Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien, Unternehmensmitteilungen

Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien / Saudisch-deutsches ...

31.01.2017 - 11:25:24

Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien / Saudisch-deutsches .... Saudisch-deutsches Wirtschaftsforum tagt erstmals in Dschidda, legt

Fokus auf neue Marktchancen durch Reformen und Megaprojekte

Berlin/Dschidda - In der saudischen Wirtschaftsmetropole

Dschidda tagt diese Woche das "Saudi-German Forum for Sustainable

Business". Fokus der mehrtägigen Gespräche sind die Marktchancen für

deutsche Unternehmen, die sich mit dem Umbau der saudischen

Wirtschaft unter dem Reformprogramm "Vision 2030" ergeben. Die mit

hochkarätigen Teilnehmern aus Saudi-Arabien und Deutschland besetzte

Veranstaltung findet bereits zum zweiten Mal statt; Premiere war im

Oktober 2016 in Hamburg. Eröffnet wird die Tagung von Christian

Wulff, Altbundespräsident und Präsident der Euro-Mediterranean-Arab

Association (EMA) sowie von Abdul Rahman S. Al-Otaishan, Vorsitzender

der regionalen Wirtschaftskammer Asharqia Chamber.

Im April 2016 hat Saudi-Arabien die Vision 2030 und den National

Transformation Plan vorgestellt, die mit enormen wirtschaftlichen

Veränderungen und neuen Marktchancen für in- und ausländische

Unternehmen einhergehen. Zu den Zielen der Reformen gehören

nachhaltiges Wirtschaftswachstum, Diversifizierung abseits der

Ölbranche, die Stärkung des privaten Sektors, die verstärkte

Integration von Frauen in den Arbeitsmarkt, die Verbesserung des

Gesundheitssystems und eine optimale Logistikinfrastruktur.

Bis 2030 soll Saudi-Arabien im Global-Competitiveness-Index des

Weltwirtschaftsforums unter den besten 10 Ländern sein. Der Anteil

des Privatsektors am BIP soll von 40% auf 65% wachsen, die

ausländischen Direktinvestitionen sollen von jährlich 3,8% des BIP

auf 5,7% steigen und die Beschäftigungsquote von Frauen soll sich von

derzeit 22% auf 40% fast verdoppeln.

Während ihres Aufenthalts in Dschidda - mit 4,3 Millionen

Einwohnern die wichtigste Wirtschaftsmetropole am Roten Meer - wird

die Delegation auch King Abdullah Economic City besuchen. Die im Bau

befindliche Stadt soll in Zukunft bis zu zwei Millionen Einwohner

beherbergen und somit als weiteres wirtschaftliches und logistisches

Zentrum des Landes fungieren. Aktuelle Kostenschätzungen für das

Megaprojekt, an dem auch deutsche Unternehmen beteiligt sind,

belaufen sich auf über 100 Milliarden Euro. Ein neuer Containerhafen

wurde bereits eröffnet; eine Hochgeschwindigkeitstrasse mit

Zugverbindungen nach Dschidda, Mekka und Medina steht kurz vor der

Vollendung.

Die Tagung informiert über weitere Großprojekte und

Ausschreibungen und unterstützt deutsche Unternehmen, den stark

wachsenden saudischen Markt zu erschließen. Organisiert wurde die

Tagung von der Euro-Mediterranean-Arab Association (EMA) in

Zusammenarbeit mit der Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien in

Berlin und der deutschen Auslandshandelskammer (AHK) in Riad.

OTS: Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/121972

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_121972.rss2

Pressekontakt:

Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien

Tiergartenstr. 33-34

10785 Berlin

E-Mail: media@saudiembassy.berlin

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!