Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

CEOTRONICS AG, DE0005407407

CeoTronics AG: Vorläufige Konzernzahlen nach 6 Monaten des Geschäftsjahres 2019 / 2020: Umsatz ca.

02.12.2019 - 11:53:24

CeoTronics AG: Vorläufige Konzernzahlen nach 6 Monaten des Geschäftsjahres 2019/2020: Umsatz ca. EUR 10,8 Mio. // Auftragsbestand ca. EUR 23,2 Mio.. EUR 10,8 Mio. (+ 43,8%) // Auftragsbestand ca. EUR 23,2 Mio.

^

DGAP-News: CeoTronics AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

CeoTronics AG: Vorläufige Konzernzahlen nach 6 Monaten des Geschäftsjahres

2019/2020: Umsatz ca. EUR 10,8 Mio. (+ 43,8%) // Auftragsbestand ca. EUR

23,2 Mio. (+ 6,2%)

02.12.2019 / 11:52

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Vorläufige Konzernzahlen nach 6 Monaten des Geschäftsjahres 2019/2020:

Umsatz ca. EUR 10,8 Mio. (+ 43,8%) // Auftragsbestand ca. EUR 23,2 Mio. (+

6,2%)

Die CeoTronics AG Audio Video Data Communication verzeichnete für das erste

Halbjahr des Geschäftsjahres 2019/2020 nach vorläufigen Zahlen einen

Konzernumsatz von ca. EUR 10,8 Mio. Gegenüber dem Vorjahr ergab sich ein

Anstieg von ca. 43,8%.

Der konsolidierte Auftragsbestand zum 30. November 2019 in Höhe von ca. EUR

23,2 Mio. erhöhte sich im Vergleich zum extrem hohen Vorjahreswert um ca.

6,2%.

Endgültige und detaillierte Halbjahreszahlen werden nach Feststellung,

voraussichtlich am 31. Januar 2020, mit dem Halbjahresfinanzbericht

2019/2020 veröffentlicht. Zu diesem Zeitpunkt ist auch eine genauere

Einschätzung hinsichtlich der Umsatz- und Ergebnisprognose zum 31. Mai 2020

möglich.

Eine traditionelle Kernkompetenz der CeoTronics liegt in der erfolgreichen

Akquise und Abwicklung von Aufträgen der staatlichen Sicherheits- und

Ordnungskräfte. Im Zuge der Erhöhung des Umsatzanteils mit staatlichen

Sicherheits- und Ordnungskräften ist die Abhängigkeit von einer

möglicherweise stärker schwächelnden Konjunktur gesunken.

Die Bedrohung durch den Terrorismus und die organisierte Kriminalität hält

weiter an. Demzufolge müssen die staatlichen Sicherheits- und Ordnungskräfte

auch in Bezug auf die personenbezogene technische Ausstattung nachrüsten, um

die innere und äußere Sicherheit zu stärken.

"Die neuen CeoTronics-Produkte, u. a. die CT-MultiPTT 3C und CT-MultiPTT 1C,

wurden für den Spezialkräfte-Einsatz von Polizeien und des Militärs

entwickelt. Wir hatten das richtige Produkt-Portfolio zur richtigen Zeit

bereit und rechnen mit weiteren größeren Auftragseingängen. Die Auflösung

des bei den staatlichen Sicherheits- und Ordnungskräften über Jahrzehnte

aufgebauten Investitionsstaus, aber auch die neuen Investitionsbedürfnisse

aus zusätzlichen bzw. geänderten Herausforderungen werden uns noch Jahre

beschäftigen. Demzufolge schätzen wir auch die zukünftige

Geschäftsentwicklung der CeoTronics sehr positiv.", teilte der Vorstand/CEO

Thomas H. Günther mit.

Die CeoTronics AG Audio Video Data Communication (ISIN: DE0005407407),

Adam-Opel-Straße 6, 63322 Rödermark, Deutschland, wird im Basic Board der

Frankfurter Wertpapierbörse geführt.

Weitere Informationen:

http://www.ceotronics.com, E-Mail: investor.relations@ceotronics.com,

02.12.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: CeoTronics AG

Adam-Opel-Straße 6

63322 Rödermark

Deutschland

E-Mail: investor.relations@ceotronics.com

Internet: www.ceotronics.com

ISIN: DE0005407407

WKN: 540740

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic

Board), Hamburg, München, Stuttgart

EQS News ID: 925701

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

925701 02.12.2019

°

@ dpa.de