Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

AURUBIS AG, DE0006766504

Aurubis AG: &

30.03.2021 - 11:09:30

Aurubis AG: &. Aurubis AG: ?FOKUS Nachhaltigkeit' - Aurubis veröffentlicht umfangreichen Nachhaltigkeitsbericht

^

DGAP-News: Aurubis AG / Schlagwort(e): Nachhaltigkeit

Aurubis AG: 'FOKUS Nachhaltigkeit' - Aurubis veröffentlicht umfangreichen

Nachhaltigkeitsbericht

30.03.2021 / 11:05

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

"FOKUS Nachhaltigkeit": Aurubis veröffentlicht umfangreichen

Nachhaltigkeitsbericht

- Umfangreicher Report mit integriertem Magazin zu Fortschritten und

Zielerreichung in den Bereichen Mensch - Wirtschaft - Umwelt

- CEO Roland Harings: Ohne Nichteisenmetalle keine Energiewende möglich

- Bekenntnis zum Green Deal und Verpflichtung zur CO2-Senkung - bis

spätestens 2050 klimaneutrale Produktion

- Recyclinglösungen wichtiger Bestandteil der Nachhaltigkeitsaktivitäten

Hamburg, 30. März 2021 - Unter dem Titel "FOKUS Nachhaltigkeit" hat die

Aurubis AG heute ihren siebten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Auf

über 80 Seiten gibt der Report Einblicke in laufende Projekte, zeigt die

Fortschritte im Berichtsjahr sowie den Zielerreichungsgrad der

Nachhaltigkeitsstrategie. Das dem Bericht vorangestellte Magazin greift die

Highlights des Jahres auf und erläutert Hintergründe zur Dekarbonisierung

oder Kreislaufwirtschaft.

Aurubis blickt auf ein bewegtes Jahr zurück, in dem Vieles auf den Weg

gebracht wurde - und dies trotz der besonderen Herausforderungen während der

Pandemie. Dennoch gingen und gehen die Nachhaltigkeitsaktivitäten bei

Aurubis unvermindert und fokussiert weiter:

"In diesem umfangreichen Bericht beschreiben wir unsere Fortschritte auf dem

Weg zum effizientesten und nachhaltigsten Hüttennetzwerk weltweit. Im

Geschäftsjahr 2019/20 haben wir uns beispielsweise zur

Science-Based-Targets-Initiative bekannt und uns dazu verpflichtet, ein

wissenschaftsbasiertes Klimaziel zur Senkung unserer CO2-Emissionen zu

setzen", berichtet Vorstandsvorsitzender Roland Harings, unter anderem

verantwortlich für den Bereich Sustainability. Mehr noch: Der Konzern

bekennt sich zum Ziel, bis spätestens 2050 klimaneutral zu werden. Er

betont: "Es kann keine Energiewende ohne Metalle, insbesondere Kupfer,

geben. Unsere Metalle tragen in ihren Anwendungen in Windkraftanlagen,

Hochspannungskabeln, Elektrofahrzeugen und Batterien zur Senkung von

CO2-Emissionen

bei. Aurubis stellt diese Metalle her und meistert gleichzeitig die

Herausforderungen der Branche, indem wir Teil der Lösung sind und uns an

nachhaltigem Handeln messen lassen."

An allen Produktionsstandorten des Unternehmens werden erfolgreich Projekte

zur CO2-Reduktion umgesetzt. Ein Schritt in Richtung des Verzichts auf

fossile Energieträger ist in Kürze der versuchsweise Einsatz von Wasserstoff

in der Primärhütte in Hamburg, um Erdgas in der Produktion zu ersetzen. Am

Aurubis-Standort im bulgarischen Pirdop wiederum wird ein 10-MW-Peak

Photovoltaik-Anlagenpark umgesetzt werden. Dieser ist nach aktuellem Stand

der größte seiner Art in Bulgarien.

Die Kupferkathoden von Aurubis weisen bereits heute einen deutlich

geringeren CO2-Fußabdruck als der Branchendurchschnitt auf. Die gute

Leistung wird auch durch das Ergebnis A- im letzten CDP-Rating (ehem. Carbon

Disclosure Project) bestätigt.

"Wir wollen Mensch, Wirtschaft und Umwelt miteinander in Einklang bringen",

erläutert Roland Harings. "Die Akquisition und Integration der belgisch-

spanischen Metallo-Group ist hierfür ein besonders erfolgreiches Beispiel.

Mit zwei neuen Standorten, integriert in das Aurubis Produktionsnetzwerk -

und 540 neuen Kolleginnen und Kollegen - können wir nun größere Mengen

Recyclingmaterialien mit niedrigen Metallgehalten verarbeiten. Dies trägt

zur Sicherung von Rohstoffen und der Kreislaufwirtschaft in Europa bei! Den

Erwerb des Unternehmens haben wir durch ein nachhaltiges

Schuldscheindarlehen, das an unsere ESG-Leistung im EcoVadis-Rating

gekoppelt ist, finanziert. Besonders hervorheben möchte ich, dass wir auch

in Zeiten der Corona-Pandemie zielstrebig unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten

fortsetzen konnten."

Kirsten Kück, Nachhaltigkeitsmanagerin bei Aurubis, zieht eine positive

Bilanz zum Geschäftsjahr 2019/20: "Aurubis' Beitritt zur Copper Mark im Jahr

2020, dem neuen Gütesiegel der Kupferbranche, ist eine weitere wichtige

Wegmarke, um eine verantwortungsvolle Kupferproduktion über die gesamte

Wertschöpfungskette

hinweg zu fördern und zu belegen. Unser Werk in Bulgarien hat hierfür als

erste Primärhütte den Prozess gestartet, weitere Standorte werden im Laufe

des Jahres folgen."

Im vergangenen Jahr wurde außerdem deutlich, wie wichtig Stabilität und

Investitionen in Bildung sind. Aurubis setzt weiterhin konsequent auf Aus-

und Weiterbildung und hat seine Ausbildungskapazitäten ausgebaut. Aus diesem

Grund hat Aurubis auch in der Pandemie sein soziales Engagement verstärkt,

um für geförderte Partnern und Projekte, die Hilfe benötigten, schnelle

Unterstützung leisten zu können.

Der Nachhaltigkeitsbericht orientiert sich an den international anerkannten

Standards der Global Reporting Initiative (GRI) und dient gleichzeitig als

Fortschrittsbericht für den UN Global Compact (UNGC), zu dessen Prinzipien

sich Aurubis seit 2014 bekennt. Aurubis hat im Konzern-Geschäftsbericht

2019/20 einen nichtfinanziellen Bericht gemäß HGB veröffentlicht.

FOKUS Nachhaltigkeit - auch online: Der Nachhaltigkeitsbericht 2019/20 kann

ab sofort unter www.aurubis.com/nachhaltigkeitsbericht heruntergeladen

werden.

Aurubis - Metals for Progress

Die Aurubis AG ist ein weltweit führender Anbieter von Nichteisenmetallen

und einer der größten Kupferrecycler der Welt. Das Unternehmen verarbeitet

komplexe Metallkonzentrate, Altmetalle, organische und anorganische

metallhaltige Recyclingstoffe und industrielle Rückstände zu Metallen mit

höchster Qualität. Aurubis produziert jährlich mehr als 1 Mio. Tonnen

Kupferkathoden und daraus diverse Produkte aus Kupfer oder Kupferlegierungen

wie Gießwalzdraht, Stranggussformate, Profile oder Flachwalzprodukte.

Darüber hinaus erzeugt Aurubis viele andere Metalle wie Edelmetalle, Selen,

Blei, Nickel, Zinn oder Zink. Zum Portfolio gehören auch weitere Produkte

wie Schwefelsäure oder Eisensilikat.

Nachhaltigkeit ist elementarer Bestandteil der Aurubis-Strategie. "Aurubis

schafft aus Rohstoffen verantwortungsvoll Werte" - dieser Maxime folgend

integriert das Unternehmen nachhaltiges Handeln und Wirtschaften in die

Unternehmenskultur. Dies beinhaltet den sorgsamen Umgang mit natürlichen

Ressourcen, ein verantwortungsvolles soziales und ökologisches Handeln im

operativen Geschäft und ein Wachstum in sinnvollem und gesundem Maß.

Aurubis beschäftigt rund 7.200 Mitarbeiter, verfügt über

Produktionsstandorte in Europa und den USA sowie über ein ausgedehntes

Service- und Vertriebssystem in Europa, Asien und Nordamerika.

Die Aurubis-Aktie gehört dem Prime Standard-Segment der Deutschen Börse an

und ist im MDAX sowie dem Global Challenges Index (GCX) gelistet. Weitere

Informationen: www.aurubis.com

30.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Aurubis AG

Hovestrasse 50

20539 Hamburg

Deutschland

Telefon: +49 (0)40 / 78 83 - 31 78

Fax: +49 (0)40 / 78 83 - 31 30

E-Mail: a.seidler@aurubis.com

Internet: www.aurubis.com

ISIN: DE0006766504

WKN: 676650

Indizes: MDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),

Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1179618

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1179618 30.03.2021

°

@ dpa.de