@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche-Bank-Hauptversammlung: Denkzettel für Achleitner?. Dass krawallige Kleinaktionäre bei der Hauptversammlung die Abwahl des Österreichers betreiben, ist seit Jahren Teil der Inszenierung. Doch für das Aktionärstreffen an diesem Donnerstag (24.5.) in Frankfurt haben auch einflussreiche Stimmrechtsberater kritische Fragen an die Adresse des seit Juni 2012 amtierenden Chefkontrolleurs angekündigt. FRANKFURT - Nach dem abrupten Chefwechsel bei der Deutschen Bank steht Aufsichtsratschef Paul Achleitner im Fokus. (Boerse, 22.05.2018 - 12:46) weiterlesen...

'Cum-Ex': Staatsanwaltschaft erhebt erste Anklagen. Das Landgericht Wiesbaden teilte am Dienstag mit, dass "die Zustellung der Anklageschrift an die zum Zeitpunkt der Zustellung mandatierten Prozessbevollmächtigten erfolgte". Nähere Details nannte das Gericht zunächst nicht. Über die Zulassung der Anklage muss das Gericht nun entscheiden. FRANKFURT - Wegen Steuerhinterziehung mit umstrittenen Aktiengeschäften hat die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt Anklage gegen einen Anwalt und fünf ehemalige Mitarbeiter einer Bank erhoben. (Wirtschaft, 22.05.2018 - 12:30) weiterlesen...

Chefökonom der Deutschen Bank sieht mit Sewing 'epochalen Wandel'. "Nach 16 Jahren ist wieder ein Deutscher Chef der Deutschen Bank", sagte Folkerts-Landau dem "Handelsblatt" (Dienstags-Ausgabe). "Er kann den Mitarbeitern, ob in Eschborn oder in New York, die Zuversicht in die Zukunft ihrer Bank zurückgeben - und das tut er bereits." Sewing steht seit Anfang April an der Spitze der Bank. Zugleich machte der Ökonom frühere Topmanager für die derzeitigen Schwierigkeiten des größten deutschen Geldhauses verantwortlich. FRANKFURT - Der Chefvolkswirt der Deutschen Bank , David Folkerts-Landau, sieht in der Ernennung von Christian Sewing zum Vorstandschef des Instituts einen "epochalen Wandel". (Boerse, 22.05.2018 - 11:17) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman senkt Ziel für Deutsche Bank auf 12,70 Euro - 'Neutral'. Um weitere Marktanteilsverluste zu verhindern, müsse das Institut endgültig das Investmentbanking-Geschäft verkleinern, schrieb Analyst Jernej Omahen in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die Bank müsse auch wieder ihre Finanzierungsvorteile zurückgewinnen. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Deutsche Bank vor der Jahreshauptversammlung und Entscheidungen von Rating-Agenturen zur Bonitätseinstufung von 14,80 auf 12,70 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. (Boerse, 22.05.2018 - 08:44) weiterlesen...

Girokonto: Mehr Durchblick im Gebührendschungel ab November?. "Die Kosten sind gestiegen, zugleich ist ein Vergleich häufig schwieriger geworden", sagte Dorothea Mohn, Leiterin des Finanzmarktteams des Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) der Deutschen Presse-Agentur. FRANKFURT - Die Gebühr für das Premiumkonto steigt, bei einer anderen Bank können Kunden Beträge von weniger als 50 Euro künftig nur noch in Ausnahmefällen kostenlos am Geldautomaten abheben: Deutschlands Finanzhäuser drehen in der Zinsflaute weiter an der Gebührenschraube. (Boerse, 22.05.2018 - 06:33) weiterlesen...

Girokonto: Hoffnung auf mehr Transparenz im Gebührendschungel. "Die Kosten sind gestiegen, zugleich ist ein Vergleich häufig schwieriger geworden", sagte Dorothea Mohn vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) der Deutschen Presse-Agentur. "Ein Girokonto ist eine Dienstleistung. Es ist nachvollziehbar, dass es etwas kostet. Aber die Kosten müssen transparent und verständlich sein", forderte Mohn, Leiterin des vzbv-Finanzmarktteams. Abhilfe erhoffen sich die Verbraucherschützer durch neue Vorschriften, die Anfang November in Kraft treten. FRANKFURT - Verbraucherschützer hoffen auf mehr Durchblick für Bankkunden bei den Kontogebühren. (Boerse, 22.05.2018 - 05:20) weiterlesen...