Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DALDRUP & SOEHNE AG, DE0007830572

Daldrup & Söhne AG mit operativ erfolgreichem Geschäftsjahr 2020

01.06.2021 - 07:04:32

Daldrup & Söhne AG mit operativ erfolgreichem Geschäftsjahr 2020. Daldrup & Söhne AG mit operativ erfolgreichem Geschäftsjahr 2020

^

DGAP-News: Daldrup & Söhne AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose

01.06.2021 / 07:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

CORPORATE NEWS

- Gesamtleistung steigt um 13,7 % auf 47,5 Mio. Euro

- EBIT deutlich auf +1,9 Mio. Euro nach EBIT-Verlust von 10,0 Mio. Euro im

Vorjahr verbessert

- Per Ende April 2021 Auftragsbestand von 24,3 Mio. Euro und

vielversprechende Auftragspipeline von 94,6 Mio. Euro

- Prognose 2021: 43 Mio. Euro Gesamtleistung, EBIT-Marge 2 bis 4 %

Oberhaching / Ascheberg, 1. Juni 2021 - In einem von der Corona-Pandemie

geprägten Umfeld profitierte der Bohrtechnik- und Geothermiespezialist

Daldrup & Söhne AG (ISIN DE0007830572) im Geschäftsjahr 2020 von der regen

Nachfrage nach seinen Dienstleistungen. So steigerte der Daldrup-Konzern die

Gesamtleistung erfreulich um 13,7 % auf 47,5 Mio. Euro (Vorjahr 41,8 Mio.

Euro) und übertrifft damit die Prognose (rund 40 Mio. Euro). Der Umsatz aus

abgerechneten Aufträgen lag mit 26,2 Mio. Euro über dem Vorjahreswert (24,8

Mio. Euro). Das nach HGB ermittelte Konzern-EBIT verbesserte sich ebenfalls

deutlich auf +1,9 Mio. Euro nach noch -10,0 Mio. Euro im Vorjahr.

Nicht-operative Abschreibungen auf die nunmehr in den Finanzanlagen zu

bilanzierenden Forderungen gegenüber den Unternehmen des Anfang 2020

veräußerten Geysir Europe-Konzerns (s. ad-hoc und CN vom 11. Februar 2021)

führten im Berichtsjahr dennoch zu einem Konzernfehlbetrag von 5,2 Mio. Euro

(Vorjahresfehlbetrag 12,3 Mio. Euro). Der Verlust pro Aktie (EPS) beläuft

sich damit auf 0,87 Euro (Vorjahresverlust 2,06 Euro).

Verschuldung planmäßig reduziert / Liquidität verbessert

Die Eigenkapitalquote im Konzern beträgt, wie am 11. Februar 2021

mitgeteilt, komfortable 47,3 % der Bilanzsumme (Vorjahr 50,3 %). Insgesamt

wurde die Entschuldung des Daldrup-Konzerns im Berichtsjahr konsequent

fortgesetzt und die Verbindlichkeiten deutlich auf 19,0 Mio. Euro (Vorjahr

21,2 Mio. Euro) reduziert. Zinstragende Verbindlichkeiten gegenüber

Kreditinstituten wurden planmäßig auf 7,7 Mio. Euro (Vorjahr 8,7 Mio. Euro)

zurückgeführt.

Zum Bilanzstichtag erhöhten sich die Forderungen gegenüber Kunden und die

liquiden Mittel deutlich auf 4,0 Mio. Euro (Vorjahr 2,4 Mio. Euro)

respektive 3,0 Mio. (Vorjahr 2,7 Mio. Euro). Verbindlichkeiten aus

Lieferungen und Leistungen wurden trotz ausgeweiteter Gesamtleistung von 6,9

Mio. Euro im Vorjahr auf 5,2 Mio. Euro nennenswert abgebaut.

Vorstand zuversichtlich für das Geschäftsjahr 2021

Mit dem Verkauf der Konzerntochter Geysir Europe GmbH inklusive ihrer

Beteiligungen an den Geothermiekraftwerken Taufkirchen und Landau, der im

Januar 2020 abgeschlossen wurde, hat die Daldrup & Söhne AG im Berichtsjahr

ihren gewonnenen finanziellen und operativen Bewegungsspielraum genutzt, um

die Ressourcen im Bohrgeschäft zu stärken und die Neuausrichtung

voranzutreiben. Ziel ist es, die Effizienz und die Ergebnisqualität

dauerhaft und geschäftsspezifisch zu erhöhen.

Der Auftragsbestand von 24,3 Mio. Euro zu Ende April 2021 lastet die

Produktionskapazitäten des Geschäftsjahres 2021 rechnerisch bereits heute

aus. Einzelne größere Aufträge reichen weit in das Geschäftsjahr 2022

hinein. Auch die Auftragspipeline von 94,6 Mio. Euro signalisiert ein

weiterhin vitales Interesse an den Dienstleistungen des Daldrup-Konzerns.

Der Vorstand ist zuversichtlich, Teile der Auftragspipeline in weitere

Aufträge für alle Geschäftsbereiche umsetzen zu können. Der Vorstand ist

zuversichtlich, wesentliche Teile der Auftragspipeline, seien

Erkundungsbohrungen für die Lagerung radioaktiver Abfälle, seien es

Altbergbausicherungen, in weitere Aufträge umzusetzen. Auch ist das

Interesse an größeren Geothermieprojekten in der Molasse oder in

Norddeutschland für die Wärmeversorgung weiterhin hoch. Für das laufende

Geschäftsjahr 2021 geht der Vorstand von einer Konzern-Gesamtleistung von

rund 43 Mio. Euro und einer operativ positiven EBIT-Marge zwischen 2 % bis 4

% aus.

Trotz der erfreulichen Unternehmensentwicklung und der positiven Aussichten

kann der Vorstand nicht ausschließen, dass sich mögliche Auswirkungen einer

anhaltenden oder verschärfenden Corona-Pandemie im laufenden Jahr negativ

auf die Umsatz- und Ergebnisentwicklung auswirkt.

Hinweis

Der Geschäftsbericht 2020 steht unter https://daldrup.eu/de/ir/ unter

Unternehmensberichte 2021 zum Download zur Verfügung.

Über die Daldrup & Söhne AG

Die Daldrup & Söhne AG (ISIN: DE0007830572, WKN: 783057) mit einer

Unternehmenshistorie von mehr als 70 Jahren ist ein spezialisierter Anbieter

von Bohr- und Umweltdienstleistungen und ist unter den führenden Unternehmen

in Deutschland positioniert. Die Tätigkeit gliedert sich in die

Geschäftsbereiche Geothermie, Rohstoffe & Exploration, Wassergewinnung sowie

Environment, Development & Services (EDS). Im Geschäftsbereich Geothermie

werden Bohrdienstleistungen sowohl für die oberflächennahe Geothermie

(insbesondere Erdwärmesonden für Wärmepumpen), aber vor allem auch

Bohrdienstleistungen für die Tiefengeothermie von bis zu 6.000 m erbracht,

um die so zugängliche Erdwärme für die Strom- und/oder Wärmegewinnung zu

nutzen. Im Geschäftsbereich Rohstoffe und Exploration dienen die von der

Daldrup & Söhne AG durchgeführten Bohrungen der Exploration und dem

Aufschluss der Lagerstätten fossiler Energieträger (insbesondere Steinkohle

und Gas) sowie mineralischer Rohstoffe und Erze (z.B. Kupfer und Gold). Der

Geschäftsbereich Wassergewinnung umfasst den Brunnenbau zur Gewinnung von

Trink-, Brauch-, Heil-, Mineral-, Kesselspeise- oder Kühlwasser sowie

Thermalsole. Der Geschäftsbereich Environment, Development & Services (EDS)

umfasst spezielle umwelttechnische Dienstleistungen wie etwa die

hydraulische Sanierung von kontaminierten Standorten, die Errichtung von

Gas-Absaugbrunnen zur Gewinnung von Deponiegas, die Erstellung von

Grundwassergüte-Messstellen oder die Errichtung von Wasserreinigungsanlagen.

Die Aktien der Daldrup & Söhne AG sind im Scale (Teilsegment des Open Market

der Frankfurter Wertpapierbörse) notiert.

Disclaimer

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine

Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von

Wertpapieren dar. Diese Veröffentlichung und die darin enthaltenen

Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw.

innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika ("USA"), Kanada, Australien

oder Japan bestimmt.

Presse- & Investor Relations-Kontakt

Daldrup & Söhne AG

Falk v. Kriegsheim

Fon +49 (0)2593-9593-29

Fax +49 (0)2593-9593-60

Bajuwarenring 17a ir@daldrup.eu

82041 Oberhaching www.daldrup.eu

01.06.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Daldrup & Söhne AG

Bajuwarenring 17a

82041 Oberhaching

Deutschland

Telefon: +49 (0) 89 / 45 24 37 920

Fax: -

E-Mail: ir@daldrup.eu

Internet: www.daldrup.eu

ISIN: DE0007830572

WKN: 783057

Indizes: Scale 30

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale),

Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1202858

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1202858 01.06.2021

°

@ dpa.de