. Aber ich halte Enteignung nicht für das richtige Mittel", sagte Giffey der Deutschen Presse-Agentur. "Diejenigen, die enteignet werden, müssen auch entschädigt werden. Jeden Euro kann man nur einmal ausgeben. BERLIN - Die Bundesfamilienministerin und SPD-Landesvorsitzende Franziska Giffey hat sich klar gegen das Anliegen der Initiative "Deutsche Wohnen & Co. (Boerse, 24.02.2021 - 06:11) weiterlesen...

Deutsche Wohnen: Landgericht Berlin stellt Bußgeldverfahren ein. Das Landgericht Berlin habe ein Bußgeldverfahren gegen das Dax -Unternehmen eingestellt, hieß es am Dienstagabend von Deutsche Wohnen. Grund sei die Unwirksamkeit des Bescheids. Allerdings könne der Beauftragte für den Datenschutz und Informationsfreiheit binnen einer Woche sofortige Beschwerde beim Kammergericht einlegen. BERLIN - Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen vermeldet einen Erfolg im Rechtsstreit mit dem Land Berlin. (Boerse, 23.02.2021 - 18:11) weiterlesen...